Forum: Sport
Zukunft der Formel 1: Die Großen haben zu viel Macht
Mark Thompson/ Getty Images

Die neuen Regeln zur Saison 2021 müssten längst feststehen. Doch die Formel 1 tut sich schwer, für mehr Spannung bei den Rennen zu sorgen. Die Budgets bevorteilen die Topteams.

Seite 3 von 3
peterka60 31.08.2019, 16:36
20. Wow

Zitat von _derhenne
Das hängt meines Erachtens stark vom Freundes-/Kollegenkreis ab. Meine Erfahrung: Je älter und je niedriger das Bildungsniveau, desto mehr Interesse an der Formel 1. Also meist Mittfünziger, die in den tollen 90ern angefixt wurden, und es heute noch schlicht aus Gewohnheit verfolgen. Unter Akademikern unter 40 interessiert sich tatsächlich niemand mehr dafür. Allein die Vorstellung dafür RTL einschalten zu müssen, ist für diese Leute absurd.
Sie denken also, dass ich wahrscheinlich ein "angefixter" Mitfünfziger mit niedrigem Bildungsniveau bin und kein Akademiker unter 40 sein kann. Finden Sie diese Diagnose nicht ein bisschen riskant.
Wir können gerne unser Alter, das Bildungsniveau und die akademischen Titel miteinander vergleichen. Ich würde dann noch vorschlagen, dass wir den IQ gleich dazu nehmen und für wie viele Mitarbeiter wir verandwortlich sind,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr-mucki 31.08.2019, 21:01
21. spitze der Technik

ist nicht in der F1 vorhanden. wenn alle bekannten technischen Hilfsmitteln in ein F1 Auto verbaut werden würden, brauchte man im Prinzip den Fahrer nicht mehr. Darum sind viele technischen Möglichkeiten verboten worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_derhenne 31.08.2019, 23:34
22.

Zitat von peterka60
Sie denken also, dass ich wahrscheinlich ein "angefixter" Mitfünfziger mit niedrigem Bildungsniveau bin und kein Akademiker unter 40 sein kann. Finden Sie diese Diagnose nicht ein bisschen riskant. Wir können gerne unser Alter, das Bildungsniveau und die akademischen Titel miteinander vergleichen. Ich würde dann noch vorschlagen, dass wir den IQ gleich dazu nehmen und für wie viele Mitarbeiter wir verandwortlich sind,
Den von Ihnen angebotene "Schwanzvergleich" lehne ich natürlich entschieden ab. Dennoch belegt die bloße Aufforderung Ihrerseits dazu doch eindrucksvoll meine Theorie von der niedrigen Bildung.

Im ernst. Ich kenne keinen einzigen gebildeten Menschen, der sich ersnthaft für die F1 interessiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MadamimadaM 01.09.2019, 08:51
23.

Zitat von next
Fakt ist und bleibt? Nö! Mit Geld alleine erreicht man in der F1 auf Dauer [!] nicht viel, siehe - BMW - Toyota - Honda - Ford - Jaguar - BAR - LOTUS Das who-is-who der Automobilindustrie der Welt hat sich schon in der F1 versucht. Trotz hoher Personalstärke und großen Budgets sind sie heute Geschichte.
Tja, einige haben halt schon früher gemerkt, dass Verbrenner
nich mitt Zukunft kompatibel sind. Andere müssen das noch(teuer)lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3