Forum: Sport
Zukunft des FC Bayern: Bloß keine Rücksicht mehr
REUTERS

Der Bundestrainer ist beim FC Bayern zur Reizfigur geworden. Dabei könnte Joachim Löw einen Lerneffekt bieten: Wie der Umbruch in einer überalterten Mannschaft schnell und radikal vollzogen werden muss.

Seite 2 von 7
halverhahn 14.03.2019, 16:15
10. Guter Artikel

Man kann durchaus Parallelen zwischen dem FC Bayern und der Nationalmannschaft sehen... in beiden Teams wurde zu lange an sog arrivierten Kräften festgehalten. Diese Spieler haben aber ihren sportlichen Höhepunkt überschritten und können mit Spielern anderer Spitzenteams nicht mehr komplett mithalten. Als Beispiel möchte ich hier nur mal Hummels, Boateng und Müller anfügen. Bei Bayern dazu noch Ribbery und Robben. Und Rafinha wurde imho immer völlig überbewertet. Fazit: Management bzw Trainer, also sowohl beim FCB als auch Löw und der DFB, haben da schön gepennt und müssten eigentlich auch dafür in Haftung genommen werden, sprich die Konsequenzen dafür tragen. Aber Löw klebt an seinem Stuhl. Und bei Kovac schauen wir mal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oli1893 14.03.2019, 16:18
11. Übergang

Mit Salihamidzic und Kovac müssen zwei leitende Personen den Umbruch in die Wege leiten, die selbst wie Übergangslösungen wirken. Mit diesem Personal - sowohl auf dem Platz als auch daneben - verbieten sich m.E. Träume vom Gewinn der Champions-League.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 14.03.2019, 16:24
12. Irgendwann ist es auch mal genug

Wie viele Artikel hat SPON jetzt schon rund um das Rückspiel zwischen Bayern und Liverpool veröffentlicht? 10? 12? Kann man die überhaupt noch zählen?

Und wie viele zum heutigen Duell zwischen Inter Mailand und Eintracht Frankfurt? Bisher null, wenn ich nicht was übersehen habe.

Bei diesem medialen Overkill ist es ja eigentlich kein Wunder, dass sich Verantwortliche und Fans der Bayern als Nabel der Welt begreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 14.03.2019, 16:30
13. Die gesammelte Scharr der Fussballsüchtel

wird sich heute vor dem TV versammeln - jetzt wo man sich noch nicht einmal auf die Bayern verlassen kann, zumindest was die Champions League anbelangt und der Eintracht die Daumen drücken. Sicherlich kann man heute die Themen des Herbstes wiederholen. Als die Bayern ihre erste Saisonkrise erlebten. Damals war der Neuaufbau schon das Thema. Viele Insider wiesen vor Monaten daraufhin, dass nach dem Gewinn der CL in 2013, ein Neuaufbau unter Guardiola nicht stattfand. Das unter Ancelotti nur weiter verwaltet wurde und man sich im Transferfenster 2018/19 offenbar zu wenig neue Spieler holte. Das muss man also nicht schon wieder aufwärmen. Zumal sich vor dem Sommer nichts ändern wird. Deshalb hoffe ich - dass uns Frankfurt heute in Mailand die große Fussballshow bieten wird. Gespannt kann man auf die Quote im Free TV sein. Dann - wenn sich die versammelte Scharr der Fussballsüchtel geschlossen hinter die Adler, also der letzten Hoffnung des Deutschen Fußballs stellen werden. Was ein dramatisches Schicksalsspiel für die ehemals große Fußballnation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Margaretefan 14.03.2019, 16:37
14. Auch wenn ich Dortmunder...

...bin, kann ich das Genöhle, wenn die Bayern mal verlieren nicht mehr höhren. Löw taugt nichts. Ohne die Behauptung Klinsmanns, dass der "Jogi" der beste Nachrolger für ihn wäre, wo der "Jogi" doch eh die mwiste Arbeit gemacht hat, wäre der nie Trainer der Nationalmannschaft geworden. Bei den Turnieren bei denen ein guter Trainer wichtig gewesen wäre, hat "Jogi" total versagt. Allen jetzigen und zukünftigen Nationalspielern sollte das was den Herren Müller, Boateng und Hummels widerfahren ist, eine Warnung sein. Lasst euch von niemanden einlullen. Presst jeden möglichen Cent aus den Geldsäcken dey DFB heraus. Lasst euch nichts von Ehre uns so einem Kram erzählen. Erwartet nicht, dass ihr mit Respekt behandelt werdet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 14.03.2019, 16:39
15. Danke...

