Forum: Stil
Lammschultern aus dem Heubett: Eines der besten Lammgerichte der Welt
Peter Wagner/ Foodbild

Für unzählige Lämmer gibt es kein Leben nach Ostern. Doch wenn sie schon auf dem Teller landen, sollten sie wenigstens mit Würde und Können zubereitet werden - zum Beispiel im Heubett zart gegart zur perfekten Saftigkeit.

Seite 2 von 2
Afro-Mzungu 20.04.2019, 19:18
10.

"Bergwiesen-Bio-Heu ".
Erinnert mich an "Das Leben des Brian".
https://www.youtube.com/watch?v=t8X1JRhYZng
"Lerchenzungen, Zaunköniglebern, Buchfinkenhirne, gefüllte Jaguarohrläppchen, Wolfzitzen-Chips. Greifen Sie zu solange sie noch heißt sind!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterAlef 20.04.2019, 22:42
11. ...so viele merkwürdige Fehler beim Kochen...

..Zutaten, Timing, Warenkunde...und seltsame Lektüre, wunderliche Weine..irgendwas stimmt immer nicht...

Ich glaube, der Wagner ist ein EDEKA-Troll, den gibts nicht wirklich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 21.04.2019, 02:51
12. Einfach

eine Lammkeule aus dem Römertopf, simpler geht es nicht.
Dazu grüne Bohnen und Kartoffelgratin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 21.04.2019, 12:04
13. Bratschlauch

joh, kann man so machen. Kleiner Küchentrick: Man nehme einen Bratschlauch, dieses Utensil aus den 70er-Jahren bekommt man noch, und man kann damit wirklich luftdicht abschließen: Zum Heu noch nen kräftigen Schluck Wein dazugeben ... dann "dämpft" das Fleisch in einer Aromawolke.
Persönlich bin ich ein Fan von Röstaromen: Das Fleisch nochmal ganz kurz in einer heißen Eisenpfanne mit Butter anbraten ... kommt gut. Würztipp: Zitrone und Oliven dazu ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sosolala123 21.04.2019, 23:35
14. So ein leckerer Braten

Mein Mann und ich wollten uns dieses Osterfest mal etwas besonderes gönnen. Wir haben uns bei Ebay eine kleinen Welpen bestellt und diesen ganz nach Art des Hobbykochs Herrn Wagner zubereitet. Das Flleisch war herrlich zart. Und das Heubett hat so frisch geduftet. Unseren Kindern haben wir natürlich nicht gesagt, dass wir einen kleinen Hund gebraten haben. Aber das macht man ja bei einem Lamm auch nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 22.04.2019, 20:07
15. ...also ich glaube ja auch....

Du gibst ‚Welpe‘ bei Wagner ein und raus kommt ein leckeres Rezept mit Trödelheimer Welpenbrunnen, ein paar chinesischen Kochbüchern und Beilagen, die man leicht und jederzeit in Kambodscha kaufen kann...(sind sicherlich unter 100)....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautkiwi 23.04.2019, 00:24
16. Author oder Koch?

Ich habe schon vor langer Zeit aufgehört die erste Seite zu lesen und gehe sofort zu Rezept und Zutaten ...wenn ich denn dann doch noch mal mir ein Rezept von Herrn Wagner lese. Zuviel geschwurbel, das Zielpublikum sind nicht Leute die gerne Kochen und in der Küche ausprobieren und experimentieren wollen, sonder Leute die gerne was übers Kochen lesen wollen. Da passt dann auch verwendete Vokabular und Zutaten. Und der Forist der bereits Monthy Python zitierte hat absolut recht mit seinem Vergleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mumuwilli1975 23.04.2019, 07:04
17. Augustusrex

Hmhm lecker Milchlamm...Sie können ja den alten Hammel essen, ich bleibe beim jungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jegge 24.04.2019, 11:37
18.

@licorne Ostersamstag kommt erst noch und das Rezept ist Karsamstag erschienen. Aber ok, um es Ostersonntag zu kochen war es zu spät. Aber eine Woche später schmeckt es sicher auch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 25.04.2019, 03:25
19. Sehr aufwendig.

Endlich mal ein vollständiges Essen mit Fleisch, Kartoffeln und Gemüse, das ist schön. Ob es sich lohnt, den Aufwand mit dem Marinieren und dann Heu-Backen zu treiben, das kann ich nicht beurteilen. Schmeckt man wirklich was von der Marinade, nachdem diese abgebürstet ist und das Fleisch im Heu geschmort? Oder umgekehrt vom Heu, wenn die Marinade wirklich kräftig war? Ich weiß es nicht, aber mir wäre das so zuviel Aufwand. Und warum verwenden Sie denn nicht das Jungschaf, das Sie erst so angepriesen haben? Übrigens, man kann auch dann Portwein in eine gekochte Soße tun, wenn Kinder mit essen, denn der Großteil des Alkohols verkocht. Auch reifes Obst und Hefeteiggebäck enthalten von Natur aus winzige Mengen Alkohol, und da fallen Kinder auch nicht tot von um.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2