Forum: Stil
Grillbuch-Tipps und ein Rezept: Brillieren beim Grillieren
Peter Wagner/ Foodbild

Bevor die Grillsaison so richtig losgeht, haben wir drei aktuelle BBQ-Bücher gelesen. Und anschließend ein Surf & Turf auf den Rost gelegt, das bekömmlicher ist als vieles, was Sie sonst unter diesem Namen kennen.

Seite 2 von 2
gisie 13.04.2019, 18:50
10. Schöne Büchervorstellung....

...aber was bitte schön ist eine "Grillsaison".... das hört sich so an, als ob man das grillen unterbrechen müsste....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 13.04.2019, 19:04
11. na geht doch

na, also, unser guter Wagner kann es doch! Nach dem vernichtenden Studenten-SchinkenKäse-Überbacken von letzter Woche mal ein Rezept ... joh, so lasse ich es mir gefallen! Die Senfsauce könnte etwas zu wuchtig ausfallen, mit dem Parmesan muss man auch etwas aufpassen, überhaupt ist beim Surf & Turf das mit dem ausgeglichenen Geschmack etwas schwierig – ich vermute, die Entscheidung fällt bei der Auswahl und mit der Nitratsalzigkeit des Specks.
Die Getränkebegleitung scheint folgerichtig, aber es dürfte interessant sein, dazu z.B. einen spritzigen Calvados oder gar einen perligen Sekt zu reichen.
Jedenfalls hat unser guter Wagner mit diesem Rezept die Scharte von letzter Woche ausgewetzt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlaueralsschlau 14.04.2019, 12:22
12.

Hat gedauert, aber ich habe das Fleisch auf den Bildern gefunden. Das Rezept hat für mich nichts mehr mit Grillen zu tun

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohne_mich 15.04.2019, 17:33
13. Laaangweilig...und seltsam.

Sorry, wie schon gesagt wurde: mit Grillen hat das nicht viel zu tun. Daher wohl auch der Rotwein anstatt des hier üblichen Bieres.

Darüber hinaus finde ich Schweinefilet im Speckmantel bei dieser Kombi nicht angebracht. Hier gehört klassisch Rind dazu, als T-Bone oder Rumpsteak.

Also, nichts neues und ein weiteres Rezept in den Sand gesetzt.

Die Buchvorstellung war aber interessant. Hätte er sich mal ein wenig an den Autoren orientiert, insbesondere an Steven Raichlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 17.04.2019, 03:33
14. Klingt essbar.

Wenn auch sehr aufwendig, mit Soße reduzieren und Anrichten im Servierring und so - alles, was man eigentlich nicht haben will, wenn man am Grill sitzt und das Fleisch auf den Teller tun will, sobald es fertig ist. Aber immerhin sind ausnahmsweise sowohl Fleisch/Protein als auch Kohlenhydrate/Sättigungsbeilage und Gemüse dabei. Ich würde das Filet nicht mit dem Speck umwickeln, sondern finde das genau kontraproduktiv: das Fleisch nimmt kein Röstaroma an, weil es selber nicht direkt gegrillt wird, und der Speck wird nicht kross, weil Wasser aus dem Fleisch austritt. Aber das muss jeder selber wissen; vielleicht mögen viele es ja auch so. Mahlzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2