Forum: Stil
Moderne Raumkonzepte: Offen für alles
TMN/ Häker Küchen/ VDM

Braucht man große Kinderzimmer oder lieber einen großen Esstisch? Ist ein geräumiges Bad nicht besser als ungenützter Platz im Schlafzimmer? Wohnexperten raten, bei der Bauplanung Grundrisse neu zu denken.

Seite 5 von 8
Papazaca 06.02.2018, 10:21
40. Sie haben recht. Aber eine kleine Anmerkung:

Zitat von Leser161
Es geht um Respekt. Ich verbiete niemanden seine offene Küche. Möchte aber auch das man respektiert, dass ich halt keine will. Diesen Respekt sehe ich nicht gegeben, wenn man die geschlossene Küche als unmodern, engstirnig und unsozial darstellt. Und vor allem dann, wenn man mir was verkaufen will. Jedem das Seine.
Jedem das Seine ist ein sehr wahrer Spruch. Leider wurde er mißbraucht und steht über dem Haupttor von Buchenwald. Ich bin sicher, Sie wußten das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000361426 06.02.2018, 10:24
41. Das diktat des ewig gleichen....

Fahren wir durch Neubaugebiete sehen wir im Grunde die immergleiche Architektur gepaart mit einer neuen liebe zur Abschottung und einem Spießertum was die Belästigung durch Nachbarn anbelangt wie es dem Lehrbuch nach wohl 1950 war. Gartenzäune, Mannhoch, mit Filzeinlegern damit man Bloß den blöden Depp von Nebenan nicht ertragen muss, fühlt sich an wie im Gefängnis, aber die offenen Raumkonzepte innen machen das ja wett. Kleineres Kinderzimmer, warum? Damit der rumfliegende Spielzeugwulst mir das Füße brechen im Wonzimmer erleichtert, ich kann ja dann auch direkt in die Küche humpeln, die offen ist mir Verbandzeug holen und mich dann auf die nach Fett und Mittagessen muffelnde Couch legen, Danach schlafe ich dann in meinem Badezimmer in der frei stehenden Luxusbadewanne weil ich mich dort nicht so beengt fühle wie im klein geratenen Schlafzimmer, wo ich im Grunde viel mehr Zeit verbringen würde als im Bad... Ich könnte diesen Unsinn ewig weiter spinnen, Fakt ist, sollte ich bauen, bau ich sicher nicht so wie es hier beschrieben wird denn das finde ich hochgradig zum erbrechen. Offene Räume schön und gut, habe ich auch in meiner Wohnung aber weder werden die mit der Küche gepaart noch würde ich meinen zukünftigen Kindern kaum Rückzugsraum, dafür aber territorialhoheit über "meinen" Raum zugestehen. Lieber ein großes Kinderzimmer mit Platz zum ausleben, als ständig Lego an den Fußsohlen. Und die offene Küche, davon wird mich nie jemand überzeugen. Vor allem weil das dann alles viel zu groß und steril wirkt und meist auch noch supermodern, leblos gestaltet ist. Ich war schon in vielen Häusern in denen ich mir dachte, schön, für den Musterhauskatalog, aber leider eben auch vollkommen steril, OP-Like und ziemlich herzlos.... Ohne mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sueme 06.02.2018, 10:35
42.

Zitat von a.vollmer
Wer so kocht/brät/grillt, dass die Dampf- und Rauchschaden durch die Küche ziehen, der macht seinen zukünftigen Onkologen glücklich. Abgesehen davon gibt es Abluftsysteme für die Herdzone oder Umluftsysteme mit Filter. Und spätestens wenn man das Essen serviert sollte, ja muss, der Geruch durch die Wohnung ziehen. Und wenn der nicht angenehm ist, dann sollte man tatsächlich auf Fertiggerichte umsteigen und der Industrie das Vorkochen überlassen. Und ähnliches gilt für das Bad und die Körperpflege. Dampfschwaden sind dabei ein Zeichen, dass die Lufttemperatur zu niedrig ist oder die Wassertemperatur zu hoch. Ein Warmduscher-Problem. Gesund ist das auch nicht.
Beides mag vielleicht nicht gesund, aber lecker und angenehm.
Und eigentlich jeder der regelmäßig etwas in seiner Pfanne brät und nicht nur dampfgegartes Gemüse oder Rohkost verzerrt weiß was sich da nach ein paar Monaten auf der Oberseite der Küchenschränke befinden. Und das im ganzen Wohnzimmer, ne danke. Offene Küchen sind Deko für Rohkostliebhaber.

