Forum: Sport
Zum Tode Muhammad Alis: Der Größte
AP

Muhammad Ali ist tot - mit ihm ist die wohl bedeutendste Persönlichkeit der Sportgeschichte gestorben. Er war Champion, Politiker und Entertainer zugleich. Keiner hat den Titel "Sportler des Jahrhunderts" so verdient wie er.

Seite 14 von 24
HaioForler 04.06.2016, 15:07
130.

Zitat von Urschweizer
Die Aufregung, die Anspannung, wenn meine Mutter uns mitten in der Nacht geweckt hat und wir im Pyjama vor dem Fernseher mitfieberten! Meine Mutter und meine Schwester waren gegen Ali (weil er ein Grossmaul war) und mein Vater, mein Bruder und ich waren für ihn (weil er ein unvergleichlich eleganter Boxer war und einem an sich brutalen Sport eine bis dahin ungeahnte Ästhetik verlieh). Herzlichen Dank, Ali! Für all die unvergesslichen Momente, die Du uns geschenkt hast! Ich verneige mich vor Dir!! RIP!!!
Das klingt 1:1 mach meiner Situation damals ;) Beim 1. Mal wußte ich gar nicht, warum mein Vater mich um 3:15 weckt, ich dachte schon, das Haus brennt. Was denn los sei, fragte meine Mutter. "Da fragst Du noch !? ;)".

Herrlich die Vorfreude. Ich war immer für Ali, hatte auch sofort begriffen, daß das Großmaul nur deshalb den Rand aufriß, um Kasse zu machen. Das fand ich ok, hat meiner Sympathie keinen Abbruch getan. Damals war, um nur einen Kampf zu nennen, Foreman die Verkörperung eines Umsympathen, was mir meine Wahl noch leichter machte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dolemite 04.06.2016, 15:08
131.

The Greatest of All Time in allen ehren, aber es war längst nicht alles Gold und einige wichtige Punkte hätten auch angesprochen werden müssen wenn es um Ali die Person geht, auch oder vielleicht gerade in einem Nachruf der zur Mystifizierung beiträgt. Ali hat nicht nur positiv eingewirkt auf die segregation in den USA zu dieser Zeit, beispielsweise hat er auf einer Ku Klux Klan rally gesprochen und schwachsinnigen Müll von sich gegeben wie Zitat: "Black people should marry their own women. Blue birds with blue birds, red birds with red birds, pigeons with pigeons, eagles with eagles, god didn't make no mistake" und dafür tobenden Beifall bekommen, statements die er später so wiederholt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 04.06.2016, 15:09
132.

Zitat von spon-facebook-572119267
Eine "Sportart", bei der es darauf ankommt, einem anderen Menschen körperlichen Schaden zuzufügen, verdient es nicht, hier so in den Himmel gehoben zu werden. Von Töten ist hier ja sogar die Rede. Und Cassius Clay´s Persönlichkeit derart zu loben, geht ebenfalls an der Realität vorbei.
Heute wieder mal Gutmenschanfall ?
Hätten Sie nicht paar Tage aus Pietätgründen warten können.Es wird übrigens niemand zum Boxen gezwungen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 04.06.2016, 15:10
133. Es kam

Zitat von filou99
Das sollte eher eine Bestätigung sein und bezog sich auf den von Ihnen beantworteten Kommentar. Pampig muss man da aber nicht unbedingt werden.
etwas belehrend dergestalt herüber, als wenn ich seine Zivilcourage, und das war sein großer Kampf, nicht verstanden hätte. Das hat mich verwirrt.
Also nichts für ungut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lx99 04.06.2016, 15:15
134. Er was ein herausragender Sportler...

ob man Boxen mag oder nicht.
Ob ein Einzelner objektiv betracht etwas Positives bewirken kann, was sich empirisch messen lässt ... sehr fraglich.
Es geht für mich er um " Unglücklich das Land, das Helden nötig hat. Aber jedem sein Heldentum, um das eigene Leben zu relativieren;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasm.bn 04.06.2016, 15:21
135. das schaffen manche....

Zitat von Kudi
Leider ist Cassius Clay alias Muhammed Ali auch ein Beispiel dafür, wie man sich mit Boxen eine weiche Birne holen kann.
sogar ohne Boxen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widder58 04.06.2016, 15:23
136. Gewöhnen sie sich doch endlich mal an

von den USA zu sprechen, wenn sie die USA meinen.
Amerika hat Ali nicht in den Knast gesteckt, sondern die USA. Amerika hat auch keinen krieg gegen Vietnam geführt, sondern die USA. Hören Sie auf den Kontinent für einen Rassisten- und Schurkenstaat zu mißbrauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ibrahim-solmaz 04.06.2016, 15:28
137.

Wenn er kein Rückgrat gehabt hätte, hätte er am Vietnam-Krieg teilgenommen und hätte seinen Titel behalten. Sie hätten ihn ohnehin nicht ins Gefecht geschickt, sondern wie Elvis Presley nach Deutschland oder einen sicheren Ort. Dann aber wäre er nicht "der Größte" gewesen. Champ, wir werden dich nicht vergessen! ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ColonelCurt 04.06.2016, 15:28
138. Sehr guter Nachruf,

sehr angemessen und würdig, nur die kleine Gehässigkeit gegen Boris Becker ist unangebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taskiran 04.06.2016, 15:30
139. Hut ab

Bin nicht wirklich ein Box Fan. Aber der Der Artikel ist sehr gut, fast schon rührend geschrieben! Danke dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 24