Forum: Stil
"The One" in San Diego: Willkommen im Elf-Millionen-Dollar-Haus
Luxury & Coastal Group Pacific/ Sotheby's International Realty

Von fast jedem Zimmer Blick aufs Wasser, ein üppiger Anleger für die Jacht - wenn nur nicht die kunterbunte Miami-Vice-Beleuchtung wäre. Wir stellen vor: die Luxusimmobilie "The One" bei San Diego.

Seite 1 von 3
a.maassen 17.10.2016, 14:31
1. Es gibt eine Grenze ...

... ab der monströse Häuser nicht mehr wirklich wie Häuser, in denen Menschen leben, wirken. Man hat nicht den Eindruck, in dem Schlafzimmer habe jemals jemand geschlafen oder in dem Badezimmer jemand sich die Zähne geputzt. Alles wirkt eher museal. Zudem sind weder Architektur noch Lage wirklich "top". Und meine Meinung zum Innenarchitekten: fürchterlich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dosmundos 17.10.2016, 14:49
2.

Aus meiner (wenn jetzt auch nicht übermäßig großen) Erfahrung mit Käufern von Luxusvillen heraus gehe ich einmal davon aus, dass da gerne auch mal fast neue Teile der Inneneinrichtung herausgerissen und der ganze Schuppen neu eingerichtet wird. Wer 10 Mille hinlegt, hat dann auch noch 2 Mille für den Umbau nach eigenem Geschmack übrig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex_d 17.10.2016, 14:56
3. Das hat aber nun...

wirklich nichts mehr mit Architektur zu tun. Nicht im Geringsten. Rubrik: Life-Style... ok. Panorama... ok. Das ist schlimmster Dubaikrams. Inhaltlich ist das Ding dem Äußeren entsprechend. Die Materialwahl steht in nichts nach. Recherchiert lieber auf richtigen Architekturseiten als auf Investorenwerbeseiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfred13 17.10.2016, 14:57
4. Abends wenn die Lichter glühn...

Schön steril und unpersönlich, austauschbar und in seiner Leere nahezu suizidal. Da bleibt dann nur Theo Heldt: abends, wenn die Lichter glühn und tausend Wünsche im verborgnen blühn, dann bin ich in der großen Stadt so allein, so ganz allein und einsam....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfons Emsig 17.10.2016, 15:08
5. Mir gefällts

Wenn das Teil in Tokyo stünde, würd ichs nehmen. Hier bräuchte man auch keine Gated community.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katja78 17.10.2016, 15:14
6. Die traumhafte Aussicht

sollte man genießen, denn drinnen darf man sich nicht umschauen vor lauter Scheußlichkeit. Ich bin moderner Architektur gegenüber durchaus aufgeschlossen, mag mir auch neidfrei schöne Domizile ansehen, aber dies ist nicht modern, das ist einfach nur schlecht. Allein diese schrecklichen Giebel, gruselig. Das dürfte jedes Architekturforum in Stücke zerreissen. Da bringt auch eine neue Inneneinrichtung nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 17.10.2016, 15:24
7. Architektur...

...scheint sich hier im Großen auszutoben. Solche Hauskonzepte waren in Deutschland auf dem Lande mal IN. Den Architekten konnte es gar nicht groß genug sein. 60qm Wohnzimmer mit 40qm Küche übergehend. Bäder mit 40-50qm. Kinderzimmer waren dann allerdings reduziert auf 16-20qm....irgenwo muss man ja sparen.
Ergebnis...als die Kinder aus dem Haus waren sassen die Eltern in einem Saal und winkten sich von einer Ecke in die andere zu. Vom putzen, Heizkosten und der Ungemützlichkeit ganz zu schweigen.
Ähnliches scheint hier in Gigantomanie verwirklicht zu sein....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baldriano 17.10.2016, 15:36
8.

Zu kleiner Pool und kein Infinity Pool, darum nichts für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balimpo 17.10.2016, 16:17
9. Miami Vice in Europa

Miami Vice-Beleuchtung können wir in Europa auch ;-)
Und die Inneneinrichtung ist dann auch noch etwas netter:
http://www.balimpo.com/immobilien/premium-luxus-villa-2-puerto-andratx/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3