Forum: Stil
Küchen-Gadgets für Hobbyköche: Lassen Sie doch mal Dampf ab
Getty Images

In China wird seit Jahrtausenden mit Dampf gegart. Sogar heute können Sie noch wie ein Hobby-Koch der Han-Dynastie arbeiten - oder mit einem echten Hightech-Multitalent.

Seite 1 von 3
dasfred 16.09.2019, 17:32
1. Schön, wenn man keine Spülmaschine hat

Dann hält dieser Plexi Stapelgarer nämlich jahrelang. Gerade im ein Personen Haushalt reicht er völlig. Besonders gerne nutze ich ihn zum erhitzen von Speisen, die zum Anbrennen neigen. Dafür habe ich die Mikrowelle seit ewigen Zeiten nicht mehr benutzt. Den Falteinsatz mag ich nicht, aber ich habe noch einen durchlöcherten Edelstahleinsatz, der auf verschiedene Topfgrößen passt und sich dann mit dem Topfdeckel schließen lässt. Gut geeignet, um Gemüse über den Kartoffeln zu garen. Die Bambuskörbe habe ich auch schon ewig nicht mehr aus dem Schrank geholt, seit ich den Stapelgarer habe. Auch, wenn Herr Wagner ihn nicht mag, zum Ausprobieren, bevor man hunderte Euro für ein großes Gerät ausgibt, reicht er völlig. Auch für Fisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zitrone! 16.09.2019, 18:02
2.

Ich weiß ja nicht, was Wagners Oma mit dem Schnellkochtopf (Dampfdrucktopf) gemacht hat, mein Vater hat damit jedenfalls Beilagengemüse und Kartoffeln punktgenau gedämpft -- und das mit ca. 1/3 des Energieeinsatzes (was gerade heute vielleicht nicht ganz unwichtig ist).
Klar, man kann damit auch Eintöpfe kochen, dann sollte man aber am Anfang nur das zusammen reinwerfen, was tatsächlich (sehr) weich werden soll. Alles, was kürzere Garzeiten hat, kommt dann eben später dazu. Ich freue micht jedenfalls, wenn mein Huhn nur 30 min braucht statt 90.
Ich finde es schade, dass diese Töpfe heute so aus der Mode sind, m.E. haben die meisten Leute einfach nur Panik vor dem Überdruck. Aber dass jetzt auch noch Wagner den so schlecht macht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 16.09.2019, 18:03
3. Bambusdämpfer ja, Dampfgarer Einsatz vielleicht, mal sehen,

aber einen zweiten Backofen vermisse ich nicht, selbst wenn der sich Multifunktions-Backofen nennt. Und so schön ich es finde, das unser um unser Seelenheil so besorgte Hobbykoch uns immer neue "Teile" empfiehlt,
sage ich Ihm nochmal: nein ich vermisse keinen zweiten Backofen. Und ich will auch nicht semiprofessionell dampfgaren sondern nur nicht so oft zum Döner latschen.

Aber nochmals Danke für die Empfehlungen, aber mein Lager für Küchenutensilien ist fast voll. Die beiden anderen Empfehlungen sind ok. Ist immer ein schöner Tag, wenn man sich Sachen, die man nicht braucht, nicht kauft. Lieber Hobbykoch, darauf eine Buttermilch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas J. 16.09.2019, 18:34
4. Geschirrtuch und Gummiband

Meine Großmutter benutzte zum Dampfgaren von Hefeklößen immer ein Geschirrtuch, welches mit einem Gummiband oder Gummiring auf einem großen Topf befestigt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licorne 16.09.2019, 18:36
5.

Ich habe mir für Gemüsesuppen einen Babybrei Mixer/Kocher angeschafft. Der nimmt kaum Platz weg, dämpft und püriert das Gemüse in kurzer Zeit. Reicht aber nur für 2 Personen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 16.09.2019, 18:51
6. hi voodoo man,

Zitat von Papazaca
aber einen zweiten Backofen vermisse ich nicht, selbst wenn der sich Multifunktions-Backofen nennt. Und so schön ich es finde, das unser um unser Seelenheil so besorgte Hobbykoch uns immer neue "Teile" empfiehlt, sage ich Ihm nochmal: nein ich vermisse keinen zweiten Backofen. Und ich will auch nicht semiprofessionell dampfgaren sondern nur nicht so oft zum Döner latschen. Aber nochmals Danke für die Empfehlungen, aber mein Lager für Küchenutensilien ist fast voll. Die beiden anderen Empfehlungen sind ok. Ist immer ein schöner Tag, wenn man sich Sachen, die man nicht braucht, nicht kauft. Lieber Hobbykoch, darauf eine Buttermilch.
auch wenn du dich in afrkas küche sicher ziemlich gut auskennen wirst - ich bin ein freund von "warum kompliziert, wenns auch einfacher geht" (a la "ockhams razor"). ich komme für meinen teil gut klar mit einem klassischen wok - massiv gusseisen, ca. 40 - 45 cm durchmesser, mit deckel! - mit dem ich schon mittlere familienfeiern bekocht habe. fürs kochen oder dämpfen reicht meist ein üblicher, nicht allzu kleiner kochtopf, etwa 5 - 10 ltr. (braucht man sowieso für familienportionen von pasta - kinder!), der übliche backofen reicht eigentlich immer, wenn halt mal was ausgelagert werden soll. insgesamt - ich versteh unseren hobbykoch schon, aber - ich habs eben lieber einfach, überschaubar, handhabbar ... bon appetit, dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Remotesensing 16.09.2019, 18:52
7. Wer hat so grosse Küchen

in die man all diese netten Geräte stellen kann? Einen zweiten Backofen oder Garer halte ich für Quatsch. Wir haben einen Einsatz für den Topf. Reicht völlig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_bernhard 16.09.2019, 19:05
8. Knödel!

In der Aufzählung vergessen: Ein Dampfeinsatz für den Kochtopf eignet sich hervoragend zum Garen von Semmelknödeln. Anstatt diese im Salzwasser zu sieden, wo sie abkochen oder matschig werden können, gelingen Semmelknödel (und andere K-Varianten) im Dämpfer immer perfekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanfiey 16.09.2019, 19:22
9. Reiskocher mit Dampfeinsatz für 25 Euro

Unten wird der Reis gekocht und oben dampft das Gemüse gar, mehr ist nicht nötig für mich. Das ganze geht fast Fettfrei und unschlagbar billig, ach ja, mit den 700 Watt kommt keine Herdplatte aus und wer sich ein wenig vorsieht kann darin sogar Fleisch braten, Hühnchen geht im Dampf ja sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3