Forum: Stil
50 Jahre Benetton: Provokation als Masche
Benetton

Streitbare Kampagnen machten Benetton berühmt. Dann ging Skandal-Fotograf Oliviero Toscani und mit ihm der große Erfolg. Jetzt wird die italienische Modefirma 50 Jahre alt.

Seite 2 von 2
araxax 11.11.2015, 12:10
10.

Ich habe damals die schrill provokante und flach effektheischende Werbung von Benetton als Paradoxum zu deren (bis heute) langweiligen bis konservativ-spießigen Kleidung empfunden. Werbung sollte doch auch in irgendeiner Weise den persönlichen Stil und das Image des Produkts prägen und nicht im krassen Kontrast dazu stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheShippingGuru 11.11.2015, 13:09
11. Dann sollten sie Saudi Arabien

Nicht mehr beliefern. Sowie alle anderen Länder, die Frauen diskriminieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schrumpel500 11.11.2015, 13:22
12. alle reden über die pornografische Werbung von Benetton

aber keiner über die schlechte Qualität der Kleidung - maßlos überteuerte Baumwollprodukte, die aussehen als seien sie aus der Kleidertonne gefischt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
al2510 11.11.2015, 15:59
13. Habe da noch nie gekauft

Die Mode ist eh ein ekeliges Geschäft für ekelhafte Leute. Habe heute die Modenschau von Viktorias Sekrets gesehen, kenne ich nur von SPON, ob mich diese Ziegen zum Kauf animieren? Wer kauft schon teure Klamotten, nur weil da ein Label drauf ist? Meine Erfahrung mit Dessousläden: lauter Sadisten. Und jetzt kommt auch die Werbung zum Zuge. Wer sich Dinge eines Labels wegen kauft, ist ein Sadist. Das ist eine üble Behauptung aber wahr. Wer wirklich Mode kaufen will, die ihr Geld wert ist, kauft bei Dawanda. Wer sparen will, kauft bei Aldi. Ich trage manchmal auch Aldi Kindermode billig und tut was es soll, auch mit einer Aldi Herrenjacke laufe ich gerne umher. Da brauch ich auch nicht extra in einen Klamottenladen. Warm ist sie, die Taschen leider nicht zum abschließen. Wenn es passen soll, näht man selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2