Forum: Sport
WM-Bilanz: Wahre Größe
DPA

Die Weltmeisterschaft in Brasilien werde ein Chaos, warnten Experten: die Straßen dicht, die Flughäfen überfüllt, die Stadien nicht fertig. Doch sie hatten Unrecht. Eine persönliche Bilanz.

Seite 4 von 7
vielflieger_1970 15.07.2014, 18:16
30.

Zitat von DummGelaufen
Die Brasilianer sind eben vernünftige Leutz, deren Frust nicht in Gewalt mündet! Kompliment! Bei den Schlands wirkt das irgendwie anders ... Die schreien "Sieg" vor dem Brandenburger Tor! Ach ja...und die "Abwehr" und der "Sturm" machen sich über "Gauchos" lustig und gehen aufrecht ""So geh'n die Deutschen!" Und davor steht das Jubelvolk und schwenkt die Fahnen. Endlich sind sie wer ... zwar haben sie nix davon (es gibt als Weltmeister nix billiger, nix hat sich geändert und morgen auf der Arbeit gibt's wieder einen deutschen Tritt in den Arsch), aber zumindest ... WIR haben gewonnen!!! WIR haben das Recht uns zu freuen (alle anderen sind böse Miesepeter und haben hier nix verloren)! Ich weiß nicht....an was erinnert mich das alles? Ich glaube, an die Sendungen in "Spiegel TV" kurz vor'm Einschlafen. Da steht auch immer einer vor den Massen und brüllt dummes Zeuchs... Aber schön, dass hier im SpOn positiv über die Basilianer berichtet wird. Das sind echte Weltmeister!

Oooops, da scheint sich ja einer so richtig in Brasilien auszukennen, wie?

Warum Sie eine Schärfe in die Diskussion bringen, wird wohl Ihr Geheimnis bleiben, von Fussball und deren Bräuchen sowie dem Gastgeber haben Sie jedoch nicht besonders viel Ahnung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edugalt 15.07.2014, 18:23
31. Spiegel und die Experten...

Spiegel hat einfach an der brasilianische Presse geglaubt und eine extrem dumme Ausgabe gedrueckt. Diesen Text probiert es wieder gut zu machen, schaft aber wenig. Besseres Journalismus (und Experten!) von anfang an waere wesentlich besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murksvomgurk 15.07.2014, 18:27
32. kann ich nicht glauben

Auf meinem letzten Besuch vor vier Jahren waren sämtliche Inlandsflüge verspätet, meinen Heimflug hätte ich beinahe verpasst weil in GRU Chaos an der Seurity herrschte. Da muss sich viel geändert haben wenn man dem Autor glauben will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeanremy 15.07.2014, 18:27
33. Danke...

...für diesen positiven Artikel (der natürlich eine Einzelmeinung widerspiegelt und keine Statistik über die Ausgaben etc ist). Es ist schön, zu sehen, wenn Reisende unterwegs nicht nur das Negative sehen, sondern auch mit der ein oder anderen Unzulänglichkeit zurechtkommen, z.B. der Transferzeit zum Flughafen (das dauert in München verglichen mit der Stadtgrösse deutlich länger) oder dem Internet-Ausfall (war das nicht die EM in CH/AT, bei der das Bild ausfiel und Bela Rethy improvisieren musste?). Unzulänglichkeiten gibt es auch bei uns - wer alles perfekt haben will, soll Zuhause bleiben. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 15.07.2014, 18:34
34.

Zitat von westerwäller
Mhm, DER SPIEGEL ...
Nicht nur. Der Tenor war überall derselbe. Auch in Brasilien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joot 15.07.2014, 18:35
35. Ich war selber in Brasilien kurz vor der WM unterwegs

Natürlich haben die deutschen Medien ziemlich dramatisiert aber eine Wohlfühl-Journalistentour und das Catering auf der Pressetribüne als den Maßstab für die Zustände im Land zu nehmen ist auch etwas blauäugig.
Fakt ist: die Infrastruktur ist teilweise ziemlich marode und da wo sie aufgemöbelt wurde geschah das zu hohen Ausgaben, die nun anderswo fehlen. Natürlich wurde an vielen Stellen improvisiert und irgendwie hat doch noch alles geklappt. Wie hoch der Werbeeffekt für das Land ist, wie nachhaltig die enormen Investitionen in die Infrastruktur, wie akzeptiert die bestehende politische Linie ist wird sich in den nächsten Monaten und Jahren zeigen. Meiner Meinung nach hat sich Brasilien aber mit der WM übernommen und es wird weder volkswirtschaftlich noch gesellschaftlich ein positiver Effekt eintreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000523851 15.07.2014, 18:38
36. Nett und

