Forum: Sport
Zukunft des FC Bayern: Bloß keine Rücksicht mehr
REUTERS

Der Bundestrainer ist beim FC Bayern zur Reizfigur geworden. Dabei könnte Joachim Löw einen Lerneffekt bieten: Wie der Umbruch in einer überalterten Mannschaft schnell und radikal vollzogen werden muss.

Seite 4 von 7
ritchie2008 14.03.2019, 17:25
30. Genau: keine Rücksicht mehr

Was ist der Unterschied zwischen dem FC Bayern und Deutschen Autobahnen?

Nun, wenn jemand auf einer deutschen Autobahn rücksichtslos ist, schlagen alle auf ihn ein, wenn der FC Bayern NICHT rücksichtslos ist, schlagen alle auf den FC Bayern ein.

Dass diese Diskrepanz bei allen Bayern-Hassern keine Rolle spielt ist klar, dazu bräuchte es ein zurücklehnen und nachdenken. Dass diese Diskrepanz bei Spiegel-Autoren keine Rolle spielt ist auch klar, dazu steckt der Stachel zu tief, seinen Sitz in der Stadt zu haben, die 2.ter der 2.ten Liga ist und nicht in der Stadt, die 1.ter in der 1.Liga ist.

Jogi Löws Vorgehen war stillos und dumm war es auch noch, er hat nun in der Verteidigung eine sehr dünne Mannschaft und wenn sich Süle und Rüdiger verletzen, dann hat er ein Problem. Warum man so was machen muss, versteht KEINER mit dem ich rede. Wenn Thomas Mülller der Stürmer Nr 3 oder Nr 4 ist, dann wird eingeladen und sitzt auf der Bank, wenn er Nr5 oder Nr6 ist wird er einfach nicht eingeladen, warum es diese Absolute braucht muss niemand verstehen. So wie beim FC Bayern derzeit einer der Weltmeister in der Verteidigung draußen sitzt. Das verkündigt man nicht, sondern man stellt einfach nach Leistung auf.,..

Nun gut, manche Trainer halten sich die Hände zwischen die Beine um zu zeigen dass sie Eier haben, andere machen es so. Nur der mit den Händen zwischen den Beinen ist auch ausgeschieden und hat auch sonst nur Trostpreise gewonnen. Kann mir von allen den Applaudierenden jemand ein anderes Land geben, wo es das in letzter Zeit gab. Ich kennen keines, spielt aber sicher keine Rolle, denn am Deutschen Wesen sollte ja schon immer die Welt genesen....wir wissen es ja immer besser.

Nun ist der FC Bayern ausgeschieden, am wenigsten blamabel gegen die am höchsten eingeschätzte Mannschaft mit dem "Klopp-Effekt". Und nun geht die Welt unter, wird zumindest suggeriert. Den Umbruch beim FC Bayern wird es geben, aber nicht von Reportern vorgegen, sondern mit Sachverstand.

Dieses Thema habe ich übrigens mit einem Reporter der SZ diskutiert, allerdings war er dann irgendwo ruhig. ich habe ihm nämlich einen SZ Artikel gezeigt. Er stammte vom Sommer 2012 und handelte vom alternden, geschlagenen, unbrauchbaren und ausgebrannten Bastian Schweinsteiger.....CL Finale verloren, bei der EM gescheitert, laut Artikel fertig für alle Zeiten.....ok, knapp 2 Jahre später war der "Fertige" CL-Sieger und Weltmeister......

RibRob hat man sehr viel zu verdanken und wenn man wegen denen aus der CL ausscheidet, dann sei es so (ich habe übrigens in der 2.-HZ auch keinen der Jungen gesehen und wusste nicht, dass man auch Schuld sein kann wenn man nicht spielt). Vielleicht spielt nicht das Alter eine Rolle, sondern einfach mal wer besser drauf ist.

Ich finde es übrigens auch noch respektlos gegen den FC Liverpool sich als Reporter hinzustellen und so zu tun, als wenn der FCB einfach nur zu alt war. "Wir" waren nicht zu Alt, sondern an dem Tag einfach schlechter....und das hat man anzuerkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 14.03.2019, 17:28
31.

