Forum: Sport
WM 2018: Warum ich Italien vermissen werde
Getty Images

Schwalben, Defensivtaktik, Siege gegen Deutschland: Viele Fußballfans im Land freuen sich über das WM-Aus der Italiener. Ich kann das nicht verstehen.

Seite 11 von 12
rieberger_2 14.11.2017, 19:15
100. @ bartsuisse (85)

Schweizer dürfen kommentieren, genauso wie Deutsche auch Kommentare kommentieren dürfen.
Wenn bei negativer Bilanz Deutschland - Italien wir genauso oft Weltmeister sind wie die Tifosi, sind wir unterm Strich erfolgreicher. Meine Lesart, wenn sie diese nicht teilen, auch ok.
Interessant, dass Sie offensichtlich sich bei dem Begriff "Bilanz " als Schweizer angegriffen fühlen. Wie heißt es so schön: ein getroffener Hund bellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sltr 14.11.2017, 19:15
101. Wissen wir doch

Zitat von missisross
dass das Losglück endlich eine Ende bei Germany macht un Spanien in der Deutschland Gruppe landet wo sich nur die erste Mannschaft direkt qualifiziert, dann wissen Sie auch wie zitterig Play-Offs sein können. Kann schnell passieren.
2001 wurde die dt. N11 in der WM-Quali nur Zweiter hinter England und musste in die Playoffs. Im Gegensatz zu Italien wurden die jedoch erfolgreich bestritten - trotz einer spielerisch limitierten Mannschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralfbraun 14.11.2017, 19:19
102. Chiellini

Einer der besten Verteidiger? ich habe noch kein faires Spiel von dem gesehen. Er hätte gestern mehrere Gelbe Karten bekommen müssen und auf jeden Fall eine Rote für seinen absichtlichen Ellenbogencheck ins Gesicht des Schweden als er auf dem linken Flügel vorstürmte. Ein Rüpel in jedem Spiel. Will keiner sehen. udn schön, dass uns dass jetzt schon bei der WM erspart bleibtl Italien und Fairplay, einen größeren Gegenatz gibt es kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missisross 14.11.2017, 19:20
103.

Zitat von haltetdendieb
Italien 2018 nicht dabei: Hurra! Hurra! Hurra!
Wie sehen uns nächstes Jahr in der neuen europäischen Nationenliga - ab September 2018 - aber das wissen Sie noch gar nicht, oder? Ob Sie sich so freuen werden? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
novoma 14.11.2017, 19:34
104. Unterschied

Der Unterschied zwischen den Niederlanden und Italien liegt für mich darin, dass mir von ersteren nur ein Spieler ganz besonders negativ in Erinnerung geblieben ist, nämlich jener auch im Artikel genannte Frank „Das Lama“ Rijkaard, während mir von den Italienern nur ein Spieler besonders positiv in Erinnerung bleibt, nämlich Gianluigi Buffon. Und auf solche Leute wie Materazzi, Balotelli und Konsorten hätte ich auch früher schon gut und gerne verzichten können. Ein wirklicher Verlust ist gerade Italien bei der WM nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaba27 14.11.2017, 19:56
105. Nach der Sperre von Frings

vermisse ich die Italiener nirgends.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Milmo 14.11.2017, 20:22
106. Ich gönne es Ihnen.

Ich gönne Ihnen, dass Sie die Italiener mögen und im bevorstehenden Turnier vermissen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Japhyryder 14.11.2017, 20:34
107. Buffon

Kann sich jemand an sein erstes Länderspiel erinnern? Ich ja. In Moskau. Entscheidendes WM-Qualifikationsspiel gegen Russland. Eingewechselt für den Stammkeeper. Schneegestöber. Arschkalt. Buffon im kurzärmeligen Trikot.
Krass! (Italien gewann).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max|power 14.11.2017, 22:30
108. Jammerlappen aus GER

Der größte Jammerlappen spielt ja wohl für Deutschland. Und zwar T. Müller. Die deutschen Fans und Medien sind mit Abstand die schlechtesten Verlierer. Natürlich fehlt eine Mannschaft wie Italien bei einer WM. Kein Fussball Fan wir das verneinen ausser die ahnungslosen und Bild Zeitung Leser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 15.11.2017, 01:29
109. Blödsinn

Herr Rilke, auch der Deutsche hat mal das Recht etwas Häme zu zeigen! Was glauben Sie, was in italienischen Zeitungen, im Internet und jeder Pizzeria dem deutschen Fußballfan entgegen gebracht worden wäre. Selbst ein Zamperoni konnte sich im ÖR die Häme nicht verkneifen, also bitteschön. Hätte man jetzt aus Sentimentalität den Schweden sagen sollen, Hallo - aber WM ohne Italien geht nicht! Im übrigen sehr respektlos ihre Zeilen gegenüber den Schweden, die nun mal ein entscheidendes Tor mehr geschossen haben. Diese oftmals ungerechten Tore in letzter Sekunde haben rückblickend häufig die Italiener geschossen oder besser noch, erhalten durch Fehlentscheidungen. Was dann im Finale 2006 gegen Frankreich abgelaufen ist, dies ist auch mehr als beschämend gewesen von einem Matterazi, um nur Einen zu nennen. Die größere Häme wird dementsprechend in anderen Ländern zu finden sein. Ich habe viele Spiele seit (bewusst) 1966 gegen die Italiener gesehen und da waren schon Aufreger dabei, da darf jetzt etwas Häme zumindest für den Moment erlaubt sein. Auch der deutsche Fußball wurde oft mit Häme aus dem Süden über zogen, da denke man nur an 2000 oder 2004, als wir keinen Glanz versprüht haben. An entsprechende Frotzeleien in Pizzerien und auf der Strasse kann ich mich auch noch gut erinnern. Da gab es auch kein Bedauern oder Mitleid. Also alles gut. Jetzt haben die Italiener eben viel Zeit, um vom Nachwuchs eine gute Truppe für 2022 aufzubauen - falls sie sich qualifizieren. Die Schlagzeilen in Italien hätte ich lesen mögen, wenn unsere Mannschaft gescheitert wäre, ob dann auch ein Italo-Rilke ein paar Zeilen dahingehend verfasst hätte? Wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 12