Forum: Sport
WM-Affäre: Zwanziger will Ermittlungen anfechten
DPA

Die Fifa ermittelt in der WM-Affäre auch gegen Theo Zwanziger. Nun fährt der ehemalige DFB-Präsident schwere juristische Geschütze auf und will gegen das Ermittlungsverfahren klagen.

Seite 2 von 5
Baal 03.09.2016, 02:05
10. Zwanziger

sollte sein Schwänzchen schnell einklemmem bevor er in den Sog des "Kaisers" Abwärtsstrudels gerät.
Sonst fressen die Anwaltskosten die Bestechungsgelder glatt weg.
Besser gleich Auswandern.
Oder Auspacken!
Würde ich in seinem Alter tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freeword 03.09.2016, 02:18
11. Schweres juristisches Geschütz?

Das "schwere juristische Geschütz" von SPIEGELonline entpuppte sich als als "juristisches Luftgewehr". Sorry, einen Strafantrag gegen eine ermittelnde Behörde zu stellen, hat was von dem Verzweifelungsakt eines Winkeladvokaten. Ernst zu nehmen, ist so was nicht. Jedenfalls war dieser Artikel keine Meldung wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f-rust 03.09.2016, 03:37
12. da ist nix

bereits eine eben nachweislich unberechtigte und ÖFFENTLICH gemachte Eröffnung von Ermittlungsverfahren ist rufschädigend. Om übrigen: hier scheinen die Schweizer Erfüllungsgehilfen von US-Interessen zu sein ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 03.09.2016, 03:48
13. Ein Witzbold der Zwanziger

Kennt er den juristischen Weg nicht ?

Eine Ermittlung kann heute gegen jeden Verdacht eingeleitet werden.
Dadurch erhärtet sich der Verdacht oder sie wird eingestellt.

Herr Zwanziger schon mal gehört?
Ein Täter ist erst ein Täter wenn er veruteilt worden ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e.pudles 03.09.2016, 04:01
14. Zwanzigers Angst vor der Wahrheit

Ist mir neu, dass man gegen Ermittlungen klagen kann. Da wird doch erst festgestellt und abgeklärt, ob die Vorwürfe stimmen oder nicht. Zwanziger scheint ein äusserst schlechtes Gewissen und Angst zu haben, dass sich die Vorwürfe bewahrheiten, sonst würde er den Untersuchungen gelassen entgegen sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstmoritzarndt 03.09.2016, 04:10
15. Fußballgötter - alles bizarr!

Otto - Normal - Bürger muß ersteinmal begreifen, daß bei den Fußball - Oberen (-Göttern) sowieso alles bizarr ist. Für die Leute ist alles, was sie selbst anrichten, wie in Diktaturen als Richtig einzuordnen. Die begreifen gar nicht, daß auch sie unseren allgemeinen Gesetzen unterliegen. Ihr gläubiges Fußballvolk wird halt solange herumrumoren, bis Politik und Justiz sich mit den Sonderregeln im Fußball abfinden. Das ist dieselbe Situation wie bei dem Olympischen Komitee und Herrn Bach. Es ist wirklich an der Zeit, daß die Jusitz da einmal Ordnung hineinbringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jomai 03.09.2016, 05:30
16. Nein...

...gegen ein Ermittlungsverfahren kann man nicht klagen. Aber wegen Verleumdung kann man das in der Schweiz genau so wie in Deutschland. Dabei spielt es keine Rolle ob der Verleumder Staatsanwalt, Richter oder Privatperson ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lytaalexander 03.09.2016, 05:42
17. Obwohl ich bezweifle,

dass Herr Zwanziger mit seiner beabsichtigten Klage gegen das staatsanwaltschaftliche Ermittlungsverfahren Erfolg haben wird, stellt sich doch die Frage: Wie weit geht das Geflecht aus Seilschaften der doch so noblen Fußballfunktionäre?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonntagsberg 03.09.2016, 06:00
18. @1

Ist wohl dem Unwissen des Spiegels geschuldet. Man kann eine Klage anfechten. Das ist etwas ganz anderes. Geht bei uns in Österreich auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 03.09.2016, 06:51
19. Sein gutes Recht

Wenn der Herr der Meinung ist, dass das verfahren rechtswidrig ist und ihn in seiner Ehre verletzt, ist es sei. Gutes Recht, dagegen zu klagen. Dass das möglich ist, das ist gut. Dass Herr Zwanziger das in die Wege leitet, ist auch klar. Unrechtsbewusstsein ist für diesen und die anderen in die Affäre verstrickten Herren ein Fremdwort. Hätte er tatsächlich Ehre, würde er sich den Untersuchungen stellen und auf ein gerechtes Verfahren setzen. Was doch klar ist: Diese Herren leben in einer Welt, in der sie glauben, selbst das Recht zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5