Forum: Stil
Kramlich Residence: Meisterbau für Meisterwerke
Marion Brenner/ Kramlich Residence/ Hatje Cantz

Ein Sammlerpaar aus den USA wollte ein Haus, in dem es mit seiner Kunst leben kann. 18 Jahre dauerte es, bis der Bau fertig war. Doch das Warten hat sich gelohnt - für die Werke und ihre Besitzer.

Orthoklas 30.04.2019, 01:32
1. Wow

Was für ein hässliches Haus - oder Stahl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Orthoklas 30.04.2019, 01:37
2. Wow

Was für ein hässliches Haus - oder Stall. In so einem dunklen, kalten Bunker würde ich nicht einmal freiwillig einziehen. Ein Haus für Kunst - aber nicht für Menschen.
Gott sei Dank ist dem Architekturbüro mit der Elbphilharmonie ein ungleich besseres Werk gelungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 30.04.2019, 10:55
3. kann...

...nichts schönes oder halbwegs lebenswertes an der Hütte finden. In die Landschaft passt sie jedenfalls nicht....und ob die Besitzer nun ihre "Kunst" darin ausstellen können oder nicht....was solls? Wieder mal ein Beispiel für den Spieltrieb der Besserverdienenden Klasse...Danke SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maler 30.04.2019, 12:06
4.

Ich habe viel übrig für schöne Architektur, aber das hier ist ein Alptraum. Leben hinter Glaswänden zwischen zuckenden Videoinstallationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 30.04.2019, 12:31
5. war zu erwarten...

dass hier wie üblich die Misanthropen als erste sich melden.....
Ist es denen so wichtig, dass die Welt erfährt, was ihnen gefällt...oder nicht gefällt?
Verbietet es deren Synapsen, sich ausführlicher mit der Ästhetik auseinanderzusetzen? Ist es die Urangst, eventuell mit seinem Gelsenkirchner Barockdenken alleine gelassen zu werden?

Obwohl ich selber nie in die Lage kommen werde, solch ein "eindeutiges" Haus zu besitzen, bin ich froh, dass es Leute gibt, denen die Kreativität guter Architekten am Herzen liegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 30.04.2019, 12:37
6. was bezeichnen Sie

Zitat von Maler
Ich habe viel übrig für schöne Architektur, aber das hier ist ein Alptraum. Leben hinter Glaswänden zwischen zuckenden Videoinstallationen.
als "Schöne Architektur " ?

Ich z.B. kann es nachvollziehen, wieso gläserne Wände eingezogen wurden...spiegeln sich darin doch je nach Blickwinkel die umgebende Natur, brechende Lichtstrahlen unterhalten den Betrachter.....usw.

Es muss nicht immer Fachwerk mit Klappläden sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 30.04.2019, 12:59
7. eine echt schicke moderne Villa

Da ist es den Architekten gelungen eine Luxusvilla modern zu interpretieren. Wer lieber Gelsenkirchener Barock bevorzugt, ist natürlich fehl am Platze. Steve Jobs hätte die Villa gefallen, da bin ich mir sicher. Zum Glück gibt es auch reiche Leute mit Geschmack, die sich etwas trauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoBrainNoPain 01.05.2019, 11:01
8. Tolles Haus, blöde Fotos

Wie so häufig in der Architekturfotografie überlagert der künstlerische Anspruch den Zweck des Dokumentarischen. Ich kann mir anhand der Bilder nur schwer einen Eindruck des Hauses verschaffen, leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Orthoklas 04.05.2019, 01:11
9. @5 zweitakterle

Ist es Ihnen wirklich "so wichtig, dass die Welt erfährt, was ihnen gefällt...oder nicht gefällt?" Verbieten es Ihre "Synapsen, sich ausführlicher mit" anderen Meinungen auseinanderzusetzen? Merken Sie irgendetwas? Ihr Kommentar ist sehr bezeichnend für einen wenig toleranten, aber umso lauter bellenden Foristen. Unverschämt ist er sowieso, unterstellt er doch jedem Kritiker Stillosigkeit und Kleingeisterei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren