Forum: Sport
Wolfsburg-Sieg nach Magath-Rauswurf: Sie können es doch noch
AP

War das wirklich der VfL? Aggressiv und lauffreudig traten die Wolfsburger im ersten Spiel ohne Felix Magath auf - prompt schoss das Team gegen Düsseldorf vier Tore. Es war ein deutliches Signal an den Ex-Trainer.

Seite 1 von 2
flowpower22 27.10.2012, 21:38
1.

Zitat von sysop
War das wirklich der VfL? Aggressiv und lauffreudig traten die Wolfsburger im ersten Spiel ohne Felix Magath auf - prompt schoss das Team gegen Düsseldorf vier Tore. Es war ein deutliches Signal an den Ex-Trainer.
Natürlich haben die gegen Magath gespielt. Diegeo ist ja bekanntlich sehr empfindlich und hat halt gegen Quälix gearbeitet. Den Vereinen sind ja in solchen Situationen total die Hände gebunden. Das Gleiche geschah ja vor ein paar Jahren beim HSV. Kaum war der Trainer weg, explodierten die Spieler, wie van der Vart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 27.10.2012, 21:50
2.

Das hatte ich in meinem letzten Kommentar zu Wolfsburg so gesagt. Die Spieler haben gegen den Trainer und sein System der ständigen Unsicherheit rebelliert. Man muss kein Sportler sein, um das nachzuvollziehen. Wenn ihr Arbeitgeber sich nicht darum kümmert, wie sie spielen, sondern sie nach belieben feuert oder nicht weiter beschäftigt, werden sie per se nur auf Sparflamme arbeiten. Wozu sich anstrengen, wenn es nichts bringt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
statussymbol 27.10.2012, 21:56
3.

Zitat von flowpower22
Natürlich haben die gegen Magath gespielt. Diegeo ist ja bekanntlich sehr empfindlich und hat halt gegen Quälix gearbeitet. Den Vereinen sind ja in solchen Situationen total die Hände gebunden. Das Gleiche geschah ja vor ein paar Jahren beim HSV. Kaum war der Trainer weg, explodierten die Spieler, wie van der Vart.
Das hat aber wohl weniger damit zu tun dass man insgeheim aus Trotz gegen den Trainer spielt, als dass man viel mehr aufgrund der Vorgaben des Trainers eingeenget und gezwungen ist so zu spielen.

Bei Felix Magath war beispielsweise bekannt dass er die Taktik, Laufwege, Positionen etc. exakt vorgab - und wer davon abwich ob aus Versehen oder mit Absicht wurde mit Schikane bestraft.

Wenn ich als Spieler bei jedem Schritt Angst haben muss dass es der falsche gewesen sein und ich dafür bestraft werden könnte kann ich weder frei aufspielen, noch flexibel reagieren noch irgendwie kreativ agieren.

Und DAS ist m.M. nach der Hauptfehler in den Magath's Spielsystem, wobei ich zu geben muss dass ich erst letztens einen Artikel mit genau diesem Thema las.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WeEmm2010 27.10.2012, 22:28
4. Betrug am Zuschauer

....prompt schoss das Team gegen Düsseldorf vier Tore. Es war ein deutliches Signal an den Ex-Trainer....

Es war kein Signal an den Ex Trainer, es war ein Signal an alle Fussballvereine: Spieler die Millionen verdienen können durch Ihren Nicht-Spieleinsatz den Verein in den Würgegriff nehmen. Alle Zuschauer und Sportwetter wurden scheinbar in den Spielen davor betrogen. Es ist vielmehr ein neuer Tiefpunkt in der Geschichte der Bundesliga.
Diego ein charakterliches Vorbild für unsere Jugend ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roulaison 27.10.2012, 23:39
5. Magath

hat seit der Meisterschaft mit Wolfsburg die Bodenhaftung verloren. Fühlte sich wohl wie der Papst mit seinem Unfehlbarkeitsanspruch. Hatte sicher auch Glück mit seinen Einkäufen damals und in Stuttgart, und wenn es gut lieff, dann wurde seine Leine wohl auch länger. In Punkto Menschenführung scheinen seine Methoden ziemlich antiquiert, und er zeigt sich starrköpfig-beratungsresistent. Vielleicht ein Engagement in Russland? Die Bundesliga ist zu progressiv, mittlerweile zu stark für ihn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anomie 27.10.2012, 23:41
6. Quatsch

Zitat von flowpower22
Natürlich haben die gegen Magath gespielt. Diegeo ist ja bekanntlich sehr empfindlich und hat halt gegen Quälix gearbeitet. Den Vereinen sind ja in solchen Situationen total die Hände gebunden. Das Gleiche geschah ja vor ein paar Jahren beim HSV. Kaum war der Trainer weg, explodierten die Spieler, wie van der Vart.
Es geht kein spieler auf den platz, um absichtlich schlecht zu spielen bis der trainer fliegt.
Dass der kopf nach so einem rauswurf frei ist ja, aber das war es dann auch schon.
Es handelte sich nicht um absichtliches schlechtspielen.
Hoffe, Magath kommt mal von seinem hohen roß herunter. An sich ein top trainer, aber er muss einfach mal indiesem jahrtausend ankommen.
Oder eben nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fisschfreund 28.10.2012, 00:00
7.

wen interessiert schon so ein komischer Club aus dem Zonenrandgebiet..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allereber 28.10.2012, 01:25
8. Arme Fortuna.

War im Stadtion.
Wolfsburg war spielerisch um Klassen besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstma 28.10.2012, 02:48
9. Magath und Profi?

Deutschland ist ja als 2. der FIFA-Rangliste kein Fußballzwerg, und die 1. Liga ist die höchste Profiliga in D. Da kann und muß man professionelles Arbeiten erwarten. Wenn ein Trainer meint, er könne in diesem Umfeld durch das Ausleeren von Wasserflaschen etwas bewirken, gehört er in die F-Jugend nach Hintertupfingen. Das hat mit prof. Fußball nichts mehr zu tun. Ich kann mir gut vorstellen, daß sich Spieler wie Diego verarscht vorkamen und einfach nicht mehr mitgemacht haben. Daß die Sache an die Öffentlichkeit kam, hat dem Selbstbewusstsein der Mannschaft sicher auch nicht geholfen. Mir wäre es als Profi-Fußballer peinlich, unter so einem Trainer spielen zu müssen und dann in den Medien lesen zu müssen, daß er im Training Wasserflaschen ausleert. "Papi, hat der böse Onkel Magath auch deine Flasche ausgeleert? Im Kühlschrank hats noch welche!" Dann spielt die Mannschaft halt auch, um Trap zu zitieren, "wie Flasche leer."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2