Forum: Stil
Flipflops: Tangas für die Füße
Getty Images

Flipflops sind der leidige Soundtrack des Sommers: Sie sorgen für eine penetrante Geräuschkulisse, entblößen Hühneraugen, Hornhäute und verfärbte Nägel. Im Restaurant vergeht einem beim Anblick der Appetit. Dabei liegt die Lösung so nah.

Seite 1 von 2
melville59 25.06.2019, 10:26
1. Und außerdem

Alles richtig. Vor allem aber geben die FlipFlops den Blick frei auf die allerschönsten und variationsreichen Hallux-Formen, welche die Leute (v.a. Frauen) glauben öffentlich zur Schau stellen zu müssen. Grauenvoll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silvermike 25.06.2019, 10:43
2. Umstrittener Sommerstil

Es ist ja verwunderlich, wieviel Streit aus ein paar Badelatschen gemacht werden kann. Natürlich waschen wir uns die Füße, aber wenn sie irgendeinen Makel haben, dann sollten wir uns nicht verstecken müssen. Und im Restaurant ist ja niemand gezwungen, anderen auf die Füße zu starren. Es ist auch ungerecht, wenn Leute High Heels für das tollste Schuhwerk für frau halten, und wenn sich dann die Zehen verbiegen, soll sich frau in Sandalen oder Flip-Flops schämen.
Übrigens, zu den im Artikel erwähnten Flip-Flops und Espadrillas gibt es außer Sandalen als luftige Alternative noch die Samtschuhe aus China, die seit 40 Jahren existieren, aber nie wirklich in Mode waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 25.06.2019, 10:51
3. Socken

Flipflops haben den Nachteil, daß man im Gegensatz zu Sandalen und Birkenstöcken darin keine Socken tragen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PatrickBerlin 25.06.2019, 11:07
4. Jedem Tierchen sein Pläsierchen

Scheint ja nicht sehr vielen so zu gehen wie Frau Pfannkuch, ansonsten würde es ja nicht solche Massen geben. Einfach mal entspannen und etwas Luft an die Füsse lassen. Nebenbei...nicht jeder kann in diesen Espadrilles gut laufen...wie ich z.B.. Und andere nicht in Flipflops...in denen ich wiederum kleine Wanderungen schaffe und mache. Also jedem seins und die Augen einfach auf ein Buch oder Gesprächspartner gerichtet, ist doch eh schöner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruhrsteiner 25.06.2019, 12:31
5. Modisch erlaubt ist, was gefällt,

und über Geschmack lässt sich nicht streiten. Den einen steht es gut, den anderen nicht. Das muss jede(r) selber entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 25.06.2019, 21:28
6. Pseudo-Spanisch

Zitat von Katharina Pfannkuch
Dabei gibt es doch eine weitaus komfortablere Alternative namens Espadrilles.
Erstens ist das eine Wortneuschöpfung, die mich schon lange nervt. Im Spanischen nennt man das Alpargatas, und im Katalanischen Espardenyes. So etwas wie Espandrillas oder Espadrilles gibt es nicht. Ein französisches Kulturgut sind die Dinger ja nicht.

Zweitens bestehen die Sohlen aus saugfähiger Naturfaser, würden sich also sofort mit Matsch, Motoröl, Hundekot und sonstwas vollsaugen, wenn man den Fehler begeht, damit auf die Straße zu rennen. Es sind Hausschuhe für drinnen, allenfalls für befestigte Flächen rund ums Haus.

Nachahmungen dessen mit einer normalen Outdoor-Sohle und dennoch diesen Bändern ums Fußgelenk sehen gerade an schlanken Frauenfüßen und -Unterschenkeln bezaubernd aus, richtig sommerlich, frisch und natürlich, rechtfertigen aber nicht sich mit Wortneuschöpfungen wichtig zu machen bei denen ich lieber nicht die angeblich hach so furchtbar spanische Aussprache hören möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wombie 25.06.2019, 21:53
7.

Flip Flops sind nur für kurze Strecken geeignet und schon durch ihre konstruktionsbedingt mangelnde Funktionalität unästhetisch. Damit zeigt die Trägerin/der Träger zudem auch eine unattraktive Bewegungsfaulheit. Noch übler sind jedoch Plastecroqs..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 25.06.2019, 22:18
8. Re: Socken

Zitat von k70-ingo
Flipflops haben den Nachteil, daß man im Gegensatz zu Sandalen und Birkenstöcken darin keine Socken tragen kann.
Das ist kein Nachteil. Für jeden, dem ein solcher Anblick erspart bleibt, ist es ein großer Vorteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 26.06.2019, 09:29
9.

Zitat von k70-ingo
Flipflops haben den Nachteil, daß man im Gegensatz zu Sandalen und Birkenstöcken darin keine Socken tragen kann.
Dafür gibts den Klassiker Adilette. Braune Socken gehen immer, wer mutig ist wagt sich auch an die weissen Tennis-Socken der 80-er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2