Forum: Sport
Zweitliga-Relegation: Nullnummer im Hinspiel zwischen KSC und Aue
DPA

Die Proteste halfen nichts, nun muss es sportlich gehen: Erzgebirge Aue hat im Hinspiel der Zweitliga-Relegation ein Remis beim Karlsruher SC geholt. Dabei wäre für die Gäste mehr drin gewesen.

Seite 2 von 2
W.E. Kurtz 19.05.2018, 06:27
10. Oh Graus

Das gestrige Spiel war unter aller Kanone und das beste Argument auf diese Relegationsspiele zu verzichten.
Zwei direkte Aufsteiger und somit zwei Absteiger reichen vollkommen aus.
Wäre auch für die erste Bundesliga ausreichend, da sind die Relegationsspiele ebenso überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philipp.zuerich 19.05.2018, 06:55
11.

Bei spielen ab der Mittellinie einen hohen Ball in die Spitze....der nicht ankommt! Was trainieren die eigentlich jeden Tag? Einwürfe?!?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trantor73 19.05.2018, 07:34
12. Naja...

Zum ersten Kommentar - es war nicht sehr ansehnlich, das stimmt. Allerdings ist es nicht so, dass es keine Qualität hatte. Defensiv war das von beiden Vereinen ordentliches Zweitliganiveau.
Und zum Thema Schauspieleinlagen... Nazarov fällt bei jeder Gelegenheit und Tiffert braucht für die Eckbälle auch immer seeeehr viel Zeit. Gehört aber wohl dazu. Ich hoffe, dass im Rückspiel der bessere gewinnt und der Schiri keine Rolle spielt. Von schlimmen Fehlentscheidungen wurden ja beide Klubs schon getroffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lothar_bergemann 19.05.2018, 08:49
13. Warum wird das Spiel so schlecht geredet

Bei diesem Spiel geht es um sehr sehr viel. Da kann man sich keine großen Fehler erlauben, weil eine Wiedergutmachung schlecht möglich ist. M. M. haben beide Mannschaften taktisch sehr diszipliniert gespielt. Sie standen hinten gut und haben demzufolge wenig zugelassen. Ich bin überzeugt, dass beim Rückspiel mehr riskiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shalom-71 19.05.2018, 11:04
14. Noch mal anderer Perspektive

Es mag falsch sein, den Manschaften oder Trainern
Vorwürfe für das Gezeigte zu machen. Aber die
grossen Fernsehanstalten könnten als Konsequenz
in Zukunft darauf verzichten, solche Spiele (Relegation
2./3. Liga) im Hauptprogramm zu zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2