freundlich geschrieben. Wie die Brasilianer das auch verdienen. Klasse Menschen, klasse Land und fuer den einen oder anderen Politiker Missgriff kann man sie nicht zur verantwortung ziehen. Egal, sogar Brasilianer in aermlichen Umstaenden sind gluecklicher, freundlicher und unbeschwerter als Deutsche. Und spielt's eine Rolle wer laenger im Stau steht ? Vergleichbare Staedte gibt's in Deutschland ohnehin nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 15.07.2014, 18:45
37.

Zitat von murksvomgurk
Auf meinem letzten Besuch vor vier Jahren waren sämtliche Inlandsflüge verspätet, meinen Heimflug hätte ich beinahe verpasst weil in GRU Chaos an der Seurity herrschte. Da muss sich viel geändert haben wenn man dem Autor glauben will.
Das ist schon besser geworden, bei meinem ersten Besuch vor 17 Jahren war es grausam:-) . Allerdings wurden gerade in GRU ( für mich erstmalig) wirklich alle Schalter bei der Einreise besetzt. So wurde man, obwohl man fast schon auf der Rolltreppe stand, relativ schnell abgefertigt!

Generell klappt (fast) immer alles hier, jedoch eben "anders". Mit etwas Humor und Geduld kommt man hier sehr gut zurecht. Grundsätzlich sind die Brasilianer sehr freundlich und bemüht, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Das haben sie offensichtlich geschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mauss78 15.07.2014, 18:54
38. Danke eeeeeeeeeeeendlich ....

schreibt mal ein Journalist was vernünftiges. Es ist einfach nur peinlich & beschämend wie die deutsche Arroganz in den Medien sich bei dieser WM über alles hinwegsetzten darf, nur sich selber bis zum geht nicht mehr abfeiert und dabei sich auch noch in Form des Gauchos Tanzes voll daneben benimmt! Auch fand ich erschreckend beschämend wie Bundestrainer Löw bei dieser WM auftrat, Gegner zu viel Härte zu unterstellen (also bitte Löw, Quantität ist nicht gleichzusetzten mit der wirklichen Härte bestimmter Fouls) und dann auch noch so zu tun als wäre der Ausfall Neymars/Thiago für die bras. Mannschaft ja gar nicht so schlimm, so würden sie schwieriger ausrechenbar sein usw. - das war pure kühle Medientaktik diese hinterhältige Denke im Vorfeld des Halbfinales in den Medien so vehement zu vertreten. Diese fiese Finte von Löw war unbeschreiblich respektlos und albern - das hat das deutsche Team doch gar nicht nötig für ihren Erfolg. Ich würde nie denken, dass das deutsche Team mit einem Ausfall von Schweinsteiger & Lahm oder Müller eben mal ein Halbfinale gewinnt! Schon gar nicht, wenn ein Müller oder anderer aus dem Team mit Wirbelbruch unter starken Schmerzen leidet und sogar zeitweise gelähmt gewesen wäre. Es gab noch nicht einmal 'Gute Besserungswünsche' von Löw an Neymar - solch ein Verhalten ist in keinster Weise hinnehmbar und zu tiefst beschämend. Löw war es eben wichtiger die Trauer und den Schock der bras. Mannschaft über diese Verletzung für sich und den Erfolg auszunutzten.

Löw, der DFB oder auch Politiker wie der lallende Gauck (war echt schrecklich anzusehen) haben sich noch nicht einmal die Zeit genommen und haben sich für die große Gastfreundschaft und der tollen WM Ausrichtung in Brasilien bedankt, welches eigentlich ein MUSS ist für diese in der Öffentlickeit stehenden Personen!

Brasilien ist ein großartiges Land und ist ein super toller Gastgeber, der deutlich mehr positive Aufmerksamkeit von den Medien bekommen sollte!!! Auch von hier ein Gruß an das brasilianische Team: Es war super geil mit Euch, trotz histor. Niederlage, ihr seid eines der vierbesten Teams der Welt, Kopf hoch es geht weiter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mina2010 15.07.2014, 18:57
39. Brot und Spiele ...

während ein Drittel der Bevölkerung in Armut lebt, lassen wir es oben mal richtig krachen.
Fußball ... sei Dank ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7