Forum: Sport
Zittersieg gegen Chile: Deutschland gewinnt, Löw tobt
Getty Images

Gewonnen, aber nicht überzeugt: Die DFB-Elf hat einen überaus glücklichen Sieg gegen starke Chilenen gefeiert. In allen Bereichen zeigte die Auswahl von Joachim Löw zuletzt nicht gekannte Schwächen - der Bundestrainer drehte an der Seitenlinie förmlich durch.

Seite 10 von 14
deefens 06.03.2014, 09:21
90.

Löw - Erfolge als Trainer

- DFB-Pokal-Sieger (1): 1997 (mit VfB Stuttgart)
- Österreichischer Meister (1): 2002 (mit FC Tirol Innsbruck)
- Finalist im Europapokal der Pokalsieger 1997/98 (mit VfB Stuttgart)

Nuff' said

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grouchomax 06.03.2014, 09:22
92. So nervös und fahrig

hat man die deutsche Nati lange nicht mehr gesehen. Das größte Problem zweifellos die Außenverteidigung, was den Chilenen keineswegs entging.

Mit dem aggressiven Pressing der Südamerikaner - sonst deutsche Spezialität - kamen wir überhaupt nicht klar.

Es wäre wohl einen Versuch wert gewesen, anders als sonst das gegnerische Mittelfeld mit langen Steilpässen zu überwinden. Am öftesten probierte dies noch, ausgerechnet, hat man die deutsche Nati lange nicht mehr gesehen. Das größte Problem zweifellos die Außenverteidigung, was den Chilenen keineswegs entging.

Mit dem aggressiven Pressing der Südamerikaner - sonst deutsche Spezialität - kamen wir überhaupt nicht klar.

Es wäre wohl einen Versuch wert gewesen, anders als sonst das gegnerische Mittelfeld mit langen Steilpässen zu überwinden. Am öftesten probierte dies kein Feldspieler, sondern nur unser Torwart!

Auf jeden Fall ein Hochgenuss gestern für alle Löw-keulenden ehrenamtlichen Bundesreservetrainer.

Wäre da nicht doch die selbst für Blinde unübersehbare Tatsache, dass einige der wichtigsten Akteure lange Zeit verletzt waren oder noch sind, einige sich in einer Formkrise befinden. Und kaum Zeit war für die Notmannschaft, sich einzuspielen.

Nur Experten allerdings wissen, dass es mal beste deutsche Tradition war, nach grausigen Vorbereitungsspielen - die Liga im Kopf - anschließend als “Turniermannschaft“ ordentliche Leistungen abzuliefern. So kam sie nicht selten ins Endspiel, was sie mitunter sogar als Meister beendete.

Noch schwerer zu begreifen dürfte sein, dass der gestrige Spielverlauf sich nicht allein eigener Schwächen, sondern auch der Stärke des Gegners verdankt.

Eine weltmeisterliche Leistung auf jeden Fall lieferte das Stuttgarter Publikum. Wie es Özil, als den einzigen Schwachpunkt, als Haupt- wenn nicht Alleinverantwortlichen ausmachte und ihn beim Verlassen des Feldes mit lautem Pfeifen tröstend aufmunterte. Und das von Zuschauern, die von der heimischen Elf die gesamte Saison über mit feinster Spielkunst und berauschenden Erfolgen verwöhnt wurden!

Solche Spiele wie gestern haben unsere Mercedes-Benz-Fans nun nicht wirklich verdient. Eigentlich überhaupt keine Belästigungen durch Länderspiele, wohl nicht mal durch Erstligafußball. Insofern allerdings können sie hoffnungsvoll in die nahe wie fernere Zukunft gucken.hat man die deutsche Nati lange nicht mehr gesehen. Das größte Problem zweifellos die Außenverteidigung, was den Chilenen keineswegs entging.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vollimbiss 06.03.2014, 09:24
93. Oje

Lange dauertes nicht mehr bis einer von Neuers Querschlägern, genannt Abschlag, beim Gegner landet. Wohl bei der WM wird er damit beginnen. Ansonsten nur Millionärsgebolze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelmueller1976 06.03.2014, 09:26
94. Halo morinaarlt

