Forum: Sport
Zoff um Champions-League-Übertragung: Schalke verweigert dem ZDF Interviews
Getty Images

Keine TV-Übertragung, keine Interviews: Schalke ist sauer auf das ZDF. Der Fernsehsender überträgt lieber Champions-League-Spiele des BVB, als Partien der "Königsblauen". S04-Manager Horst Heldt verbot Spielern und Trainer daraufhin, mit dem ZDF zu sprechen. Der Sender will den Streit schnell beilegen.

Seite 1 von 17
nemensis_01@web.de 01.12.2013, 13:59
1. Meines Wissens

hat der FC Schalke knapp 25000 Mitglieder mehr in Deutschland. Und auch Medial dürften die Schalker bundesweit die Nummer zwei nach den Bayern sein. Insofern ein Griff ins Klo, vom ZDF. Wahrscheinlich erwarten sie eher ein kleines Skandälchen ala Klopp, als er in Neapel ausgetickt ist. Die Aussage mit der bundesweiten Betrachtung ist jedenfalls Mitglieder- und Fanmässig absurd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BSC 01.12.2013, 14:03
2. Richtig

Absolut richtig von Schalke, auch mal seine Meinung kund zu tun und nicht die Sache abzuhaken. Das ZDF wäre dazu verpflichtet gewesen, jedes Team mindestens einmal zu zeigen, wir haben auch Leverkusen "ertragen" beim 0:5. Aber die wollen ja lieber nur Bayern zeigen, der Rest bleibt auf der Strecke. Die bekommen GEZ Gebühren, damit sie keine Quote erfüllen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tarkurron 01.12.2013, 14:12
3. neutrale Fans

Aber in Deutschland gibt es viel mehr neutrale Fans oder Fans die in der Bundesliga weder Schalke noch Dortmund zujubeln. Diese ziehen es vor, den CL Finalisten des letzten Jahres bei einem Entscheidungsspie gegen eine frühere europäische Größe zu sehen als die knappen gegen den Schweizer Meister, obwohl dies natürlich auch ein wichtiges spiel für den deutschen Fußball ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasdrubal 01.12.2013, 14:12
4.

Außerhalb von Gelsenkirchen interessiert sich fast kein Mensch für Schalke. Das Interesse liegt fernab des heimischen Fußballvereins viel eher bei Bayern oder Dortmund. Von daher ist die Entscheidung des ZDF richtig und das Verhalten der Schalker kindisch. Anspruch und Wirklichkeit liegen bei Schalke nicht nur sportlich manchmal weit auseinander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 01.12.2013, 14:13
5. ...

Zitat von sysop
Keine TV-Übertragung, keine Interviews: Schalke ist sauer auf das ZDF. Der Fernsehsender überträgt lieber Champions-League-Spiele des BVB, als Partien der "Königsblauen". S04-Manager Horst Heldt verbot Spielern und Trainer daraufhin, mit dem ZDF zu sprechen. Der Sender will den Streit schnell beilegen.
Na ja, B.München ist auch attraktiver als Leverkusen. Gezeigt wurde Leverkusen. Finde ich in Ordnung so.
Schalke sollte mit dem ZDF erst wieder reden wenn der Sender seine Pflicht zur Ausgewogenheit nachgekommen ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boesor 01.12.2013, 14:15
6.

es ist kein Geheimnis das die höhere Mitgliederzahl auf Schalke nicht bedeutet das dort mehr Fans vorhanden sind.
Vom Zuschauerinteresse, da hat das ZDF wohl recht, dürfte Dortmund vor Schalke liegen, sowohl was die Fans anfeht als auch bei den neutralen Zuschauern.
Dennoch finde ich das gerade die ÖR dafür sorgen sollten das auch mal die Mannschaften aus der zweiten Reihe gezeigt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gatsue 01.12.2013, 14:19
7. Glauben

Seit wann geht es beim Fußballumd "Glauben". Wenn der Sportchef glauben will, soll er in die Kirche gehen. Die haben auch viel zu glauben. Ansonsten empfehle ich dem Sender bißchen Ausgewogenheit. Wenigsten ein bißchen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greg84 01.12.2013, 14:21
8.

Zitat von jujo
Na ja, B.München ist auch attraktiver als Leverkusen. Gezeigt wurde Leverkusen. Finde ich in Ordnung so. Schalke sollte mit dem ZDF erst wieder reden wenn der Sender seine Pflicht zur Ausgewogenheit nachgekommen ist!
Das lag allerdings sicher nicht zuletzt daran, dass Bayern eben schon um 18 Uhr gespielt hat. Da war die Entscheidung dann eben auch einfacher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bee1976 01.12.2013, 14:23
9. Richtig so

Richtgo so von Schalke, aber nicht nur einen Tag mal das ZDF vor Tatsachen stellen, sondern bis Ende der Spielzeit.
Die Begründung mag stimmen, das Gerumpel meines Teams kann ich ja selbst kaum ertragen, aber wenn es um Attraktivität geht, muss man sich zwei dinge fragen:

1. Warum laufen dann teilweise doch Recht fragwürdige Sendungen im ZDF Programm ? Richtig weil die ÖR Geldverschwender einen medialen Auftrag haben...

2. Welches Spiel ist von der Anlage her interessanter und vor allem spannender ?
Das Spiel wo es für ein Team ums weiterkommen geht, oder das Spiel wo es beide Teams in eigener Hand haben wer weiterkommt ?

Wenn Sky klug ist, werden sie das Spiel unverschlüsselt zeigen, da würde jede ernsthafte Sportjournallie drüber berichten und es wäre die Beste Werbung die Sky machen kann. Zusatznutzen man kann einem ÖR gleich noch vor den Bug schiessen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17