Forum: Sport
WM-Viertelfinalist: 70.000 Franken Strafe für Kroatien - wegen falscher Getränke
AFP

Bei "nicht autorisierten Produkten" auf dem Spielfeld versteht die Fifa keinen Spaß - das bekamen nun die Kroaten zu spüren. Es war nicht die erste kuriose Sanktion der laufenden Weltmeisterschaft.

Seite 3 von 6
hansipitansi 06.07.2018, 07:14
20. Da sieht man was der FIFA wichtig ist !

Wenn man die Höhe der Strafen vergleicht ist das ein Schlag in das Gesicht von Fair Play und vernünftigem Miteinander...
Hauptsache die Kasse ist voll und die Sponsoren bei Laune...
Da versteht man doch warum sich die Leute hier von solchen Goss Ereignissen abwenden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charlie Whiting 06.07.2018, 07:18
21. Na gut

bei einigen Dingen sind Strafen gerechtfertigt. Aber bei Getränken? Da sollte sich der erwiesenermaßen korrupte Haufen tunlichst zurückhalten. Wenn der DFB Rückgrat hätte würde er die nächsten 5 WMs boykottieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echobravo 06.07.2018, 07:25
22. Fifa

Eine WM kostet viel Geld.Da kann es wohl allen Menschen vorgeschrieben werden, was Sie auf dem Spielfeld zu trinken haben, ebenso können alle lokalen Brauereien, Schlachthöfe, etc. daran gehindert werden, ihre Produkte anzubieten. Dank kostet ein Budweiser halt 12?, die Grillwurst 7,50?. Es dient letztlich auch der Finanzierung der überhöhten Tariflöhne der Arbeiter in Katar! Alleine das sollte uns die Abführung unseres Kapitals wert sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 06.07.2018, 07:25
23. So sind sie halt...

... die deutschen Medien! Bei dieser Sanktion wurde EIGENES Verhalten sanktioniert. Um dann als erstes weiteres Beispiel die "88" zu bringen.
Merkwürdig dabei, daß der albanische Doppeladler nicht erwähnt wird, betraf ja die Schweiz. Oder das Absingen von Naziliedern und Zeigen des Hitlergrußes. Betraf ja die Briten. Kurios besonders letzteres. Während dieses Vorkommniss, ausgerechnet auch noch in Wolgograd, hier gänzlich verschwiegen wird, wurden die Schuldigen von einem britischen Gericht schon mit 5jährigen Studienverboten belegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geirröd 06.07.2018, 07:43
24. Raus aus diesem Kommerz-Verband...

...Gründung eines eigenen Verbands. Klappt im Boxen auch. Da gibt es ja auch 4 Weltverbände. Und wenn sich dann die Mannschaften einig sind, spielen sie halt nicht um die FIFA WM, sondern um den WM Pokal des "XY" Verbands. .. Stell dir vor es ist WM und keiner geht hin....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 06.07.2018, 07:49
25. ....

Diese Absurdität geht doch schon länger.
2006 mußten im Hamburger Stadion das Logo des Pissoirherstellers in den Toiletten überklebt werden weil dieser keinen Sponsorenvertrag mit der FIFA hatte.
Der hätte ja werben können in etwa so: " In unseres Pissoir pinkelt es sich ganz entspannt, aaaah, wie schön, mit garantierten Spritzern!"
Dazu zu sehen ein Typ in dessem Gesicht sich ein entspannendes Lächeln breit macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epsola 06.07.2018, 08:08
26.

Im Wiederholungsfall Verbandsausschuss?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
latimer 06.07.2018, 08:15
27. Nur Eines ist problematisch

Die Aufregung der Foristen ist verständlich aber geht an der Wirklichkeit vorbei. Nicht nur bei allen Großevents - Sport und andere - teils bis runter in die Regionalligen und anderer Veranstaltungen werden Exklusivverträge mit Lieferanten abgeschlossen. Diese sind nicht nur zum Vorteil der Lieferanten und Veranstalter abgeschlossen, sondern sichern auch die reibungslose Versorgung der Veranstaltung zu gesicherten Preisen ab. Alle Vertragspartner sind zur Einhaltung dieser Verträge verpflichtet. Und da die Teilnehmer Mitglieder der fifa sind, müssen sie das auch tun! Dass dabei die Veranstalter etwas für die Vereinskasse dazuverdienen wollen, ist Sinn der Sache, auch wenn einige (fifa inbegriffen) da sicher fragwürdig vorgehen.

Hochproblematisch ist dahingegen die Gewichtung der Strafe! Rechtsradikale Parolen und Symbole müssen klar härter geandet werden, wie die falsche Flasche am Rasenrand. Davon haben wir ohnehin genug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_eu 06.07.2018, 08:23
28.

Das zeigt doch nur um was es geht. Geld.

Dieser zwielichtige Laden "FIFA" gehört m.E eigentlich abgeschafft. Zumindest aber vwie ein Konzern besteuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dogbert 06.07.2018, 08:28
29. Wen wundert es ??

Jede Funktionärsorganisation wird, im Interesse ihrer Finanziers, alles tun was verlangt wird, bis einer ihnen Einhalt gebietet. Und so scheffeln die, im wesentlichen ja nachgewiesenermassen korrupten, Fifa Funktionäre eben für sich selbst Millionen indem sie für die Sponsoren Milliarden scheffeln. Und was passiert, wenn sie bei ihren Schiebereien erwischt werden, konnte man ja sehr schön am Beispiel Beckenbauer verfolgen. Da hiess es dann in der Öffentlichkeit schnell: "Aber den müsst ihr in Ruhe lassen, der hat uns doch das Sommermärchen gebracht!" Um das mal klar zu sagen, Schuld an der Misere sind diejenigen, die sich zu Tausenden vor irgendwelchen Bildschirmen zum public viewing treffen, ihren Kinder die absurd teuren Trikots ebenso korrupter und überbezahlter Fussballspieler überziehen oder gar, das Schlimmste überhaupt, ihr hart erarbeitetes Geld für Eintrittskarten oder Premiere Abos rauswerfen. Denn daher kommt ja das ganze Geld, das die sauberen Herren verbraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6