Forum: Stil
Schinken-Spargelröllchen To Go: Das optimale Vatertagsgericht

Ein Vatertag ohne Bier ist für viele Männer unvorstellbar. Umso wichtiger ist eine solide Essensgrundlage. Die ultimative Waffe gegen den Himmelfahrts-Vollrausch sind unsere "Spargelröllchen To Go".

Seite 1 von 2
dasfred 25.05.2019, 17:46
1. Irgend ein Haken muss immer dran sein

Wenn schon kein exotisches Gewürz, dann eben Buchweizengrütze. Bloß kein Rezept, bei dem es alles sofort im Supermarkt gibt. Den Rest dann, wie Herr Wagner schon erwähnt hat, nach einem von tausenden ähnlicher Rezepte. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass diese Röllchen auch noch nach Stunden, kalt ein Genuss sind, wenn die Kruste weich wird und sich außen das Fett absetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterAlef 25.05.2019, 22:14
2. ...wir sehen mal von dem RIESEN-EIGENLOB wegen der kulinarischen...

...Hoch-Events des brillanten Hobbykochs ab...und jetzt Bier und als Extra... Buchweizengrütze....

Schade, dass es den Hobbykoch Wagner gar nicht in echt gibt...eine fast KI muss einfach heutzutage so ein Gericht erfinden. Unser letzter Wagner war auch nur ein Auftragsmensch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 26.05.2019, 00:00
3. Schinken-Käse-Röllchen

Im Grunde genommen ein Schinken-Käse-Röllchen ... joh, kann man ja variantenreich gestalten, diesmal frittiert in einer aufgepimperten Panade ... zum alkoholseligen Feiertag als deftig-fettige Grundlage ... warum nicht.
Insgesamt für den Anlass ggf. etwas zu aufwändig (Spargel schälen Pfannkuchen machen, frittieren ...), mir persönlich zuwenig gewürzt (man könnte den Käse mit Trockenkräuter pushen – dann tut's auch n Billigscheibenkäse), und am Umami-Fleischgeschmack als Gegengewicht zum Bier könnte man auch noch was fisseln (z.B. den Schinken vorher in Butter anbraten), kräftig Pfeffer oder Vindaloo oder Curry käme auch nicht schlecht ... aber gut, da kann ja jeder nach seinem Gusto variieren.
Insgesamt: ne nette Anregung zu sommerlichem Fingerfood auf sattsam bekannter 70er-Jahre–Basis ... haut einen sicher nicht vom Hocker, aber dem gedachten Anlass angemessen ... halt mal was "Solides" was da unser guter Wagner abgeliefert hat. (Und nur des gedachten Vatertags-Anlasses wegen verkneife ich mir die sonst leider bei Wagner so häufig notwendige Kritik daran, dass das Rezept eigentlich viel zu fettig, kalorienhaltig und schwer ist ...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrieFie 26.05.2019, 00:29
4.

Wenn man Eierkuchen- oder Crèpes-Röllchen länger aufbewahren möchte ist es schlauer, sie gar nicht erst zu frittieren. Es braucht auch kein Öl im Teig, damit sie gut zu rollen sind, sondern nur dünne und abgedeckt ausgekühlte Eierkuchen.
Statt dem in Wasser gekochten Spargel würde ich den Spargel auch hier eher knackig dünsten oder braten, damit er mehr Eigengeschmack behält. "Dünn geschält" ist scheinbar auch relativ... meine Oma hätte dem Wagner das Schälmesser weggenommen, so wie er die Stangen bis unter die Köpfe massakriert. :D
Da unwahrscheinlich ist, dass man mit nur ein oder zwei Personen zum Vatertags-Picknick fährt, man aber keine Lust auf stundenlanges Eierkuchen-Braten hat: Den Eierkuchenteig ziemlich flüssig anrühren, ganz dünn auf ein gebuttertes Backpapier auf dem Backblech verteilen und grillen, bis er Farbe annimmt. Daraus lassen sich unkompliziert unzählige Röllchen rollen. Außerdem: An den Teig Zitronenschale, -Saft und etwas Quark geben. Dann schmeckt er auch ohne Frittieren nicht nur neutral.
Wer keinen Schinken nehmen möchte, kann Frischkäse (am allerbesten selbst gemacht aus abgetropftem griechischem Sahnejoghurt) mit gehackten Kräutern anrühren und auf die Fladen streichen.
Und für die Umwelt: Statt Frischhaltefolie bei runden Eierkuchen einen zweiten Teller darüber stülpen, bei Eierkuchen vom Blech Backpapier und ein zweites Backblech auflegen.
Statt des Biers passt zu Spargelröllchen bei warmem Wetter auch sehr gut Sekt mit Gingerale, Zitronenscheiben und Minze, eiskalt in Thermosflaschen abgefüllt. Oder bei größerem Bedarf aus dem Saftspender mit dazu gereichten Eiswürfeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 26.05.2019, 03:21
5. Das ist aber schon sehr aufwendig.

Pfannkuchen braten, Spargel kochen, und dann alles nochmal frittieren. Man wird das vermutlich auch üben müssen, bis es so gelingt, dass das Ganze gut zusammenhält. Für mein Empfinden fehlt auch noch eine Soße oder irgendein Gewürz. Alles in Allem würde ich für den lockeren Umzug mit dem Bollerwagen eher Bockwurst im Brötchen und hartgekochte Eier mit Senf empfehlen. Viel bequemer, und schwer falsch zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.PAF 29.05.2019, 09:46
6.

Die ultimative Waffe gegen den Himmelfahrts-Vollrausch...

... ist ein IQ über dem eines Stück Blumenkohl, eine glückliche Beziehung/Familie und gute Freunde. Dann kann man den Vatertag zwar durchaus gerne auch mit Bier, aber ohne Vollrausch feiern. ;-)

Das Rezept ist übrigens ganz nett, werde ich bei Gelegeheit mal ausprobieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In-Golf 29.05.2019, 11:52
7. Koch-Schinken-Röllchen mit Spargel und Meerrettich: delikat.

Diese Pampas-Rollen in Panade ergeben nur Speckrollen am Körper.

Wenn man mit sich selbst im Reinen ist, kann man auch ohne Alkohol leben.

Wenn ich diese fressende, saufende, urinierende Bagage sehen, vergeht mir sowieso der Appetit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 29.05.2019, 13:09
8. Witzige Idee

Vielleicht nicht grad zum klassischen Vatertag (bisschen kompliziert zu machen), aber so als Partyhäppchen könnt ich mir das vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomasvon Bröckel 29.05.2019, 13:55
9. Falsche Zielgruppe?!

Die Klientel, die sich am "Vatertag" volllaufen lässt, steht bestimmt nicht auf diese Art Essen. Für die gibt es nur Currywurst/Pommes, Schnitzel und Gegrilltes. Wohl bekomms..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2