Und was die tollen bodentiefen Fenster im Bad angeht. Für freistehende Häuser mit großen Grundstück drumherum sicher toll. Für Häuser/Eigentumswohnung mitten in der Stadt oder Reihenhäuser in der Siedlung eher fragwürdig, außer man mag es dem Nachbarn während des Badens zuwinken zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 06.02.2018, 11:32
43. Das war noch nicht der Gipfel

In einer Wohn Doku wurde ein Haus in Süddeutschland vorgestellt, mit einer offenen Luxusküche und halbrunder Kücheninsel zum Wohnraum. Dahinter eine zweite Küche, in der die Hausangestellte alles vorbereitet und vorgekocht hat, damit es dann in der Showküche nur noch präsentiert und serviert werden muss. In einer anderen Doku kam ein Händler für gebrauchte Küchen zu Wort. Am liebsten kauft er Luxusküchen, weil diese kaum Gebrauchsspuren aufweisen und schon nach wenigen Jahren aus modischen Gründen getauscht werden. Natürlich sind die Schlauch Küchen der siebziger ein Graus, aber eine Wohnküche wie früher ist mir lieber als das komplett offene Konzept. Und den Markt für Wellness Oasen statt Badezimmern sehe ich wohl auch eher stark begrenzt. Wer will schon zwei Stunden relaxen und dann noch ne Stunde putzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 06.02.2018, 11:32
44. Nicht alles was hip ist ist auch zweckmäßig.

Diese Damen und Herren, die den beschriebenen Wohnstil propagieren, machen das für sich selbst und eineige wenige Prozent von Menschen, die glauben, jedem neuen Trend hinterherlaufen zu müssen. Viele der Foristen hier haben das aus ihrer eigenen Erfahrung treffend beschrieben und ich kann mich dem nur anschließen. Der Drang, neue Ideen umzusetzen ist oft genug kontraproduktiv.
Ich habe noch ein weiteres Beispiel. Bodentiefe Fenster werden uns verkauft als modern und zeitgemäß, Stichwort "Lichtdurchflutete Wohnung". Wenn Sie heute eine neue Wohnung kaufen, bekommen Sie faktisch nichts anderes mehr. Ich spreche jetzt nicht vom netten Einfamilienhaus mit eigenem Garten, wo sowieso der Luxus zu Hause ist, sondern vom mehrstöckigen Haus mit mehreren Wohnungen. Der Effekt von bodentiefen Fenstern im zweiten oder dritten Stock ist der, daß dir die Leute von der Straße ins Zimmer schauen können. Bei konventionellen Fenstern konnte ich in der Unterhose rumlaufen, das geht in meiner neuen Wohnung nur bei geschlossenem Vorhang. Oder noch schlimmer: wenn man zum Beispiel einen Schreibtisch vors Fenster stellen mußt, in Ermangelung von fensterfreien Wänden, dann können dir die Passanten tatsächlich unter den Rock schauen und deine schönen Beine bewundern. Klar, es gibt Vorhänge und Jalousien, aber genau das ist es was ich meine: Man benötigt einen Sichtschutz, was man bei konventionellen Fenstern etwas lässiger handhaben konnte.
Ich sage, nicht alles was neu und hip ist, ist auch gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 06.02.2018, 11:44
45. Wenn Ihre zukünftigen Kinder das lesen, und die bösen Kinder ....

Zitat von spon-facebook-10000361426
Kleineres Kinderzimmer, warum? Damit der rumfliegende Spielzeugwulst mir das Füße brechen im Wonzimmer erleichtert, ich kann ja dann auch direkt in die Küche humpeln, die offen ist mir Verbandzeug holen und mich dann auf die nach Fett und Mittagessen muffelnde Couch legen, Danach schlafe ich dann in meinem Badezimmer in der frei stehenden Luxusbadewanne weil ich mich dort nicht so beengt fühle wie im klein geratenen Schlafzimmer, wo ich im Grunde viel mehr Zeit verbringen würde als im Bad... Ich könnte diesen Unsinn ewig weiter spinnen, Fakt ist, sollte ich bauen, bau ich sicher nicht so wie es hier beschrieben wird denn das finde ich hochgradig zum erbrechen. Offene Räume schön und gut, habe ich auch in meiner Wohnung aber weder werden die mit der Küche gepaart noch würde ich meinen zukünftigen Kindern kaum Rückzugsraum, dafür aber territorialhoheit über "meinen" Raum zugestehen. Lieber ein großes Kinderzimmer mit Platz zum ausleben, als ständig Lego an den Fußsohlen. Und die offene Küche, davon wird mich nie jemand überzeugen. Vor allem weil das dann alles viel zu groß und steril wirkt und meist auch noch supermodern, leblos gestaltet ist. Ich war schon in vielen Häusern in denen ich mir dachte, schön, für den Musterhauskatalog, aber leider eben auch vollkommen steril, OP-Like und ziemlich herzlos.... Ohne mich.
dann ihr Spielzeug so platzieren, das Sie die Treppe runterfallen, freuen Sie sich vielleicht, wenn Sie unten im Ess- und Wohnzimmer mit Ihren gebrochenen Haxen auf der großen Couch liegen.

