Forum: Sport
WM-Gold für Savchenko und Massot: Ein letztes Mal im Himmel
DPA

Olympiasieger und Weltmeister: Aljona Savchenko und Bruno Massot haben eine perfekte Saison abgeschlossen. Für die 34-jährige Paarläuferin könnte es der letzte große Auftritt gewesen sein.

Seite 1 von 2
OhMyGosh 23.03.2018, 08:46
1. Ausnahmeathleten

Die Leistung dieses Paares war bei Olympia phänomenal und in Mailand einfach nur traumhaft. Ein derartiges Paar wird nur alle 20 Jahre "geboren", ob in Dschööörmänie oder anderswo. Freuen wir uns über diese magischen Tage, die zu bald schon abgehakt sein werden. Im Hinblick auf die vom Autor ziemlich abschätzig abgehandelten jungen deutschen Läufer gebe ich zu bedenken, dass Eisläufer sich "hocharbeiten" müssen. Nach dem, was der Zuschauer im Fernsehen beobachten konnte, haben das junge Paar wie auch Fentz durchaus einiges an Potenzial, um weiter "aufsteigen" zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hartmut Schwensen 23.03.2018, 09:26
2.

Selbst ein Laie wie ich erkennt, welche unglaubliche Klasse und Perfektion die beiden die letzten Wochen aufs Eis gebracht haben. Wunderschön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 23.03.2018, 09:50
3. Super Leistung

Die Frage bleibt, warum sie nun für Deutschland an den Start gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rilepho 23.03.2018, 09:51
4. Einfach nur schön!

Ich will diesem Paar zu der einfach grandiosen Leistung ein ganz herzliches Dankeschön sagen! Man war ganz gefangen beim Zuschauen; etwas selten Erlebtes!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 23.03.2018, 11:05
5. Wunderbare Leistung der Beiden

Jetzt haben sie alles gewonnen, ich würde verstehen, wenn sie nur noch in Revuen auftreten wollen. Dass in Deutschland kein Nachwuchs in Sicht ist, zeigt, dass sich keiner mehr quälen will. Die DEU wird kleinere Brötchen backen, bis vielleicht wieder ein Talent importiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.o. 23.03.2018, 11:42
6.

Zitat von darthmax
Die Frage bleibt, warum sie nun für Deutschland an den Start gehen.
Vielleicht, weil sie Deutsche sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heppygarden 23.03.2018, 12:38
7. Traumhaft

Ein grosse Dankeschön an diese beiden Ausnahmeathleten. Bekomme immer wieder Gänsehaut beim Anblick dieser Kür. Leider zu wenig gewürdigt. Weder im Radio, noch im Fernsehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
justinus 23.03.2018, 13:25
8. vor einem viertel Jahrhundert....

......konnte man immer wieder in deutschen Medien lesen "der für Luxemburg startende Oesterreicher Marc Girardelli"....
und das nur mit Häme und Neid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sungawakan1969 23.03.2018, 13:29
9. Danke

an die zwei für viereinhalb Minuten Eislauf-Traum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2