Forum: Sport
WM-Aus für Bayern-Star: Mitleid mit Ribéry? Non!
DPA

Das WM-Aus für Franck Ribéry stürzt die französische Nationalmannschaft in eine tiefe Krise, der Bayern-Star ist nicht zu ersetzen. Doch in der Heimat wird der Ausfall kaum bedauert - Ribéry gilt dort noch immer als Bad Boy.

Seite 7 von 8
iNSBunny 08.06.2014, 12:40
60.

Zitat von höngg
Wie ekelhaft ist das denn? Wenn Sie selbst durch alle Betten hüpfen, erklärt das Ihre peinliche Einlassung und spricht icht für Sie. Aber projizieren Sie Ihre charakterlichen Mängel gefälligst nicht auf andere Menschen. Es nichts mit Spucken zu tun und ist auch nicht zu verurteilen, wenn man mieses Verhalten mies findet. Zu verurteilen sind Leute wie Sie mit Ihren peinlichen banalen Apologieversuchen.
Ich bin zwar nicht christ aber es gab mal nen klugen mann mit nem klugen Spruch: ....der möge den ersten stein werfen. Seien sie also vorsichtig mit anprangern, denn in meine Religion gibt es sowas wie Karma

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andrea.M 08.06.2014, 13:35
61. Noe!

Zitat von franz.v.trotta
dass Ribéry in Frankreich in Ungnade gefallen ist. Er passt nicht in eine "Nationalmannschaft", allenfalls "passt" er zu Bayern München.
Ribery ist ein super Fußballer und wäre für jede Nationalmannschaft ein Gewinn!

Das er 2010 mit anderen Kollegen einen Aufstand bei der WM anzettelte tragen ihm viele Franzosen wohl noch nach.
Nb. Worum ging es da genau, gibt es dazu ausführliche Artikel?

Nb. Es sind moderne Gladiatoren und keine Säulenheiligen, ich würde auch nicht unter dauernder öffentlicher Beobachtung stehen wollen...........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nasicherdoch 08.06.2014, 16:26
62. Vorbildfunktion!

Vorbildfunktion

Eine lange Zeit lang habe ich, irgendwann mal mit Erfolg, meinem kleinen Stiefsohn klar zumachen versucht, dass jemand mit so einem Ponem wie Ribery auch ein guter Mensch sein kann. Ähnliche Diskussionen hatte ich auch bei Hermann Gröhe und Sammy Davis jr.. Nun, wie auch immer. Als er dann mitbekam, inzwischen des Lesens fähig, dass „Scarface“, wie er Ribery augenzwinkernd nannte, mit kleinen Mädchen „schmuste“, war seine positive Einstellung gegenüber Ribery schlagartig beendet und ich war natürlich in Erklärungsnot, von wegen „guter Mensch“, habe aber natürlich erst gar nicht versucht, irgendwas an Riberys Verhalten schönzureden.
Wenn man bedenkt, dass unsere Fußball-Vorbilder in der Öffentlichkeit nicht mehr rauchen, Alkohol trinken oder auch fluchen dürfen, ist ein Trieb-Verhalten, wie es ein Vorbildsportler wie Ribery an den Tag, bzw. an die Nacht, gelegt hat, nicht zu verzeihen.
Da sollen meinetwegen 90% der unbekannten deutschen Männer, ein Haus der Freuden frequentieren, ein Sportler wie Ribery hat nun mal eine Vorbildfunktion. Freilich nicht für gefrustete Ehemänner, sondern natürlich für unsere Kinder, die Freude nur am Fußballsport entwickeln sollen und dabei als Ansporn nicht im Hinterkopf haben: „Wenn ich ein berühmter Spieler bin, kann ich alles flachlegen. Daher kann ich zu Ribery nur sagen: Pfui, Pfui, und bevor ich mich wiederhole: Pfui!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hfftl 08.06.2014, 19:09
63. .

Zitat von nasicherdoch
Wenn man bedenkt, dass unsere Fußball-Vorbilder in der Öffentlichkeit nicht mehr rauchen, Alkohol trinken oder auch fluchen dürfen, ist ein Trieb-Verhalten, wie es ein Vorbildsportler wie Ribery an den Tag, bzw. an die Nacht, gelegt hat, nicht zu verzeihen.
Allein schon Ihre Wahnvorstellung, Sie hätten Ribéry irgendetwas zu verzeihen (oder eben auch nicht), ist von einer pharisäerhaften Selbstgerechtigkeit und Arroganz, die ziemlich ekelhaft ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
höngg 08.06.2014, 19:41
64.

Zitat von iNSBunny
Ich bin zwar nicht christ aber es gab mal nen klugen mann mit nem klugen Spruch: ....der möge den ersten stein werfen. Seien sie also vorsichtig mit anprangern, denn in meine Religion gibt es sowas wie Karma
Gebt mir einen Stein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hfftl 08.06.2014, 21:34
65. .