Zitat von widower+2
Wie viele Artikel hat SPON jetzt schon rund um das Rückspiel zwischen Bayern und Liverpool veröffentlicht? 10? 12? Kann man die überhaupt noch zählen? Und wie viele zum heutigen Duell zwischen Inter Mailand und Eintracht Frankfurt? Bisher null, wenn ich nicht was übersehen habe. Bei diesem medialen Overkill ist es ja eigentlich kein Wunder, dass sich Verantwortliche und Fans der Bayern als Nabel der Welt begreifen.
...das wollte ich auch schon schreiben. Aber man kann nicht sagen das man hier beim mitlesen nix lernt. Denn ich weiß jetzt das WIR heute Abend alle Deutsche sind und den Adlerträgern die Daumen drücken ;-)) Forza SGE.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cogitatio33 14.03.2019, 16:47
16. Geld Schießt Tore

Hat man bei Juve eindrucksvoll verfolgen können. Die Englischen Clubs sind denen in der BRD weitaus überlegen - weil die einerseits im Lande gegen eine viel stärkere Konkurrenz antreten müssen; und andererseits auch über die finanziellen Mittel verfügen die Mannschaften mit ihren "Wunschkandidaten" zu bestücken.
Für die Bundesliga reicht der Etat (oder die Mittel, die Bayern locker machen will) - aber für den internationalen Wettbewerb ist es einfach nicht genug.
In der Bundesliga schimpft man über die Bayern, weil sie sich einkaufen, wen sie wollen - und dann auf internationaler Ebene sagt man, dass sie nicht genug für einen Umbruch machen...was natürlich auch daran liegt, wieviel sie nunmal ausgeben wollen oder können.
Freunde des Fussballs - die Zeiten sind vorbei, in denen alles mit nur der richtigen Einstellung hingebogen werden kann. Ajax ist da momentan eine Ausnahme...die auch dementsprechend gefeiert wird.
Bayern wird es niemanden recht machen können - wenn sie jetzt aufstocken, dann wird es das gewöhnliche Aufbegehren in der Bundesliga geben - Stichwort: Bonzenverein. Wenn sie international nicht mithalten können, dann wird ihnen vorgeworfen, nicht genügend getan zu haben.
Ich bin mir sicher, dass Höness und co. Pläne haben, die sie nicht unbedingt dem Spiegel verraten.
Zumindest reicht es für die absolut desolate und überalterte (laut Artikel) Bayernmannschaft , in der Bundesliga ganz oben an der Spitze mitzuspielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 14.03.2019, 16:48
17.

Zitat von Oihme
... wollten ja laut Hoeneß noch ein wenig Geld sammeln in dieser Saison, bevor dann im Sommer die große Transferoffensive der Bayern startet. Jetzt ist man aber bereits im Achtelfinale der CL raus anstatt wie sonst im Viertel- oder Halbfinale. Und deshalb kann man sich in München jetzt schon ausrechnen, wieviel eigentlich fest eingeplantes Geld am Saisonende in der Kasse fehlt, ob sich das "Geld sammeln" wirklich gelohnt hat und wieviele neue Top-Spieler man dafür heute noch bekommt. Bestimmt nicht so viele wie man spätestens nach der ernüchternden Erfahrung von Gestern dringend braucht.
Die Bayern haben 900 Mio Euro durch den BMW Deal eingetütet.
Ich befürchte, dass Sie in der Sommerpause diverse Male schlucken werden.
Das letzte Mal, nachdem die Bayern so früh ausgeschieden sind, wurde groß investiert, mit bekannten Ergebnissen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 14.03.2019, 16:50
18.

Es hat nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit mangelnder Konkurrenz. Es fehlt unseren beiden Top-Clubs der ständige Vergleich mit hochklassigen Gegnern. Die englischen Spitzenteams haben pro Saison (PL und Pokale) mindestens 15 hart umkämpfte TOP-Begegnungen auf Augenhöhe. Bei uns vielleicht 3 oder 4 pro Saison. Und innerhalb unseres Top-Clubs Bayern haben die Altstars viel zu viel Narrenfreiheit und Rückhalt bei unseren Altfunktionären. Bayern wird es sehr schwer haben, ein Top-Team zusammen zu kaufen. Das wird sauteuer, weil jeder Berater weiß, dass Bayern unbedingt kaufen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quacochicherichi 14.03.2019, 16:50
19.

Zitat von Tavlaret
Das Alter allein kann es nicht sein: Neuer 32, Müller 29, Boateng 30, Hummels 30, Lewandowski 30 ... In einem anderen Spiel schaltete der 34jährige Ronaldo Altético Madrid im Alleingang aus. Wie kann das gehen?
Im Alleingang war das nicht, er hatte noch Hilfe von ein paar anderen Methusalems wie Chiellini, Bonucci oder Mandzukic.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7