Forum: Sport
Zweitliga-Relegation : SV Wehen dreht den Spieß um, Ingolstadt steigt ab
Armin Weigel DPA

Alles sprach in der Zweitliga-Relegation für den FC Ingolstadt. Aber der gegnerische SV Wehen Wiesbaden drehte im Rückspiel die Partie. Die Gäste spielten eine starke erste Hälfte - das reichte zum Aufstieg.

Seite 1 von 2
tairen 28.05.2019, 23:04
1. so schnell kann es gehen...

von der Bundesliga in die Bedeutungslosigkeit in 2 Jahren. Respekt dafür. Ich hoffe, dass Union nicht das selbe Schicksal ereilen wird. Man sieht es leider immer wieder, dass sich beim Erstligasaufstieg finanziell übernommen wird und das dann in der zweiten Liga zu erheblichen Probleme führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salkum 28.05.2019, 23:25
2. bald das Derby !?

Sehr gut gemacht SVWW !
Hoffentlich kommt Mainz 05 bald eine Liga runter. Dann haben wir dann das Derby. Oder für den SVWW geht's irgendwann noch eins hoch ;)
Gratulation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 29.05.2019, 09:17
3.

Zitat von salkum
Sehr gut gemacht SVWW ! Hoffentlich kommt Mainz 05 bald eine Liga runter. Dann haben wir dann das Derby. Oder für den SVWW geht's irgendwann noch eins hoch ;) Gratulation!
Vielleicht wird dann auch mal das Stadion voll... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linksverteidiger 29.05.2019, 09:59
4. Wollen Sie das

wirklich?
Es gab schon mal in der zweiten Liga in der Zeit zwischen 2007 und 2009 vier Duelle der beiden Mannschaften. Alle vier wurden von Mainz 05 hoch gewonnen.
Das Stadion wird dann tatsächlich voll, mit einem rot-weißen Farbanstrich.
Trotzdem herzlichen Glückwunsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluestar2000 29.05.2019, 10:18
5. beim Erstligasaufstieg finanziell übernommen

Zitat von tairen
von der Bundesliga in die Bedeutungslosigkeit in 2 Jahren. Respekt dafür. Ich hoffe, dass Union nicht das selbe Schicksal ereilen wird. Man sieht es leider immer wieder, dass sich beim Erstligasaufstieg finanziell übernommen wird und das dann in der zweiten Liga zu erheblichen Probleme führt.
Das Problem sehe ich eher darin, dass bei einem Abstieg wegen des mittlerweile leider herrschenden unglaublichen finanziellen Abstands zw. den Ligen eine Abstiegsmannschaft vollkommen zerpflückt wird. All diejenigen, die noch halbwegs gut spielen können, verlassen das Team und zurück bleibt ein relativ zukunftsloser "Resthaufen". Ein Abstieg macht zumeist die Entwicklung einer Mannschaft (so man überhaupt die Chance zur Entwicklung hatte) der letzten 3 bis 5 Jahre zunichte. So macht das alles einfach keinen Spaß ... danke ungehemmter Kommerz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluestar2000 29.05.2019, 10:24
6. Wer braucht Ingolstadt????

Ingolstadt ist wir Hoffenheim und RB ein nur durch den Hauptsponsor nach oben gekaufter Verein. Wer interessiert sich denn für IN? Wer will das sehen? Wenn ich registriere, dass beim einem so wichtigen Spiel der Relegation das ohnehin schon lächerlich kleine Stadion (15200 Plätze) nicht mal ausverkauft ist (12420), dann muss man sgane, nciht nur der Verein hat sich den Abstieg redlich verdient - auch die Anhänger sind einfach ein WITZ! Der Verein ist jetzt genau da, wo er hingehört! Danke dem Schicksal!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 29.05.2019, 10:41
7. Naja

Zitat von bluestar2000
Ingolstadt ist wir Hoffenheim und RB ein nur durch den Hauptsponsor nach oben gekaufter Verein. Wer interessiert sich denn für IN? Wer will das sehen? Wenn ich registriere, dass beim einem so wichtigen Spiel der Relegation das ohnehin schon lächerlich kleine Stadion (15200 Plätze) nicht mal ausverkauft ist (12420), dann muss man sgane, nciht nur der Verein hat sich den Abstieg redlich verdient - auch die Anhänger sind einfach ein WITZ! Der Verein ist jetzt genau da, wo er hingehört! Danke dem Schicksal!!!!
Der dafür aufgestiegene Verein hat es bei noch weniger Kapazität ebenfalls nicht geschafft, das Stadion voll zu bekommen.
Und ohne den Gönner Brita wären da schon längst die Lichter aus, bei einem Zuschauerschnitt von 3100 Zuschauern ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
survival-man 29.05.2019, 11:00
8. Wer braucht Ingolstadt?

Genau so sehe ich das nämlich auch. Ein Retortenclub mit einer profillosen Arena außerhalb der Stadt gehört einfach nicht in den deutschen Profifussball. Leider ist Wehen Wiesbaden keinen Schlag besser. Profilloser geht es einfach nicht mehr. Das war gestern ein schwarzer Tag für den Fußball. Es macht keinen Spaß mehr mit Vereinen wie Leipzig, Hoppenheim, Sandhausen, Ingolstadt und Wiesbaden. Die Liste kann man beliebig erweitern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
varlex 29.05.2019, 11:18
9.

Zitat von bluestar2000
Das Problem sehe ich eher darin, dass bei einem Abstieg wegen des mittlerweile leider herrschenden unglaublichen finanziellen Abstands zw. den Ligen eine Abstiegsmannschaft vollkommen zerpflückt wird. All diejenigen, die noch halbwegs gut spielen können, verlassen das Team und zurück bleibt ein relativ zukunftsloser "Resthaufen". Ein Abstieg macht zumeist die Entwicklung einer Mannschaft (so man überhaupt die Chance zur Entwicklung hatte) der letzten 3 bis 5 Jahre zunichte. So macht das alles einfach keinen Spaß ... danke ungehemmter Kommerz!
Ingolstadt hat nun kein großes Problem mit Geld.

Die Spieler verdienen dort wesentlich besser als bei anderen Zweitligisten und rein vom Marktwert war Ingolstadt oberes Mittelfeld.
In der Saison davor, sogar auf Platz 1.

Nein, man wollte eben schnellstmöglich wieder Aufsteigen und hat sich ein Team zusammengekauft, welches nicht harmonierte. Entsprechend war dann die Leistung.

Mit Ausverkäufen hat jeder 2. Ligist zu kämpfen, insbesondere wenn man nicht so finanzstark wie Ingolstadt ist.
(eher haben die Absteiger sogar den Vorteil, dass sie noch ein Jahr von deutlich höheren TV-Geldern profitieren können.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2