Forum: Stil
Rezept für Pasta mit Kräuterseitlingen: Mach mir den Mälzer
Peter Wagner

Wieder mal Freunde eingeladen und nur TK-Pizza aus der Mikrowelle geholt? Höchste Zeit, die Grundlagen der Essenszubereitung zu lernen - mit aktuellen Lehrbüchern von Doktor Oetker bis zum Sternekoch.

Ichbines2 03.12.2016, 11:05
1. Pasta mit Kräuter-

seitlingen mag lecker aussehen und sicher auch sein, nur gesund ist es absolut nicht: Tote Kalorien: Pampige Nudeln, fette Sahnesoße, Kellerzuchtpilze ohne auch nur ein Vitamin....., das ganze sehr schwer im Magen......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
furanku 03.12.2016, 13:04
2. Wozu noch Pilze ...

... wenn man eine Hühnerbrühe mit Zwiebel und Speck-Geschmack kochen will?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frau_flora 03.12.2016, 13:13
3.

Zitat von Ichbines2
seitlingen mag lecker aussehen und sicher auch sein, nur gesund ist es absolut nicht: Tote Kalorien: Pampige Nudeln, fette Sahnesoße, Kellerzuchtpilze ohne auch nur ein Vitamin....., das ganze sehr schwer im Magen......
Ich glaube, Sie haben das missverstanden (hatte ich zunächst auch). Die Pilze gibt's nicht *zu* den Nudeln, die Pilze *sind* die Nudeln. Und damit ist Mälzers Version gar nicht so ungesund, zumindest wenn man sich kohlehydratarm ernähren möchte/muss. Wenn Wagner das ganze dann mit Mehl aufpampt um Sahne zu sparen, wird der Zweck der Übung allerdings verfehlt. Und die Rösti dazu, naja...

Nachkochen würde ich allerdings auch Mälzers Rezept nicht, denn ich finde Kräuterseitlinge mehr oder weniger geschmacksfrei und dafür sind sie mir entschieden zu teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
furanku 03.12.2016, 13:19
4. Ach, und noch was ...

Wer sich über nicht lustige "Witzversuch-Überschriften" beschwert, aber das verlinkte Rösti-Rezept selber mit
"Das schmeckt ja röstlich!" überschreibt, sollte mal ein wenig über Splitter und Balken nachdenken. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
casimir374 03.12.2016, 13:19
5. Pasta-Wo?

Zitat von Ichbines2
seitlingen mag lecker aussehen und sicher auch sein, nur gesund ist es absolut nicht: Tote Kalorien: Pampige Nudeln, fette Sahnesoße, Kellerzuchtpilze ohne auch nur ein Vitamin....., das ganze sehr schwer im Magen......
Können Sie uns mal zeigen wo sie hier die "pampige Nudeln" finden? Die Pilze werden in Spaghetti-dünne Streifen geschnitten und sollen so den Eindruck von Pasta erwecken.
Was sind btw. eigentlich "tote Kalorien"? Hab ich da wieder eine neue Esoterik-Welle verpasst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 03.12.2016, 20:25
6. ...es bleibt nicht viel an Nachkochen-Wollen...

...wenn man sich erst eine Seite Buchwerbung antun muss, bevor man zum Thema Kochen kommt.
Mit besonderem Kochen hat das Rezept nicht wirklich was zu tun, es wird hier kompliziert geschnippelt und, typisch Wagner, mit einem HALBEN TL Guarkernmehl, verfeinert. Kriegt man in der ca. 50km entfernten, nächsten Stadt hoffentlich leicht. Oder man bestellt 1kg über's Netz.

Ansonsten weiß eigentlich JEDER, wie man Seitlinge lecker zubereiten kann. Dazu brauchen wir den Wagner nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tiananmen 04.12.2016, 16:58
7.

Beim ersten Blick auf das Foto dachte ich, dass das die Essensreste wären, aber anscheinend ist das Wagner´sches Food-Styling. Sieht aus, wie schon mal gegessen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatjuscha 04.12.2016, 20:04
8. Immer Alkhol-Rezepte

Schade, dass in so vielen Rezepten Alkohol verwendet wird. Wer Kinder hat oder aus anderen Gründen keinen Alkohol essen möchte, sieht sich häufig vor Problemen mit schönen Kochbüchern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
InesH 08.12.2016, 17:57
9. Alkohol in Rezepten

Zitat von tatjuscha
Schade, dass in so vielen Rezepten Alkohol verwendet wird. Wer Kinder hat oder aus anderen Gründen keinen Alkohol essen möchte, sieht sich häufig vor Problemen mit schönen Kochbüchern.
solte kein Hindernis sein.
Der normale Alkohol siedet bei ca. 78°C, also deutlich vor Wasser.
Wenn im Rezept was von Einkochen lassen oder Reduzieren steht, ist der schlicht raus.
Abzugshaube an und gut ist. Wenn die Knirpse nicht hyperventilierend über dem Herd stehen - passiert auch nix.
Im fertigen Gericht ist kein Alkohol mehr vorhanden. Es geht ja hier um 200ml Wein, nicht um zwei Flaschen.
Wenn zwei Flaschen einkochen sollen, ist selbst der Koch mindestens angeheitert, so er am Herd steht :)

Für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen NULL Alkohol konsumieren dürfen, also auch nicht beim Kochen ein paar Dämpfe - es ist ein wenig Arbeit, geht aber auch:
Mit Traubensaft. Weiß oder rot.
Etwas verdünnen wegen Zuckergehalt und für die Säure mit hellem oder dunklem Balsamico (je nachdem ob Weißwein oder Rotwein benutzt werden soll) spielen.
Erfordert etwas Übung und Spielerei, klappt aber. Es schmeckt nicht ganz so gut wie richtige Weinsaucen, ist aber eine annehmbare Alternative.

LG
InesH

Beitrag melden Antworten / Zitieren