Forum: Sport
Zukunft der DFB-Elf: Jetzt erst recht

Wie geht es nach dem WM-Aus weiter mit der Frauen-Nationalmannschaft? Einen radikalen Umbruch dürfte es nicht geben, das Gros des Teams bleibt gesetzt. Eine*schlaue Strategie, denn die Perspektiven sind gut. Nur die Defensive muss dringend renoviert werden.

Seite 13 von 13
shric 14.07.2011, 07:24
120. Schland

Zitat von hesse1978
1. Die Sprüche kamen von den Medien und nicht von den Frauen. 2. Auch die Männer spielen nicht immer einen guten Fussball. Oder wie erklären Sie bitte den läppischen 2-1 Erfolg gegen die Amateurtruppe von den Faröer Inseln?
Ein Sieg ist ein Sieg, zumal man ja auch mal einen schlechten Tag haben darf?!

Zitat von hesse1978
3. Eigentlich bin ich strikt gegen einen Vergleich von Frauenfussball mit Herrenfussball. Jetzt aber trotzdem mal eine Frage an viele meiner Geschlechtsgenossen. Die Frauen wurden in der Zeit von 1995-2009: 5mal hintereinander Europameister und 2mal in Folge Weltmeister. Was können die Herren der Schöpfung in diesem Zeitraum nachweisen? Oder können sie überhaupt eine Titelverteidigung aufweisen?
Wie gesagt, auf diesem Niveau scheint das nicht sonderlich schwer zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinnerk54 14.07.2011, 11:11
121. Hier hinkt etwas. Es ist ein Vergleich.

Zitat von ecua
Warum soll man Spiele übertragen, die technisch unterhalb der 3. Liga liegen?
Weil es Leute gibt, die Frauenfußball sehen wollen. Die Nationalmannschaften der Frauen spielen sicherlich einen besseren Fußball als die Frauenmannschaften der 3. Frauen-Ligen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesse1978 14.07.2011, 16:52
122. .

Zitat von shric
Ein Sieg ist ein Sieg, zumal man ja auch mal einen schlechten Tag haben darf?!
Genauso wie ein 2-1 gegen Kanada oder ein 1-0 gegen Nigeria. Aber wenn Vollprofis gegen Freizeitkicker spielen, kann man wohl mehr erwarten als ein 2-1. Wobei das Gegentor auch noch ein Eigentor war.
Zitat von shric
Wie gesagt, auf diesem Niveau scheint das nicht sonderlich schwer zu sein.
lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesse1978 14.07.2011, 17:04
123. .

Zitat von ecua
Warum soll man Spiele übertragen, die technisch unterhalb der 3. Liga liegen? Warum dann nicht gleich die 3. Liga übertragen? Wir sehen gerade das interesse an Frauenfussball am Beispiel der USA sehr schön. Dort war Frauenfussball der .....
Was für ein Blödsinn. Selbst als die USA Weltmeisterinnen wurden, gab es Frauenfussball eigentlich nur am College. Die Ligen sind erst später entstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesse1978 15.07.2011, 06:08
124. Ich zerpfücke

Zitat von Wahrheit2011
Schlau? Silvia Neid hat total falsch gewechselt. Und sie hat nach der Niederlage eine unterträgliche Arroganz an den Tag gelegt. Warum sollte die ....
Silvia Neid hat mit ihrer Mannschaft bei den letzten drei großen Tournieren 20 Siege, ein Unentschieden und nun eine Niederlage eingefahren. Wieso sollte man sie jetzt feuern, nur weil sie evtl. ein Spiel verloren hat?
Haben Sie sich mal die Mühe gemacht und ein paar Vorbereitungsspiele gesehnen. Dann wüssten Sie, das Lira nicht in optimaler Form war. Und Birgit hat auch nicht wirklich in ihr gewohntes Spiel reingefunden. Wen sollte man dann also bringen gegen die viel kleineren Japanerinnen? Wahrscheinlich doch die Kopfballstärkste Spielerin und das ist im Moment Alex Popp.
Desweiteren. Welche wirkliche Offensivstärke Japans haben Sie denn im Schwedenspiel gesehen. Also ich hab bei zwei Toren klare Torfraufehler gesehen. Das war keine richtige Offensivstärke, sondern auch einiges Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibramuc 15.07.2011, 10:02
125. Ohne Werbung keine Wahrnehmung

Zitat von kleinzack
Unter normalen wirschlaftlichen Umstanden würde jeder Aufsichtsrat die Reißleine ziehen und den Laden dicht macht. Wenn ein Produkt nicht läuft, dann gilt es Konsequenzen zu ziehen. Der FRauenbfußball wird nie ein Renner werden. Warum? Wer guckt sich ein Goggomobil-Autorennen an, wenn er auch Formel 1, sprich Männer-Bundesliga geboten bekommt?
Warum sollte jemand Formel 1 anschauen? Flugzeuge sind viel schneller. Ausserdem hinken die Zuschauerzahlen am TV ja ohnehin "Randsportarten" wie Frauenfußball hinterher - Selbst ohne deutsche Beteiligung (Japan-Schweden letzten Sonntag z.B.) gibt's bei Frauenfußball mehr Zuschauer.

Zitat von kleinzack
Frauenfußball bringt ungefähr die gleichen Zuschauerzahlen zusammen wie eine Bezirksligamannschaft. Auch da sind es nur die Verwandten und Bekannten der Spieler, und damit ist das Potential erschöpft.
Jetzt mal ernsthaft:
Der FFV Frankfurt hat durchschnittlich 2.000 Zuschauer pro Spiel, bei Top-Spielen ein Vielfaches davon. Zum Vergleich: die hochbezahlten männlichen U23-Profis von Bayern München, Werder Bremen oder VfB Stuttgart spielen im Schnitt vor 200-300 Zuschauern.

Das Problem bei den Zuschauerzahlen sind die Frauenabteilungen der Männer-Clubs: bei den Frauen vom FC Bayern (Mittelfeld erste Bundesliga) sind z.B. im Schnitt grad mal 200 Zuschauer zu sehen. Kein Wunder - sind die Spiele doch ohne jegliche Werbung auf einem Acker weit vor den Toren Münchens. Würde ein Uli Hoeneß hier mal über seinen Schatten springen und einen Bruchteil dessen, mit dem er seine U23-Herren sponsort, in seine Frauenabteilung stecken (vernünftiges Stadion, vernünftige Öffentlichkeitsarbeit), würde das ganze nicht mehr unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden.

Wer ein Produkt am Markt platzieren will, muss auch Werbung dafür betreiben - und nicht nur auf die eine Cash-Cow setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 13