Forum: Stil
Restauranttipps für Thüringen: Fixsterne
Jürgen Scheere

Bei der jüngsten Michelin-Runde kam Thüringen nicht gut weg. Ein einziges Sternerestaurant gibt es in dem Bundesland. Das heißt aber nicht, dass Gourmets dort in die Röhre schauen müssen. Vier Tipps.

Seite 1 von 3
LeopardII 17.03.2019, 08:07
1. Sterneküche braucht kein Mensch

Viele Ostdeutsche legen offenbar Wert auf andere Dinge als auf eine Mahlzeit, deren Inhalt um die halbe Welt gekarrt wurde und das zu einem Preis verkauft wird, von dessen Gegenwert manche kleine Familie Lebensmittel für 1 Woche einkaufen muss. Ich meine zu Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfowitsch 17.03.2019, 08:28
2. Unvollständige liste

Vielleicht sollte herr ruf auch mal die städte ausserhalb der autobahn besuchen. Zum beispiel eisenach. Ulrich rösch aus der turmschänke eisenach gehört seit 15 jahren zu den besten thüringer restaurants. Auch das raabe in mühlhausen ist zu empfehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henri_müller 17.03.2019, 09:21
3. wolfwitsch

Zitat von LeopardII
Viele Ostdeutsche legen offenbar Wert auf andere Dinge als auf eine Mahlzeit, deren Inhalt um die halbe Welt gekarrt wurde und das zu einem Preis verkauft wird, von dessen Gegenwert manche kleine Familie Lebensmittel für 1 Woche einkaufen muss. Ich meine zu Recht.
Ich mag sehr gute Küche schon gerne und kenne einige, die das ebenso schätzen können. Insofern ist ihre Aussage völlig falsch, dass das kein Mensch braucht. Man sollte nicht immer von sich auf andere schliessen, das führt nämlich oft zu ganz unsinnigen Ansichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 17.03.2019, 10:22
5. Objektiv nicht falsch

Zitat von LeopardII
Viele Ostdeutsche legen offenbar Wert auf andere Dinge als auf eine Mahlzeit, deren Inhalt um die halbe Welt gekarrt wurde und das zu einem Preis verkauft wird, von dessen Gegenwert manche kleine Familie Lebensmittel für 1 Woche einkaufen muss. Ich meine zu Recht.
Aber genauso wenig wie Sterneküche braucht der Mensch Autos über 60 PS - mal so gegriffen - und Leichtathletik statt Berufsfußball und Formel 1 reicht auch. Ich käme auch so hin, aber mag Sterneküche und Autos mit hohem Komfort und hohem technischen Standard (ist ja eh bald vorbei) und auch andere Annehmlichkeiten, die für Menschen mit weniger anstrengender Ausbildung und Arbeitszeit vielleicht schwieriger zu realisieren sind. Im Übrigen finde ich Sterneküche auch deshalb interessant, weil sie Anregung für das Hobby gibt, für das ich mehr als einmal im Jahr Zeit habe, Kochen nämlich. Man muss nicht einmal so einen Aufwand treiben wie Peter Wagner, um interessante Geschmackserlebnisse zu haben. Ist sicherlich auch eine Frage der Sozialisation. Auch zum ärmlichen Berufsstart meines Vaters habe ich Speckeintopf nur im Kindergarten erlebt und habe etwas Ordentliches von zu Hause mitbekommen, damit das nicht ein Zwei-Gänge Menü wurde - vor und zurück. Das war mein erstes Erlebnis, Interessen und Kultur verteidigen zu müssen. Und ich danke den Sterneköchen und allen mit diesem Qualitätsanspruch, dass sie das heute auf diesem Gebiet tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterego13 17.03.2019, 10:26
6. Was denn nun?

Wagner oder Wallner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterego13 17.03.2019, 10:28
7. Und bitte-

nichts gegen die Thüringer Bratwurst!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sachlich bleiben 17.03.2019, 11:01
8. @2, Turmschänke

Absolut richtig, das war auch mein erster Gedanke! Die erste Station, wenn ich von Westen nach Thüringen komme, sollte Eisenach heißen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bruno_67 17.03.2019, 12:10
9. Ergänzung

In der Aufzählung fehlt auch definitiv das Restaurant Anastasia im Grand Hotel "Russischen Hof" in Weimar.

Zwar keine Sterne, aber diverse Auszeichnungen und Mützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3