Forum: Stil
Designhaus in San Francisco: Das kleine Schwarze für 9000 Euro Miete
Tim Griffith/ Stephen Phillips Architects

Ein Traum für Singles und junge Familien: Der Architekt Stephen Phillips hat in San Francisco zwei moderne Maisonettewohnungen geschaffen, samt Dachterrasse und schicker Fassade. Richtig groß ist das Objekt nicht - Geld braucht man trotzdem.

Seite 1 von 2
globaluser 29.11.2016, 15:57
1. Die Kosten einmal nicht beachtend,

finde ich es chic, aber man könnte dann auch noch Glas einsetzen, das einem den Blick auch Außen gewährleistet, aber den Blick ins Innere negiert. Gibt es, ist aber noch relativ teuer. OK, hat man ja vielleicht gemacht, nur auf den Fotos nicht gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 29.11.2016, 16:52
2. ...

Es schaut schon interessant aus, und klar, die Serie stellt vor allem teure Objekte vor, aber eigentlich kann doch teuer bauen jeder. Es wäre viel interessanter, dieselbe Optik und Wohnqualität für unter einer Million hinzubekommen. Das wäre auch mal eine wirkliche Herausforderung an Architekten. Und nebenbei auch praxisbezogener, wenn man mal daran denkt, wozu und für wen eigentlich vor allem Wohnungen gebaut werden sollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandbänker 29.11.2016, 18:38
3. In einem seriösen Artikel

würde man die Größe der Wohnungen in Quadratmetern angeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luisemarie_keck 29.11.2016, 20:14
4.

Das Internet sagt 4200 Quadratfuß was wohl 390 qm entspricht. Die Aufteilung der beiden Wohnungen ist ungefähr 1:2. Ich weiß nicht, ob teuer wohnen auch anders geht, aber schön wohnen geht es mit Sicherheit. Interessante Fassade, ein paar ungewöhnliche Details, aber sonst ungemütliche Leere, nicht mal sonderlich geräumig wirkende Räume und der Charme einer hochwertigen Jugendherberge. Nicht meins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 29.11.2016, 20:22
5. Preiswert

Jedenfalls für SF. Kann mir vorstellen, für ähnliches in Berlin fast ebensoviel aufgerufen wird. Das schlimme, es gibt deppen die das zahlen, in SF kann ich das noch verstehen, ist ja auch eine geile Stadt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutnet 30.11.2016, 06:17
6. 472 Linden Street ist nicht DIE Toplage,

da gibt es in SFO bessere Wohngegenden und deutlich schönere Objekte. 800 Meter weiter in den "Painted Ladies" wäre es aber wesentlich teurer. Trotzdem wäre die Blechdose in 472 Linden Street für mich keine Alternative.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irene_vaplus 30.11.2016, 09:39
7. Preziös

Alles, was Leben ausmacht - Kunst, Bücher, Geschirr, Klamotten, Kram - ist als lästig exterminiert für das grandiose Gefühl, eine Preziose in ihrer Schatulle zu sein. Man kennt dieses Prinzessinnen-Phänomen ja auch von Männern in ihren Autos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Weltgeisterer 30.11.2016, 10:40
8. Gemütlichkeit

Zitat von irene_vaplus
Alles, was Leben ausmacht - Kunst, Bücher, Geschirr, Klamotten, Kram - ist als lästig exterminiert für das grandiose Gefühl, eine Preziose in ihrer Schatulle zu sein. Man kennt dieses Prinzessinnen-Phänomen ja auch von Männern in ihren Autos.
Sehr gut gesagt.

Ich würde sogar sagen: Klassische Architektur für Psychopathen. Ein Freund sagte einmal: "von Reptilien für Reptilien".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 30.11.2016, 12:22
9. Innovativ?

Ich frage mich, was an diesen Wohnungen so schrecklich innovativ sein soll? Eine ziemlich ähnliche hatte eine Freundin schon 1986 in einer Kleinstadt am Hochrhein. Ich erinnere mich deshalb so gut, da ihre Wohnung für 1986 wirklich sehr innovativ und noch nie vorher gesehen war ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2