Zitat von Kayhuder
Es lag nicht an den angeblich uralten Spielern von Bayern, sondern an der Taktik vom Trainer Kovac. Sicher ist ein 0:0 vom Hinspiel ein gefährliches Ergebnis, allerdings hat Kovac schon in Liverpool nur mauern lassen, um es als tolle Ausgangslage zu feiern. So wurde im Rückspiel viel zu abwartend taktiert. Das hat Klopp voll in die Karten gespielt. Auch mit neuen Spielern bekommt es Kovac in der Zukunft nicht hin.
Klopp hat doch zunächst mal der kapitale Bock von Rafinha und Neuer in die Karten gespielt, denn bis dahin hatte Liverpool überhaupt keine Torchance und wirkte ebenfalls ziemlich nervös...

In die Karten hätte Klopp ein Sturmlauf der Bayern gespielt, da er die besten Umschaltspieler der Welt in seinen Reihen hat. Dann wäre nämlich nach 15 Minuten alles entschieden gewesen.

Allerdings ist es mir in der Tat ein Rätsel, warum die Mannschaft aus der Pause so lethargisch herauskam. Da fehlten so Emotional Leader wie Kimmich und Müller, die sich auf jeden Fall den Allerwertesten aufreißen, auch wenn da auch nicht immer alles gelingt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 14.03.2019, 17:38
32.

Zitat von Kayhuder
Es lag nicht an den angeblich uralten Spielern von Bayern, sondern an der Taktik vom Trainer Kovac. Sicher ist ein 0:0 vom Hinspiel ein gefährliches Ergebnis, allerdings hat Kovac schon in Liverpool nur mauern lassen, um es als tolle Ausgangslage zu feiern. So wurde im Rückspiel viel zu abwartend taktiert. Das hat Klopp voll in die Karten gespielt. Auch mit neuen Spielern bekommt es Kovac in der Zukunft nicht hin.
Oh doch,Kovac schafft das, nur die ewig gestrigen die noch auf den alten Bayern Stil stehen...Ballbesitz ist das wichtigste...das ist Old Scool und International tot ! Nur Kovac kann dieses System mit den alten Spielern nicht bringen, die mögen nicht mehr laufen aber haben noch die Lobby in der Chef Etage!
Bayern hatte vor Kovac einen Weltklasse Trainer, dem man nicht die Chance gab sein System einzuführen, deshalb kam danach auch Kovac und kein Weltbekannter Trainer.... keiner wollte den Job bei Bayern! Auf ein totes Pferd will keiner aufsteigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli.lohmann 14.03.2019, 17:39
33. Selbstkritik sieht anders aus.

Hummels kririsiert indirekt die Taktik von Kovac. Das Spiel wurde allerdings durch die miserable Leistung der
Spieler verloren. Mannschaftsaufstellung, bis auf Kimmich, das beste was der Club momentan zu bieten hat.
Allerdings, mit Kimmich fehlte der, meiner Meinung nach wichtigste Spieler. Ich kann mir einfach nicht vorstellen,
dass Kovac so einen müden Kick angeoednet hat. Obwohl er von einigen seiner Spielern für die Niederlage
quasi verantwortlich gemacht wird, stellt er sich trotzdem vor die Manschaft. Ich wünschte mir, dass Kovac
mal den harten Hund rauslässt. Er muss einfach härter werden. Ich ünsche es ihm. weil ich überzeugt davon bin, dass er ein hervorragender Trainer ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 14.03.2019, 17:42
34. Korrekt ....

Zitat von gnarze
Die Bayern haben 900 Mio Euro durch den BMW Deal eingetütet. Ich befürchte, dass Sie in der Sommerpause diverse Male schlucken werden. Das letzte Mal, nachdem die Bayern so früh ausgeschieden sind, wurde groß investiert, mit bekannten Ergebnissen...
... hätte Ihre Aussage so lauten müssen: "Nach dem Ausstieg und Ablauf des Sponsorenvertrags von Audi im Jahr 2025 wird voraussichtlich BMW neuer Anteilseigner und Sponsor beim FC Bayern. Das Geschäft soll bis 2035 ein Gesamtvolumen von 800 Millionen haben, von diesem Geld gehen aber vorher noch die Kosten für die Übernahme des Aktienpakets von Audi ab. An 2025 wird der FC Bayern also jährlich rund 20-30 Millionen mehr Sponsorengeld von BMW erhalten als bis dahin Audi zahlt."
Und jetzt erklären Sie dem staunenden Forum, wie der FC Bayern mit 30 Millionen mehr, die er ab 2025 kassiert, bereits in diesem Sommer so "groß investiert", dass der Oihme "diverse Male schlucken muss". :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrschläfer 14.03.2019, 17:49
35. kann passieren

wenn man jahrelang keine Gegner hat in der nationalen Meisterschaft. Jedes Spiel ein Spaziergang, dann reichts nicht mehr wenns international eng wird. Das wird nächstes Jahr wieder unter Tuchel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 14.03.2019, 17:51
36. Tunnel

