Forum: Sport
Zum ersten Mal nach 55 Jahren: HSV steigt aus der Bundesliga ab
Getty Images

Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte ist der Hamburger SV nur noch zweitklassig. Am letzten Spieltag der Saison rettete sich Wolfsburg in die Relegation.

Seite 7 von 21
mghi 12.05.2018, 18:03
60. Hoffentlich

Ist hier eine Strafe von mindestens 300000 Euro fällig. Gleichbehandlung mit Dresden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lift_off 12.05.2018, 18:03
61. Die HSV-Fans haben NICHT...

... im Allgemeinen gezündelt, sondern nur vielleicht 20 Leute. Es wäre auch schon darüber zu berichten, dass das ganze Stadion gegen diese Typen war. Außerdem wurde das Spiel nicht abgebrochen, sondern nach viel Tamtam korrekt abgepfiffen. Und nein, ich bin kein HSV-Anhänger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giwi21 12.05.2018, 18:03
62. Schade

nach so vielen Jahr. Ich werde den HSV vermissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaugschieter 12.05.2018, 18:04
63. Chaoten wie Chaoten behandeln

Vorneweg: Hätte sich der HSV heute wieder einmal in die Relegation gemogelt, dann wäre das nicht gerecht gewesen. Man kann nicht ständig die ganze Saison totale Grütze spielen und auf den letzten Metern so tun, als sei man auf Meisterkurs.
Aber auch Wolfsburg hat es nicht verdient, in der Bundesliga zu bleiben, deshalb wünsche ich unseren Freunden von Holstein Kiel alles Gute für die Relegation!
Was die Chaoten-Fans beim HSV angeht, die sich so unrühmlich aus der Bundesliga verabschiedet haben, so finde ich, dass sie dann auch nichts anderes verdient haben, als wie Chaoten behandelt zu werden.
Mein Vorschlag an den DFB: Dem HSV die Lizenz für die 2. Bundesliga entziehen und den Verein mit einem kräftigen Punktabzug in Liga 3 starten lassen. Da treffen die Bombenwerfer dann auf ihresgleichen, auf dieser Ebene können sie sich mit Chaoten aus Rostock oder Erfurt prügeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vorsicht.sarkasmus 12.05.2018, 18:04
64. Gleich weiterreichen in die Regionalliga Nord

Der HSV ist mit diesem Schluss eine Schande für den deutschen Profi-Fußball. Diese Szenen kurz vor dem Ende der Partie haben auf einem Fußballplatz nichts zu suchen. Wer als Verein nicht in der Lage ist, die Sicherheit der Spieler und Zuschauer zu garantieren sollte keine Lizenz für die Profi-Liegen mehr bekommen. Eine Abkühlungsphase in der Regionalliga Nord wäre für den HSV eine angebrachte Strafe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 12.05.2018, 18:04
65. Und jetzt hat HSV-Fan Judith Rakers heute abend auch noch Dienst...

... und muss in der Tagesschau den Abstieg "ihres" Vereins verkünden.... Na, die wird sich bedanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
XDB 12.05.2018, 18:07
66. #31 Schauen Sie sich die letzten Jahre an

... dieses Durchwursteln und auf den letzten Drücker irgendwie durchkommen, was teils vielversprechenden Klubs der 2. Liga den Weg ins Oberhaus versperrte. Schlechter Charakter? Ich bitte Sie, das ist billige - um es mit Ihren Worten zu sagen - erbärmliche Polemik. Jedem - auch neutralen - Beobachter der letzten Spielzeiten sollte klar sein, dass der Weg in die 2. Liga einfach zwangsläufig und vor allem verdient ist !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 12.05.2018, 18:08
67. Nein, nicht 2. Liga

Zitat von gammoncrack
Aber nach diesem Spiel: Weg mit diesen "Fans" und dem HSV. "Vergnügt" Euch in der 2. Liga!
Da spielen "anständige Vereine" mit "anständigen Fans". Der HSV muss viel weiter nach "Unten". Mit diesem "Anhang" kann man auch in der 2. Liga gut auf den HSV verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dannyinabox 12.05.2018, 18:08
68. gut, einfach nur gut

man kann nicht für immer an ner kante leben. tschüss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_de_chepe 12.05.2018, 18:09
69. Glück für den HSV

Der direkte Abstieg ist besser als in der Relegation gegen Kiel zu scheitern. Für die Hamburger Fans ist derAbstieg auch nicht so schlimm. Wenn sie erstklassigen Fußball sehen wollen, haben sie es nicht weit nach Bremen oder vielleicht Kiel. Außerdem ist es für ein Nordlicht schon interessant Städte wie Heidenheim und Regensburg kennenzulernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 21