Da können Sie dann auch Ihrer Frau und den unordentlichen "Legospielern" Anweisungen geben. Die wissen dann genau, was und wie gekocht werden muß, weil Sie von der Wohnzimmercouch alles unter Kontrolle haben.

Das wird alles nie eintreten, aber gehen Sie vorsichtig die Treppe runter, man weiß ja nie ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spezialdm 06.02.2018, 13:09
46.

Zitat von sternenguckerle
Möchten Sie in einem Wohnzimmer Gäste empfangen, in dem am Vortag noch Kohlrouladen oder Frikadellen gebraten wurden? Möchten Sie Gäste bewirten in einem Wohnzimmer mit Blick auf nicht gespültes Geschirr, dass die Spülmaschine nicht mehr aufnahm? Ich nicht. Natürlich möchte in meinem Haus sämtliche Räume separiert haben, für jede Nutzung individuell.
Ich habe bisher nur in Wohnungen gewohnt die auch Fenster haben...Was nicht in die Spülmaschine passt kann man per Hand spülen.
Eine offene Küche muss kein Grund sein seine Gäste in einer stinkigen und siffigen Bude zu empfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulinux 06.02.2018, 13:33
47. Küche als Spielplatz?

Wie auf dem Eingangsbild? Hat noch niemand einen (Beinahe-) Unfall mit einem Kind in der Küche erlebt? Kanne mit frisch aufgegossenem Tee in Reichweite eines Kindes reicht schon…von kochenden Töpfen auf dem Herd ganz zu schweigen.
In der Schweiz bekommen Sie praktisch keine Wohnung mehr ohne Wohnküche. Klar, die hat auch Vorteile wie Gemeinsamkeit beim Kochen und Essen und Aufräumen, wenn sich die Kinder nicht nur zum Essen aus ihren Zimmern kommen würden. ;-)
Aber: Meistens dienen diese Wohnküchen auch gleichzeitig als Verteiler und Zugang zu allen anderen Räumen bzw. die Flure dorthin sind nicht durch Türen abgetrennt. Ergebnis: Man kann im Wohnzimmer eigentlich abends nicht mehr reden oder gar fernsehen, weil zwischen der Geräuschquelle und dem Kinderbett nur noch eine einzige Tür liegt, die den Schall kaum dämpfen kann. Und noch ist es doch so, dass Kinder früher schlafen gehen als Erwachsene, oder?
Für einen Single sind solche Wohnungen recht angenehm, aber wenn Besuch mit Kindern kommt, der ein paar Tage bleibt, treten genau alle diese Probleme auf.
Aber diese Klugschei*er von Wohnungsexperten haben sicherlich nicht nur genug Geld für die Luxusküche und die 120-Quadratmeter-Wohnungen in Innenstadtlage, sondern auch, um ihre Familienmitglieder samt Kindern bei Bedarf im Hotel einzuquartieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luke1973 06.02.2018, 13:48
48. Das einzige

was man hier wirklich rauslesen kann ist, dass die Bedürfnisse an Wohnraum sehr individuell sind.
Ich habe z.B. eine zum Wohn-/Essraum völlig offene Küche. Wir finden das alles toll und freuen uns am tollen Geruch des Essens. Es stört mich wirklich null und meine Gäste anscheinend auch nicht.
Ich bin entsetzt wie schlimm das manche hier finden. Wäre ich nicht im Traum drauf gekommen.
Von daher mein Rat: Vertrauen Sie ihrem Architekten nicht. Der kennt Sie nicht. Der weiß nicht, wie sie wirklich ticken. Und wenn Sie keine offene Küche wollen, dann lassen Sie sich keine aufschwatzen und umgekehrt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remcap 06.02.2018, 14:06
49. Es mag ja Trend sein...

...aber wir sind hier in Deutschland. Traditionsgemäß sollten auch brauchbare Erfahrungswerte und Nutzen im Einklang stehen. Die KOnzepte dieser sog. Wohnexperten vernachlässigen solche deutschen Grundwerte ja sträflich, da sie selber keine Erfahrung damit mit dem deutschen Markt zu haben scheinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8