Zitat von ritchie2008
Dass diese Diskrepanz bei Spiegel-Autoren keine Rolle spielt ist auch klar, dazu steckt der Stachel zu tief, seinen Sitz in der Stadt zu haben, die 2.ter der 2.ten Liga ist und nicht in der Stadt, die 1.ter in der 1.Liga ist.
Da muss man erstmal drauf kommen: Dass der Spiegel nicht bei jeder Erwähnung den FCB abfeiert und seine Liebe beteuert liegt also daran, dass der HSV seit 7 Monaten in der 2. Liga spielt ?

Und falls die Hamburger mal wieder deutscher Meister werden, wird fortan nur noch positiv über den FCB berichtet ?

Wenn der FCB (laut Hoeneß) vorsätzlich keine Verstärkungen holt, damit Robben und Ribery noch eine Saison zum Auslaufen haben, dann betrifft das nur den FCB und es hat nichts mit der vorgeschriebenen Rücksichtnahme im Strassenverkehr zu tun.
Die Welt geht hinter dem FCB noch weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter M. A. Lublewski 14.03.2019, 17:52
37. Stimmt,

Zitat von Orthoklas
Solange Kovac bei Bayern auf der Bank sitzt, gewinnen die allerhöchstens einen feuchten Kehricht. Der Mann, Stallgeruch hin oder her, ist maximal überfordert. Frankfurt nicht Bayern. Die eigenen Spieler haben die Taktik gestern nach Abpfiff kritisiert.
solange Herr Kovac mit einer Rentner-Band arbeiten muss, ist er sicher überfordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adrian.ruest 14.03.2019, 17:56
38. Reine Polemik

Die Welt geht nicht unter, und die Buli ist bei weitem nicht zweitklassig. Das ist reine Polemik der Medien. Es gehören vom Marktwert und vom Umsatz her immer noch diverse Vereine zu den Top 20 in Europa. Real, Atletico, Inter, Neapel, Milan, Roma, Lyon. PSG - alle auch nicht im CL-Viertelfinal. Die Erstklassigkeit umfasst mit Sicherheit mehr als nur acht Teams. Zudem spielen in der Buli zig Profis, die zu den wertvollsten 100 in Europa zählen. Auch hier ist man also durchaus auf der Höhe. Und Bayern und der BVB gehören im Uefa-Ranking der letzten Jahre nach wie vor zur Spitze. Bayern soll die Altlasten entsorgen und drei, vier neue Spieler holen - bspw. Pavard, Hernandez, Werner, Havertz - und dann läuft der Laden wieder. Junge sind mit Süle, Kimmich, Goretzka, Gnabry, Sanches, Davies, Tolisso, Coman zahlreiche vorhanden. Kimmich und Alaba sind im übrigen nach wie vor die wertvollsten Spieler weltweit auf ihren Positionen. Und der BVB ist in einem Umbruchjahr - und dafür recht erfolgreich. Erinnert an den Anfang der 2010er Jahre. Da kam anschliessend sehr viel Positives aus Dortmund. Geld ist auch massig vorhanden dank der Verkäufe von Auba, Dembele oder Pulisic. Ich verweise hier auf Tottenham. Die kamen vor zwei Jahren nicht über die Gruppenphase der CL hinaus - unter anderem Niederlagen gegen Leverkusen - und letztes Jahr scheiterten sie im Achtelfinale. Auch mit einer jungen Truppe. Jetzt ist die eingespielt. Also Geduld, bevor man sein Sky-Abo kündigt....
Löw hat den ersten Schritt getan, die satten Weltmeister nicht mehr zu berücksichtigen. Bayern sollte das Gleiche bei einigen CL-Siegern von 2013 tun. Im übrigen ist Liverpool bis auf drei Spieler (van Dijk, Salah und Mane) eine eher biedere Truppe, die sich gestern aber zerrissen hat. Das hat bei den Bayern gefehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erser 14.03.2019, 18:18
39. Typisch Deutsch

Kann man nicht einmal anständig Liverpool gratulieren, weil sie besser sind. Aber Nein, es werden Ausreden gesucht und wer schuld ist. FCB ist in Europa nur Zweite Geige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7