Forum: Sport
Zugänge bei Borussia Dortmund: Ergänzungen, keine Verstärkungen
AFP

Große Hoffnungen setzte man bei Borussia Dortmund im Sommer auf die prominenten Zugänge. Die Zwischenbilanz nach dem Derby bei Schalke 04 fällt ernüchternd aus.

Seite 1 von 7
Msc 27.10.2019, 10:16
1.

Können wir den Trainer endlich entlassen? Götze ist kein Stürmer, Reus eigentlich auch nicht, Brandt muss spielen, Hazard braucht jemanden, den er anspielen kann, Akanji ist immer eine Schwachstelle, Piszczek ist 34 und spielt rechter Verteidiger, während der neue rechte Verteidiger Hakimi auf dem linken Flügel stürmt?! Absolut katastrophale Auf- und Einstellungen. Da kannst du besser den "14"-jährigen Moukoko aus der U19 holen und stürmen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2956127 27.10.2019, 10:20
2. Eben!

Das ist bis jetzt tatsächlich nur eine Zwischenbilanz nach vier Monaten im neuen Trikot.
Lange genug, um mit deren bisheriger Leistung unzufrieden zu sein, aber viel zu früh, um da bereits von Fehleinkäufen zu sprechen.

Das einzige, was man den Kaderplanern des BVB bislang tatsächlich schon vorwerfen kann, ist das Versäumnis, einen Backup für den einzigen, aber nun mal etwas verletzungsanfälligen Mittelstürmer Alcacer zu holen.
Auch wenn ich verstehe, dass man in der Chefetage sicherlich nicht mit der gleichzeitigen Formkrise eines Reus oder Sancho rechnete, die sonst ebenfalls regelmäßig ihre Tore machen.
In der letzten Saison waren meiner Erinnerung nach 16 verschiedene BVB-Torschützen gelistet, davon sind die Dortmunder bisher weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.soergel 27.10.2019, 10:34
3. Vieleicht auch ein Zeichen,

dass Nationalspieler gerade nicht immer ein Gütesiegel ist und das die Bundesliga in Gänze ggf. ein kleines Qualitätsproblem hat....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 27.10.2019, 10:43
4. die aufstellung

ist doch etwas verwunderlich, ich denke aber mal das Favre sich dabei etwas gedacht hat. Immerhin hat der BVB einen Punkt auf Schalke geholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 27.10.2019, 10:50
5. Wir doch nicht.

Allein den ersten Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: "In die Neuzugänge wurden große Hoffnungen gesetzt." Nein, lieber Spon - ihr habt darüber geschrieben, als hätte man damit bereits die Meisterschaft im Sack. Diese Transfers wurden nicht vom Verein, sondern von der Presse dermaßen überhöht dargestellt, gleichzeitig als Musterbeispiel für gelungene, auch weil frühe Transfers in den Himmel gelobt. Daraus auch gleich die Geschichte konstruiert, dass bei den Bayern ja gar nichts läuft und man mit Transfers viel zu spät dran sei. Das ging den ganzen Sommer so. Jetzt aber greift wieder die alte Mechanik: Wir haben damit nichts zu tun. Das war ja der Verein selbst. Die Fehler werden immer woanders gesucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerechtzz 27.10.2019, 10:55
6.

Der BvB hat mit den Zukäufen vor allem die Konkurrenz geschwächt. Einen JB, vorher Stammspieler, jetzt Bankdrücker im Jahr vor der EM nicht nachvollziehbar. Gleiches gilt für?Hazard und Schulz. Einzig punktueller Verstärkung ist Hummels. Da hat Herrn Watzke wohl das glückliche Händchen auf dem TrMarkt verlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirx64 27.10.2019, 11:00
7. Standardantwort

Die Standardantwort "... muss sich erst noch finden" fehlt. Die andere "... zu jung ..." trifft es Angesichts Reuss oder Hummels ja nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 27.10.2019, 11:02
8. dem kann ich nur zustimmen

Zitat von doppelnass
Allein den ersten Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: "In die Neuzugänge wurden große Hoffnungen gesetzt." Nein, lieber Spon - ihr habt darüber geschrieben, als hätte man damit bereits die Meisterschaft im Sack. Diese Transfers wurden nicht vom Verein, sondern von der Presse dermaßen überhöht dargestellt, gleichzeitig als Musterbeispiel für gelungene, auch weil frühe Transfers in den Himmel gelobt. Daraus auch gleich die Geschichte konstruiert, dass bei den Bayern ja gar nichts läuft und man mit Transfers viel zu spät dran sei. Das ging den ganzen Sommer so. Jetzt aber greift wieder die alte Mechanik: Wir haben damit nichts zu tun. Das war ja der Verein selbst. Die Fehler werden immer woanders gesucht.
beim BVB hat man viel masse gekauft, aber wenig klasse. Nicht falsch verstehen das sind gute spieler, aber keine die den unterschied machen koennen. Ein Goetze ist bei 3 Trainern infolge gescheitert, so langsam sollte man mal den Trainern glauben und nicht immer sagen die setzten den falsch ein. In den letzten Jahrenn hat er ueberall gespielt ausser abwehr glaube ich.

Wie gesagt man hat einen Punkt auf Schalke geholt. Keiner faehrt nach Schalke und erwartet dort zu gewinnen, jedenfalls nicht momentan, ausser dem FCB evtl, aber da ist die erwartungshaltung auch eine andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirx64 27.10.2019, 11:20
9.

Zitat von Nonvaio01
.... Wie gesagt man hat einen Punkt auf Schalke geholt. Keiner faehrt nach Schalke und erwartet dort zu gewinnen, jedenfalls nicht momentan, ausser dem FCB evtl, aber da ist die erwartungshaltung auch eine andere.
Nicht ganz, da ja der BvB vor der Saison die Meisterschaft ausgerufen hat. Hat eher gebremst und nicht beflügelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7