Zitat von höngg
Gebt mir einen Stein!
Zu faul und zu etepetete, um sich selber einen Stein zu suchen, aber arrogant genug, anderen charakterliche Mängel zu unterstellen - das sind mir die richtigen Dünkelprotze!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 09.06.2014, 15:45
66. Äpfel und Birnen eben wieder

Zitat von Marienkäfer
Und? Was wollen Sie damit rechtfertigen? Die Drogen-Mafia macht noch mehr Umsatz!
1. Ich rechtfertige gar nichts!
2. Ich bezog mich auf diese scheinheiligen Heuchler und Moralisten, die sich über einen anderen Menschen erheben, weil er eine Prostituierte besucht hat.
3. Um dies zu bestätigen wies ich auf die gesellschaftliche und juristische Akzeptanz von Prostitution hin, die u.a. im Umsatz zum Ausdruck kommt.
4. Wenn sie dies mit etwas rechtswidrigem und gesellschaftlich eben nicht akzeptierten wie Drogenhandel vergleichen wollen, dann ist das ihr Bier, aber es bleibt eben falsch.
5. Nur weil ich keine Prostituierte besuche und nur weil ich meine Frau nicht betrüge bin ich nicht so blind um zu übersehen, dass beides ein gesellschaftliches Phänomen ist, dass seine Akzeptanz hat - egal wie man dazu stehen mag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 09.06.2014, 16:14
67. Heuchler und Pharisäer eben

Zitat von höngg
Wie ekelhaft ist das denn? Wenn Sie selbst durch alle Betten hüpfen, erklärt das Ihre peinliche Einlassung und spricht icht für Sie. Aber projizieren Sie Ihre charakterlichen Mängel gefälligst nicht auf andere Menschen. Es nichts mit Spucken zu tun und ist auch nicht zu verurteilen, wenn man mieses Verhalten mies findet. Zu verurteilen sind Leute wie Sie mit Ihren peinlichen banalen Apologieversuchen.
Wie ich schon sagte: meine Aussage fußt auf Fakten, nicht auf persönlichen Meinungen und Erfahrungen.
Wie sie meinen über Mitmenschen herziehen zu dürfen spricht gegen ihre Erziehung und ihre Moral.

Wenn sie also nicht lesen wollen, sondern ihre heuchlerische Einstellung behalten wollen ... tun sie das. Aber das erlaubt ihnen nicht so peinlich ausfällig zu werden.

By the way: ich verteidige gar nichts, sondern habe es lediglich in den gesellschaftlichen Kontext gestellt und damit Leute wie sie als eben die Heuchler und Pharisäer gekennzeichnet, die sie eben auch sind.

Denn es bleibt dabei: über 50% der Deutschen sind bereits fremd gegangen und Prostitution ist ein legales und gesellschaftlich akzeptiertes Massenphänomen in D. Wer aus ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis darunter fällt können sie sich selbst ausrechnen. Aber das wird aus ihrem Bet- und Bibelkreis wohl niemand sein. Amen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
höngg 11.06.2014, 15:24
68.

Zitat von raihower
Wie ich schon sagte: meine Aussage fußt auf Fakten, nicht auf persönlichen Meinungen und Erfahrungen. Wie sie meinen über Mitmenschen herziehen zu dürfen spricht gegen ihre Erziehung und ihre Moral. Wenn sie also nicht lesen wollen, sondern ihre heuchlerische Einstellung behalten wollen ... tun sie das. Aber das erlaubt ihnen nicht so peinlich ausfällig zu werden. By the way: ich verteidige gar nichts, sondern habe es lediglich in den gesellschaftlichen Kontext gestellt und damit Leute wie sie als eben die Heuchler und Pharisäer gekennzeichnet, die sie eben auch sind. Denn es bleibt dabei: über 50% der Deutschen sind bereits fremd gegangen und Prostitution ist ein legales und gesellschaftlich akzeptiertes Massenphänomen in D. Wer aus ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis darunter fällt können sie sich selbst ausrechnen. Aber das wird aus ihrem Bet- und Bibelkreis wohl niemand sein. Amen.
Keine Ahnung, woher Sie die Frechheit und Anmaßung nehmen, Ihnen fremden Menschen Ehebruch zu unterstellen.
Was irgendwelche Deutschen tun oder lassen, können Sie nicht zum Maßstab eines Rundumschlags machen.
Anderen Heuchelei zu unterstellen, weil sie Ihre schrittbasierten Überlegungen nicht erfüllen und das zu artikulieren wagen, ist bodenlos.
Übrigens bedarf es keines "Bet- und Bibelkreises", um seinen Partner nicht zu hintergehen.
Aber Sie haben da ja offensichtlich andere Maßstäbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medi15 21.06.2014, 12:56
69. Ich habe

Zitat von ephlang
...die Franzosen lieben ihren Ribery, der einzige der in der französischen Mannschaft noch spielt und nicht um sein Image sorge traegt,er spielt bei Bayern und das macht er gut,selbst die selten gewordenen Auftritte in Frankreich sind leider nicht mit dem Erfolg gekrönt den er bei den Bayern hat,liegt vielleicht oder sicher hängt das auch mit dem Geld zusammen dass er dort verdient. Vielleicht fühlt er sich auch wohler in München,vielleicht beendet er einmal seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft.Und was die Affaire mit der Prostituierten angeht,ob nun minderjaehrig oder nicht,er war so naiv sich erwischen zu lassen.Ich bin überzeugt,das dies auch andere tuen,nur sie werden nicht erwischt.Sonderlich symphatisch ist er mir auch nicht,aber er ist auch nicht der einzige unsympatische,das einzige was wir von erwarten dürfen,dass er spielt, und das tut er auch gut. Gute Besserung, Franck.Schone dich jetzt und komme wieder fit nach München,denn ich glaube da gehörst du auch hin. Ebenso auch meine Wünsche an Markus Reus!
es in Frankreich anders mitbekommen. Sehr viele Franzosen haben ihm die (mit)führende Rolle bei dem Verweigerungsdebakel der WM 2010 extrem übelgenommen. Diese Prostitutionsaffaire spielt in die Abneigung so gut wie nicht mit hinein, da sie dorteine andere Einstelllung dazu haben als die Deutschen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 8