Forum: Sport
Wolfsburg-Sieg gegen Bayern: Grün-weiße Nervensägen
AP/dpa

Der FC Bayern hat den sicher geglaubten Sieg im Supercup aus der Hand gegeben. Die Wolfsburger waren da, sobald der Rekordmeister einen Fehler machte. Das gibt Hoffnung für eine spannende Saison in der Liga.

Seite 1 von 18
bristolbay 02.08.2015, 09:22
1. So kann es weitergehen

aber es wird leider so nicht kommen.

Wie im Vorjahr werden sich alle Mannschaften ab Platz 8 kampflos dem FC Dusel schon im Vorfeld geschlagen geben um dann gegen die Verfolger kräftig zulangen und alles geben.

Trotzdem war es eine Genugtuung zu Beginn der Saison und ich warte auf die Ausreden, war nur ein Trainigsspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bratwurst007 02.08.2015, 09:30
2.

Was soll daran spannend sein, wenn eine zusammengekaufte Millionentruppe eine Mannschaft jagt, die die Bundesliga nur noch als Durchgangsstation zur CL betrachtet? Ich verstehe das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelis 02.08.2015, 09:37
3. Bayern

Niederlage für den Grossmannsuchtverein von der Isar. Freue mich schon auf das Gejaule der Bayernfans warum nan verloren und weswegen. Auf alle Fälle haben die Bayern mit Vidal den nächsten Stinkstiefel verpflichtet. Weiter so

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.u.m. 02.08.2015, 09:41
4. Pyrrhussieg

Das könnte ein Pyrrhussieg für Wolfsburg sein; denn nun wird sich das Augenmerk der Bayern darauf richten, nach bewährtem Muster die besten Spieler der Wolfsburger wegzukaufen. Geld schießt zwar keine Tore, aber es verhindert, dass sie beim "falschen" Verein geschossen werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Torfkopf 02.08.2015, 09:43
5. Strafe nuss sein

Wer Spieler wie Götze und Rode auf der Bank schmoren läßt(Einwechslung Götze kurz vor Spielschluss) der hat es nicht anders verdient. Warum Alonso wieder einen Elfmeter getreten hat und verschoss ist mir rätselhaft.
Pep muss doch seit dem DFB-Halbfinale wissen, dass Alonso nur die Scheibe trifft, allerdings Klasse von Casteels. Da zeigt sich wieder einmal, Größe als Torwart zahlt sich aus in doppelter Hinsicht. Allerdings hatte er auch den Treffer von Robben verschuldet.
Insgesamt eine für den FCB zu verschmerzende Niederlage, da geht es bei den Spielen um den Audi-Cup in München schon mehr um das Prestige!
Der FC Espana wird sich anstengen müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brainstormerene 02.08.2015, 09:44
6.

Bayern war die bessere manschaft und hatte das geschehen meist im griff.
sie werden ihre schluesse aus dieser ungluecklichen niederlage ziehen und ganz klar meister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka(neu) 02.08.2015, 09:45
7. Uli Hoeneß

hat schon vor einigen jahren erklärt, der VfL Wolfsburg könne der Hauptkonkurrent von Bayern werden.
Das war - wenn ich mich recht entsinne - kurz vor dem Einstieg von Felix Magath beim VW-Club.

Vielleicht macht es Hecking jetzt nachhaltiger. Deutlich wird allerdings, dass sich die Koonkurrenz um die besten Spieler aus der Bundesliga nach England und Spanien verlagert.

Die völlig irrwitzigen gebotenen (oder nur durch Gerüchte gestreuten) Ablösesummen für Thomas Müller oder Kevin de Bruyne sind meiner Ansicht nach wirtschaftlich auf Dauer nicht gesund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.seedoofer 02.08.2015, 09:48
8. Guardiola der Beste?

Nein!
Klein-Klein im Mittelfeld, vor dem Tor harmlos, hinten anfällig. .
Das ist Bayern. Manchmal scheinen sie sich an ihrem eigenen Spiel zu berauschen und schauen verdutzt drein, wenn der Gegner mit ein, zwei Pässen den Raum überbrückt und plötzlich vor dem Tor steht.
Dürfen die das denn?
Dem klaren Direktspiel der Dortmunder und jetzt der Wolfsburger hatten die Bayern schon von jeher nur wenig entgegenzusetzen.
Dass die Wolfsburger Plastiktruppe seelenlos ist, ändert da nichts.
Dann nimmt Guardiola auch noch den sichersten Elfmeterschützen, Müller, vom Platz.
Ob er nicht wusste, dass es Elfmeterschießen geben kann?
Und de Bruyne darf ab der Mittellinie NIE ungestört an den Ball kommen. Zwei , drei heftige Kontakte und das Kerlchen wird ruhiger.
So frei darf er einfach nicht schalten und walten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinzpeter0508 02.08.2015, 09:49
9. Erfreulich zu sehen

dass es auch noch ein paar andere Bundesligateams gibt die den Bayern paroli bieten. Dazu gehören jetzt Wolfsburg und Mönchen Gladbach. Den BVB kann man wohl langsam abhaken, der wird nur noch im Mittelfeld oder im unteren Drittel spielen. Es kommt halt auf das Club Management an, die finanziellen Reserven und den Trainer. Ein finanzstarker Club kauft halt die besten Spieler, hat somit die beste Lokomotive auf den Platz. Ähnlich wie bei der Formel 1 mit den besten Autos oder im Reitsport mit den Pferden. Geld regiert nun mal die Welt, selbst im kommunistischen China. Doch das war schon immer so, seit antiker Zeit bei den Spielen in Rom oder im antiken Griechenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18