Forum: Sport
Zehnkampf-Weltrekordler Eaton: König von China
Getty Images

2012 hatte Ashton Eaton endlich den Zehnkampf-Weltrekord geknackt, der US-Amerikaner gewann auch Olympia- und WM-Gold. Die Motivation war erstmal weg. Umso grandioser war das Comeback auf der WM-Bühne in Peking: Weltrekord!

Seite 2 von 2
rjsedv 30.08.2015, 09:50
10. Klasse Leistungen

Natürlich war der Weltrekord überragend, aber die drei deutschen Sportler waren auch klasse drauf. Aber wie schon andere Kommentatoren bemängelt haben - Leichtathletik wird mehr und mehr von dem Medien ignoriert :-(. Die Masse will halt Fußball statt Sport sehen und die Medien müssen wirtschaftlich denken. Da nutzt es leider auch nichts, wenn man das oft primitive Niveau der Fußballfans anmahmt. Leider

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gus_ek 30.08.2015, 14:28
11. Jeder verdient Respekt und Anerkennung für seine Leistungen

Leider sind die Fußballfans dann auch noch so gehässigt, dass man während einer Live-Übertragung aus Peking nachts nicht einmal mehr mitfiebern darf. Wohlgemerkt ruhig. Aber wenn Fußball-WM ist wird auch bei jedem kleinen Schüsschen gejubelt, wie es Leichtathletik-Fans nichteinmal beim Weltrekord tun. Und als es dann Cindy Roleder überraschend zu Silber geschafft hat und das in sämtlichen Nachrichten gezeigt wurde, konnte man von primitiven (nicht alle, aber einige) Fußball-Fans nur hören: "Das wurde jetzt schon so oft gezeigt, langsam hab ichs kapiert" (in deutlich abwertendem Ton). Aber wenn ich die Bundesliga Ergebnisse Sonntag Abend auswendig weiß, ist das wohl besser?

Auch wenn die Leichtathletik durch viele Doping-Skandale erschüttert worden ist, haben trotzdem alle Athleten, denen kein Doping nachgewiesen wird, mehr Respekt und Anerkennung verdient, die Nachrichten vom Hürden-Silber war ein gutes Beispiel. Leichtathleten trainieren außerdem sehr hart und zeigen in sozialen Netzwerken komischerweise deutlich häufiger Videos vom Training, als Fußballer, die sich wenn dann nur auf Fotos und hübsch gestylt zeigen. Scheinbar trainieren Leichtathleten doch. Und auch hart. Dann sind solche Leistungen wie jene von Ashton Eaton auch gerechtfertigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom-rheker 30.08.2015, 21:40
12. Klasse Kampf =)

War echt gut anzuschauen. Schöner Sieg und auch schöner Erfolg für die deutschen Athleten.

Eine Frage dennoch, Spiegel Online, warum apostrophiert Ihr den Imperativ? Zitat: "'Okay, genieß diesen Wettkampf, geh' da raus und hab' Spaß.'"

Und warum apostrophiert Ihr ihn zwei Mal aber das erste Mal inkonsequenterweise nicht? Wobei - die Apostrophe sind überflüssig und falsch. Wie Ihr sicher wisst und sicher noch korrigieren werdet =)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halitd 31.08.2015, 08:01
13. Grandiose Leistung

in dieser Disziplin ist diese doppelt anzuerkennen. Herzlichen Glückwunsch, ich ziehe den Hut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2