Zitat von morinaarlt
Das war ein Spiel, in dem das hochgelobte Bayern-Mittelfeld komplett versagte. Heute hätte Lahm eindrucksvoll unterstreichen können, warum er Anspruch auf einen der beiden Sechser-Plätze im Mittelfeld erhebt. Leider hat er, wie seine Kollegen Kroos und Schweinsteiger, das nicht gebracht. Kann mir jemand erklären, warum Löw den hilflosen Schweinsteiger volle 90 Minuten lang durchspielen ließ?
Sie haben teilweise Recht .Schweinsteiger war nicht gut und Kroos hat mal wieder so gespielt weil er keine Lust hatte aber möchte sein Einkommen bei Bayern verdoppelt haben. Aber eines hat das Spiel auch gezeigt ein Schmelzer gehört nicht in die Nationalmannschaft auch ein Schürrle nicht dem fehlt der Einsatz.Auch unsere anderen Engländer sind dort Stars aber die Englische Liga ist eben schwach. Bezüglich der hochgelobten Lauf-Km der Chilenen muß man sich fragen wie bei Bolt woher das kommt. Scheinbar hat man in Südamerika sehr durchlässige Kontrollen. Aber das gleiche wird uns bei der WM erwarten. Bei einem Groß-Ereignis darf man nichts finden das ist so gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 06.03.2014, 09:34
95.

Es war ein Grottenkick der deutschen Elf. Es gibt NICHTS zu beschönigen.
Dazu das unsägliche Leverkusen-Trikot. Will Deutschland nur Vizeweltmeister werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wenndannjetzt 06.03.2014, 09:37
96. Wie soll das gehen?

Zitat von spon-facebook-10000523851
den FC Bayern zur WM schicken. das reicht doch, oder ?
Neuer, Lahm, Götze und Boateng kann man durchaus gebrauchen.
Müller auch, wenn er denn fit und gesund ist.
Schweinsteiger und Kroos dagegen haben gestern wieder gezeigt, daß sie unter Druck rein gar nichts zustande bringen.
Aber die beiden würde der Löw selbst dann aufstellen, wenn sie mit Krücken und Rollator auflaufen.
Und wo soll der Rest herkommen, um 11 Spieler auf dem Platz zu haben?
Ribery, Robben, Alaba, Thiago, Martinez, Rafinha, Dante, Shaqiri, Mandzukic, Pizarro und wie die guten Bayern-Spieler sonst noch alle heißen haben meines Wissens nach keinen deutschen Paß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pimo 06.03.2014, 09:38
97. Außendarstellung

Es ist doch hoffentlich jedem bewußt, daß sich Mannschaften zu einem Großereignis erst finden müssen. Dieser Prozeß dauert 4 bis 5 Monate und aus diesem Grund ist das gestrige Spiel schnell abzuhaken.
Viel schlimmer finde ich das Ausrasten unseres obersten Fussballlehrers an der Seitenlinie. Aussendarstellung ungenügend !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grouchomax 06.03.2014, 09:38
98. Die dekadenten Großverdiener haben es nicht nötig

Zitat von profsurgical
sich anzustrengen ! Damit bin ich schon lange nicht mehr für Deutschland, unter Löw erst recht nicht !
Richtig, ungeheuerlich!
Sein Hobby zum Beruf machen, dafür bestens Geld verdienen, zumeist gefeiert und geehrt werden, die schönsten Frauen oder Männer abkriegen, und dabei auch noch dekadent sein dürfen!

Wenn die nicht angesichts dessen wenigstens zu seelenlosen Automaten werden, sondern sich sogar mal einen schlechten Tag genehmigen, da muss man ja an Deutschland verzweifeln.

Ich will hier nicht das blöde Klischee Neidgesellschaft Deutschland herbeizerren. Neidhammel gibt es überall und immer, oben hatten wir glaube ich einen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
servaz 06.03.2014, 09:39
99. Kommentare zum Spiel

Ich würde den TV Kommentatoren empfehlen nach dem Spiel Spieler aus der zweiten Reihe zu befragen. Das Gesülze von Lahm und Schweinsteiger ist ja zum heulen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 14