Forum: Stil
Rezept für 3-Komponenten-Tomatensoße: Nie wieder Soße aus der Dose
Peter Wagner/ Foodbild

Zum Ende der Erntezeit sind Tomaten besonders günstig und schmackhaft. Das müssen wir konservieren, anstatt dann im Winter über wässrige Gewächshausware zu lästern.

Seite 6 von 8
schorsch_69 23.09.2018, 14:13
50. Och Joh!

Zitat von rainer_d
Kann mir jemand eine Marke nennen, die wirklich gut und brauchbar ist? Meine Mutter hat eigene, reife Tomaten und kocht diese auch ein - die Sosse ist gegenüber dem, was man aus ALDI-Tomaten in Dosen machen kann geradezu aus einer anderen Dimension.
Es ist im Grunde relativ egal, welche Marke es ist. Es kommt auch bei Tomaten aus der Dose auf den Zeitpunkt der Ernte an. Der Tag an dem die Tomaten geerntet wurden, steht auf der Dose drauf.
Da liegen auch innerhalb einer Marke geschmackliche Welten!

Bei Discountern oder Fachhandel, völlig egal, da sind auf ein und derselben Palette durchaus völlig unterschiedliche Erntedaten zu sehen.

Also "Augen auf", auch beim "Tomaten in Dosen" Kauf.

Allen anderen hier gebe ich völlig Recht, die aussagen, hierzulande gibt es geschmacklich bemerkenswerte Tomaten bestenfalls im eigenen Garten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 23.09.2018, 15:28
51.

Zitat von schorsch_69
Es ist im Grunde relativ egal, welche Marke es ist. Es kommt auch bei Tomaten aus der Dose auf den Zeitpunkt der Ernte an. Der Tag an dem die Tomaten geerntet wurden, steht auf der Dose drauf. Da liegen auch innerhalb einer Marke geschmackliche Welten! Bei Discountern oder Fachhandel, völlig egal, da sind auf ein und derselben Palette durchaus völlig unterschiedliche Erntedaten zu sehen. Also "Augen auf", auch beim "Tomaten in Dosen" Kauf. Allen anderen hier gebe ich völlig Recht, die aussagen, hierzulande gibt es geschmacklich bemerkenswerte Tomaten bestenfalls im eigenen Garten.
Den "besseren" der Erntezeitpunkte erkenne ich damit aber nicht automatisch, oder?
Ich gebe mal meine Kenntnis aus dem Weinbau dazu zum Besten:
1. Unterschiedliche Sorten, unterschiedlicher Reifezeitpunkt (bis 6-8+ Wochen).
2. Unterschiedliche Region, unterschiedlicher Reifezeitpunkt (bei uns ca. 1 Woche später/100km nach Norden).
3. Schon ein wenige Tage späterer Erntetermin kann erreichte Topqualität auch drastisch senken, beispielsweise durch Ernte bei Regen oder Pilzdruck infolge eines Regenereignisses plus warmer Nacht.

Vermutlich muss man die Auktionserlöse in den Großmärkten loggen, um ein Bild zu bekommen :).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karin.italienfan 23.09.2018, 16:41
52. @ Nr. 31 Brain

Zwar weiß ich, dass man der Lebensmittel-Industrie nicht über den Weg trauen kann, aber Ihr Kommentar hat mich doch etwas aufgeschreckt. Sogleich habe ich meine Dose mit Tomatenfruchtfleich der Fa. Mutti untersucht. Da steht auf einem Siegel "100% italienische Tomaten aus zertifizierter Produktion". Ist das jetzt Fake oder kann man darauf vertrauen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flohzirkusdirektor 23.09.2018, 17:51
53. Ja, sicher!

Zitat von quark2@mailinator.com
[...] Ich verwende gern Tomatenmark, zumindest anteilig. Es läßt sich sogar anbraten ;-) ...
Denn das gibt einer Bratensauce ihre schöne, braune Farbe, nicht eine fast angebrannte Mehlschwitze.

Eine solche Mehlschwitze braucht man nur für die berühmte Basler Mehlsupp', der wohl einfachsten und dennoch besten Suppen der Welt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philosophus 23.09.2018, 18:41
54. @mag-the-one Labor vs Natur = Quantität vs Qualität...

Sie schreiben: "Die einzigen wirklich hocharomatischen Tomaten habe ich in Griechenland gegessen, und die werden nicht exportiert" ===>> Tja... wissen Sie warum?.. Die Leute pflanzen hier (Griechenland) alte, sehr schmackhafte Sorten Tomaten welche sie immer aus Samenkõrner des Vorjahres kultivieren. Die Tomaten die überall sonst zu kaufen gibt, (und nicht nur Tomaten), stammen aus genmanipulierten Hybrid-Samenkõrner welche zwar ertragsreicher, haltbarer und nicht so anfällig sind, dafür aber nach nichts schmecken... Labor vs Natur = Quantität vs Qualität...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brain 23.09.2018, 19:24
55. Karin.Italienfan

Es liegt mir fern hier jemanden zu verschrecken aber wenn ich mit meinem Beitrag Menschen zum Nachdenken anregen kann dann freut mich das.
Wie Sie richtig schreiben kann man leider heute der Lebensmittelbranche kaum mehr über den Weg trauen. Ob die Tomaten aus der Dose letztendlich wirklich aus Italien u. nicht aus China stammen wird man nie wissen. Von daher im Sommer heimische Tomaten entsprechend verarbeiten (Einmachen) dann wissen Sie was Sie essen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 23.09.2018, 19:28
56. Sprachpolizei:

Zitat von DerNachfrager
"kann man easy konservieren"; könn you vielleicht anytime entscheiden in what Sprache you schreib ?
... „easy“ ist seit schon seit ungefähr anfang der 80er Jahre (!) ein gängiges eingedeutschtes Adjektiv!
Vielleicht bemühen Sie mal ihren Duden?
Nun, gut möglich dass man es in weiteren 30 Jahren u.U. biodeutsch “iehsie” oder “ihsie” oder nur “iesie” schreiben wird. A
Aso: durchatmen, weiterleben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mareius 23.09.2018, 21:54
57.

San Marzano Tomaten aus der Dose sind jedenfalls ein prima Upgrade zu den normalen Dosentomaten. Kaufe die immer in größeren Mengen online. Glaube das ist der wirtschaftlichste und Weg für leckere Tomaten zum kochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brain 23.09.2018, 22:20
58. Chinesische Tomaten

Zu den chinesischen Tomaten die letztendlich zu made in Italy werden: eitraghttps://netzfrauen.org/2014/05/20/vorsicht-hochbelastete-lebensmittel-aus-china-gift-landet-auf-unserem-esstisch/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.jung 23.09.2018, 22:46
59. Aufwand und Ergebnis

Wie bei vielen Wagner Rezepten stehen hier Aufwand und Ergebnis nicht so recht im Verhältnis. Wir haben unsere sommerliche Tomatenschwemme durch Herstellung einer schlichten Passata bewältigt, also samt Kernen und Schale zerquirlen, kurz aufkochen, einfrieren, fertig. Aber selbst diese Passata muss dann noch mit Tomatenmark und etwas Süße (gern: Portwein!) aufgefruchtet werden, wenn man sie benutzen will. Viele Wagner-Rezepte erzeugen einen erheblichen Zeitaufwand durch die stundenlange Suche nach einem ganz bestimmten Rezeptbestandteil, den man in normalen Supermärkten nicht bekommen kann. Insofern freue ich mich, dass es hier "nur" um Toamten handelt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8