Forum: Sport
WM-Qualifikation 2014: Deutschland im Losglück

Die deutsche Fußball-Nationalelf kann sich freuen:*Auf dem Weg zur*WM 2014 in Brasilien trifft das DFB-Team auf die*Färöer Inseln und Kasachstan. Deutlich schwerer werden die Qualifikationsspiele gegen Schweden und Österreich.

Seite 5 von 5
Crom 31.07.2011, 15:03
40. ...

Zitat von cdbee
Hm als ob wir jemals an der Qualifikationsphase gescheitert wären :)
Für die EM 1968 konnten wir uns nicht qualifiziere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 31.07.2011, 15:06
41. ...

Zitat von Robert Rostock
Und es gibt auch eine WM-Qualifikationsgruppe mit Argentinien, Brasilien und Uruguay...
Nein, denn Brasilien ist ja als Gastgeber direkt qualifiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 31.07.2011, 15:08
42. ...

Zitat von Robert Rostock
Stimmt. Aber es gab sie regelmäßig, und es wird sie wieder geben.
Allerdings qualifizieren sich aus dieser Gruppe 4 Nationen + ein PlayOff-Platz und bei uns muss man schon auf Platz 1 kommen für die direkte Quali. Keine Quali ist einfacher als die von Südamerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 31.07.2011, 15:10
43. ...

Zitat von Psychotic
Sie wollen doch nicht die damaligen Holzhackertruppe mit der heutigen Mannschaft vergleichen,die England und Argentienen derart auseinander genommen hatte?
Sie meinen den späteren Weltmeister, der letzte WM-Titel für Deutschland übrigens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert Rostock 31.07.2011, 15:15
44. Weiß ich doch...

Zitat von Crom
Allerdings qualifizieren sich aus dieser Gruppe 4 Nationen + ein PlayOff-Platz und bei uns muss man schon auf Platz 1 kommen für die direkte Quali. Keine Quali ist einfacher als die von Südamerika.
Ja, weiß ich doch.. Das ganze sollte ein Scherz sein! Der nur leider etwas in die Hose gegangen ist, weil ich vergessen hatte, dass BRA Gastgeber ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
das_schwampel 31.07.2011, 18:17
45. Weg mit den Jungen, was?

Zitat von daniellaun
Auf solche Milchbubis wie Holger Badstuber können wir leicht verzichten.

Genau! Zurück zu den Zeiten unter Ribbeck und Völler - keine jungen Spieler mehr einsetzen. Vielecht kann man ja Nowotny und Ramelow wieder einsetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
das_schwampel 31.07.2011, 18:21
46. ..

Zitat von Robert Rostock
Im Prinzip haben Sie Recht. Die in der Regel ziemlich einfachen Quali-Gruppen kommen wegen unserer guten Platzierung in der Weltrangliste zustande, sind also durch eigene Leistung verdient. Es gab und gibt aber auch Ausnahmen: Die aktuelle Gruppe 9 mit Spanien und Frankreich ist schon etwas prominenter besetzt als z.B. die Gruppe 7 mit Griechenland, Slowakei, Litauen.
Die Gruppe 9 ist aber keine Normalität, sondern Pech. ;) Nur ist Normalität nicht deshalb Glück.

Zitat von Robert Rostock
Bei der EM-Qualifikation für 2008 war es besonders krass: Da gab es einerseits eine Quali-Gruppe B mit den beiden Finalisten und einem Viertelfinalisten der WM 2006 (Italien, Frankreich, Ukraine), andererseits die Quali-Gruppe C ohne einen WM-Teilnehmer 2006.
EM Qualis sind ja meistens etwas schwieriger, genau wie die Gruppenphasen meistens stärker besetzt sind, weil absolute Exoten rausfallen.

Zitat von Robert Rostock
Und es gibt auch eine WM-Qualifikationsgruppe mit Argentinien, Brasilien und Uruguay...
Aber das ist doch ganz einfach für die Urus. Argentinien und Brasilien sind Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNuem 31.07.2011, 19:19
47. Was ist da einfach?

Zitat von Crom
Allerdings qualifizieren sich aus dieser Gruppe 4 Nationen + ein PlayOff-Platz und bei uns muss man schon auf Platz 1 kommen für die direkte Quali. Keine Quali ist einfacher als die von Südamerika.
Einfach? Die Gruppe besteht aus zehn Teams und das bedeutet für jedes Team 18 Spiele. Supereinfach!
Wie 2einfach" der Fussball in Südamerika ist. hat ja gerade der Copa america gezeigt mit dem Finale PAR : URU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5