Forum: Sport
WM-Qualifikation in Österreich: Ein Sündenbock ist zu wenig
AFP

Marcel Schmelzer bekam schnell den Schwarzen Peter zugeschoben: Er sollte schuld sein am schwachen deutschen WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich. Doch so einfach ist es nicht. Die miserable Defensivleistung lag nicht nur an dem Dortmunder Spieler, der gesamten Mannschaft fehlte die Grundordnung.

Seite 1 von 10
blitzunddonner 12.09.2012, 11:52
1. aber in einem punkt war dann doch allein unterirdisch: ...

Zitat von sysop
Marcel Schmelzer bekam schnell den Schwarzen Peter zugeschoben: Er sollte schuld sein am schwachen deutschen WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich. Doch so einfach ist es nicht. Die miserable Defensivleistung lag nicht nur an dem Dortmunder Spieler, der gesamten Mannschaft fehlte die Grundordnung.
... er hatte nicht die haare schön. in jungen fussballerjahren war er da anders drauf. google-bilder zeigen das. *g*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatortreiniger 12.09.2012, 11:56
2. WM-Qualifikation

Zitat von sysop
Marcel Schmelzer bekam schnell den Schwarzen Peter zugeschoben: Er sollte schuld sein am schwachen deutschen WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich. Doch so einfach ist es nicht. Die miserable Defensivleistung lag nicht nur an dem Dortmunder Spieler, der gesamten Mannschaft fehlte die Grundordnung.
Ich denke, jetzt rächt sich Löws Experimentierfreude. Man muss einer Mannschaft (oder besser: Team) eben auch die Zeit lassen zusammenzuwachsen. Es ist zwar zu begrüßen, dass in der Hauptsache die Mannschaft als Ganzes im Vordergrund steht und man sich nicht - so wie früher - von ein oder zwei Spielern abhängig machen möchte. Trotzdem darf man nicht andauernd den Kader umstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Weiher66 12.09.2012, 12:04
3. Keine Gurkentruppe

Ich bin immer wieder überrascht, dass bei Analysen des deutschen Spiels die Qualität des Gegners außer Acht gelassen wird. Österreichs hat gestern auf einem hohen Niveau gespielt. Viele der Nationalspieler kicken in der Bundesliga - und dort bei starken Vereinen. Warum können wir nicht damit leben, dass starker Gegner guten Fußball spielen? Die Frage ist doch: War die Vorarbeit von Arnautovic zum Anschlusstreffer ein Fehler von Götze und Schmelzer oder mehr eine Klasseleistung des Österreichers? Ich lege mich fest: das zweite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ramaas 12.09.2012, 12:05
4. Sündenbock

Das Gegentor fiel deswegen, weil Schmelzer und Götze sich im Wege standen und gegenseitig störten. Lahm auf seiner Seite war auch nicht viel besser und machte einige Fehler. Hummels hatte den Anfangsschnitzer, warf sich dann aber einige Male mutig dazwischen. Die ganze Mannschaft wirkte irgendwie leblos, und Weltklasseformat hat die Mannschaft sowieso nicht. Einige scheinen sich auch zurück zu entwickeln, wie Podolski, der in dieser Form in der Nationalelf nichts zu suchen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryxz 12.09.2012, 12:06
5. Ändert sich nix

Nach dem 0:1 habe ich den Ösis beide Daumen gedrückt. Hätte mir ab da gewünscht, dass wir eine richtige Packung bekommen. Denn so ändert sich wieder (!) nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exeblue 12.09.2012, 12:08
6. Einen Trainer....

haben wir aber schon? Ich hatte das Gefühl, da stehen elf gute Spieler auf dem Platz, die sich vor dem Spiel nur mal eben kurz abgesprochen haben, wer grob welche Position einnimmt.
Schmelzer als Katastrophe zu beziehen, wird der Sache nicht gerecht.
Schmelzer ist Nationalspieler geworden, weil er diese Position kann.
In Dortmund steht allerdings auch kein Taktikfuchs wie Herr Löw an der Seite.
Ohne jede Unterstützung konnte Schmelzer nur alt aussehen.
Wenn man sich die sich"tolle" Rotation in der ersten Halbzeit im offensiven Mittelfeld angeguckt h

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 12.09.2012, 12:09
7. gäbe es eine europäische nationalmannschaft, wären drei deutsche dabei.

Fanzl Beckenbauer (für die vermarktung)
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt
Udo Walz (jetzt handversichert) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claatu 12.09.2012, 12:11
8. was völlig fehlt...

... ist die Erkenntnis, das die Österreicher einfach mal guten Fußball gespielt haben. Ung gegen gute Gegner habe ich seit Jahren kein souveränes Spiel der deutschen Nationalmannschaft gesehen. Oben mitspielen mit der Truppe ja, von Titeln kann man höchstens träumen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cotti 12.09.2012, 12:12
9.

Zitat von sysop
Marcel Schmelzer bekam schnell den Schwarzen Peter zugeschoben: Er sollte schuld sein am schwachen deutschen WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich. Doch so einfach ist es nicht. Die miserable Defensivleistung lag nicht nur an dem Dortmunder Spieler, der gesamten Mannschaft fehlte die Grundordnung...
Warum haben die Österreicher dann nicht gegen diese armselige Gurkentruppe gewonnen? Bei denen sollte man eben die fehlende Chancenverwertung kritisieren - Glück für die BRD-Mannschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10