Forum: Sport
WM-Star Megan Rapinoe: Eine Frau ballert gegen Trump
Lionel BONAVENTURE / AFP

Wenn Megan Rapinoe die US-Mannschaft ins Endspiel der Fußball-WM führt, ist sie nicht nur die Teamchefin. Sie steht vor allem für das, was Amerika wirklich ausmacht - zum Ärger von Präsident Trump.

Seite 3 von 9
McTitus 07.07.2019, 16:29
20. Genau das wollte ich auch schreiben!

Zitat von nathan_0815
Zitat:„Sie steht vor allem für das, was Amerika wirklich ausmacht - Disziplin und Freude, Querdenken und Optimismus.“ - Na so was, macht das wirklich im Moment Amerika (wohl besser USA) aus? Es ist eine schöne "Illusion". Wieviel Prozent der US-Amerikaner*innen werden durch diese Formulierung erfasst? Zumindest doch nicht die, die den amtierenden Präsidenten gewählt haben, und das sind nicht gerade wenige.
Dieses kleine Wörtchen "wirklich" bezieht sich eben auch leider auf Herrn Trump. Vor allem gerade jetzt und in diesem Moment.
Die USA haben gewählt und es sieht nicht danach aus, als wollten oder könnten sie diesen Präsidenten so schnell wieder los werden.
Traurig aber wahr!
Aber es ist extrem wichtig dass es so Menschen wie Megan Rapinoe gibt, die nicht nur den anderen Teil der amerikanischen Bevölkerung representieren, sondern auch keine Angst davor haben dies Kund zu tun und dazu stehen.
Mehr davon, bitte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 07.07.2019, 16:32
21. Rapinoe ist da keine Ausnahme.

Die Mehrheit der Sportlerinnen und Sportler
meidet mittlerweile Besuche im Weißen Haus.

Trump hatte bereits vor dem Spiel gegen Frankreich angekündigt,
das Fußball Frauen WM-Team ganz unabhängig vom Abschneiden
ins Weiße Haus einzuladen.

Ich bin gespannt ob es tatsächlich noch eine offizielle Einladung gibt,
und wie das dann endet.
Das Interesse auf Seiten des US-Teams ist begrenzt.

Manchmal lädt Trump auch Sportler wieder aus.
Zach Ertz, Superbowl-Gewinner der Saison 2017/2018
und Ehemann von US-Fußballerin Julie Ertz,
wurde mit den Philadelphia Eagles von Trump wieder ausgeladen,
weil weniger als zehn Spieler,
von dreiundfünfzig des aktiven Rosters, zugesagt hatten.

Beim heutigen Finale in Lyon wird er im Stadion anwesdend sein
und seine Frau spielen sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
binibona 07.07.2019, 16:37
22. Gute, mutige Frau

Weiter so. Frage mich immer warum Hollywood es aufgegeben hat, sich gegen den Flegel zu wehren. Sportler sind wohl doch um einiges mutiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 07.07.2019, 16:43
23.

Frau Rapinoe alleine würde ich gleich den Sieg mit 5:0 wünschen.
Aber, wenn die USA gewinnen wird das dort eher so eine patriotische "great again", "alles super unter Trump" Stimmung fördern.

Deshalb, und auch weil ich die Niederlande und ihr Team eh mag, halte ich zu den Holländerinnen. Ist eh ziemlich unwahrscheinlich.
Im Endeffekt aber dann doch: Mögen die besseren gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
letitbe 07.07.2019, 16:44
24. Haltung

Diese Frau hat alles was dieser Herr um weißen Haus nicht hat. Mut, Anstand, Haltung und Erfolg! Wie hat der englische Botschafter in Amerika die Trumpregierung genannt? Ach ja unfähig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 07.07.2019, 16:49
25.

Zitat von Chatzi
... Ich habe einen Lachanfall bekommen als ich las, dass Trump Rapinoes Namen falsch geschrieben hat auf Twitter. Selten so einen dämlichen, mächtigen Mann erlebt. Sie macht alles richtig!
Dieser Mann mit Mafia Kontakten im WH kann das noch viel besser.
Wenn er z.B. in seiner großen Ego Rede am 04. Juli Flugplätze einnimmt, wo es noch lange keine Flugzeuge gab,
eine Schlacht in den USA komplett verwechselt, Belgien eine großartige Stadt nennt, usw. usw.

Eine Schade wenn man z.b. an seinen Vorgänger denkt. Hoffentlich ist der Spuk Ende 2020 endlich vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 07.07.2019, 16:52
26.

Zitat von Nubari
Rapinoe steht für die USA, Trump nicht
Das sehe ich anders. Rapinoe mag für das Amerika stehen, das wir uns wünschen, das ideale Amerika. Aber Trump steht sehr wohl für die USA. Er steht dafür, weil es offenbar in diesem Land möglich war, dass so etwas gewählt wurde, dass es weiterhin viele, viele Fans und Unterstützer, fast Sektengläubige hat, dass es nicht aus dem Amt gehoben werden kann, obwohl doch ein winziger Bruchteil von dem, was ES sich geleistet hat, in jedem demokratischen, ordentlichen Rechtsstaat schon lange dafür gereicht hätte, dass es vielleicht sogar wieder gewählt wird. Dafür muss schon eine große Menge US-Amerikander hinter ihm und seinem "Nicht-Stil" stehen. Und das heißt, er repräsentiert sehr wohl die USA. In ihrer Dummheit, Stumpfheit, Grobheit, Ungebildetheit, ihrem Waffenfanatismus usw. Das mag uns nicht gefallen und das mag auch nur ein Teil der USA sein, aber es ist ein so großer Teil, dass er sehr wohl repräsentativ ist.
Er repräsentiert außerdem die Schwäche des Wahl- und Staatssystems sowie der Verfassung der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 07.07.2019, 16:56
27.

Zitat von doktorfeinfinger
Die alles in allem bewundernswerteste Demokratie der Welt
Wieso sollten die USA das sein?
Ihr Staatssystem ist wackelig, ihre Verfassung lässt Objekte wie Trump im höchsten Amt zu, ihr Wahlsystem ist spätmittelalterlich und entspricht fast dem eines Ständestaates. Ihr politisches System lässt faktisch nur zwei Parteien zu und verhindert Chancen für kleine Parteien und Koalitionen. Ihr Präsident hat viel zu viele Möglichkeiten, die Parlamentsentscheidungen auszuhebeln oder zu ignorieren, viel zu viel Macht in seinen Händen - ohne Kontrolle. Usw. Die Liste der Mängel ist lang. Wieso sollten also gerade die USA unter allen Demokratien der Welt die bewundernswerteste sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 07.07.2019, 16:59
28.

Ich empfinde es als flegelhaft, eine Einladung, die noch nicht einmal ausgesprochen wurde, mit einer Verbalinjurie abzulehnen. Zumal sich diese Verbalinjurie auch noch gegen die Institution richtet.

Sie kann ja gerne etwas gegen Trump haben und auch sagen, aber man sollte dabei mit Argumenten (die sie ja durchaus hat) und nicht mit Beleidigungen vorgehen. Aber sie scheint ja lieber zu pöbeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000009537 07.07.2019, 17:02
29. Repräsentant

Bei den Niederlanden kommt wenigstens der König zum Endspiel, aber Trumpy hat natürlich keine Ahnung, worum es geht, wie bei so vielen Dingen, wenn sein Ego nicht betroffen ist. Make Trump small again

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9