Forum: Stil
Workshop für Hobbywinzer: So mischen Sie sich Ihren Lieblingswein
Getty Images

Viele Weine werden erst durch das Verschneiden einzelner Rebsorten gut - wie man in Cuvée-Workshops lernen kann. Ein Selbstversuch.

Onkel Drops 01.04.2019, 20:22
1. wie man einen Wein mixt?

siehe UK Serie Black Books"grapes of wrath" . uiii die Kekse sind lecker!das sind Korkunterleger!!! haben wir noch welche? ganz böser schwarzer Humor mit echten Weinkennern. April fools day Tip zum leichten weißen Riesling... abgezapft und verkorkt von Dylan Moran

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 01.04.2019, 22:44
2.

Dinge, die nach Erde, Holzkohle oder Lakritze schmecken, möchte ich nicht trinken. Und die esoterische Lyrik von Herz-, Schwarz- oder Tollkirschen (kleiner Scherz) können sich die Marketingfuzzis an den Korkenzieher stecken. Das fällt unter »Hurz!!!« ...
Entweder der Wein schmeckt, oder er schmeckt nicht. Wenn ich einen Dreiviertelliter davon trinken kann, ohne am nächsten Morgen einen schweren Kopf zu haben, ist er ein guter und nicht etwa »Château Migraine«.

Ach ja: mein »Verschnitt« steht auf der Flasche drauf - Trollinger mit Lemberger oder Lemberger mit Trollinger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucaracho_enojado 01.04.2019, 23:14
3. @2 stäffelesrutscher: Wieso?

Dinge die nach Erde, Holzkohle, Lakritze (oder auch Teer, Tang, Torf, Medizin, Regenwurmpuh ...) schmecken und 4-5stellige Beträge pro Flasche erzielen sind doch das Paradies! Zumindest für all die, die im Whiskey das 'e' verloren haben ... :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gourmet?gourmand? 03.04.2019, 22:23
4. Herz- und Schwarzkirsche...

...Donnerwetter. Das kann nicht jeder. Ich selbst habe die Sommer meiner Kindheit auf den großelterlichen Kirschplantagen zugebracht. Daher zur Herzkirsche meine Frage: reif oder ausgereift? Ist nämlich ein erheblicher Unterschied. Und niemand hat Schneiders dicke Knorpel erschmeckt? Oder die Walhäuser Kirsche?

Beitrag melden Antworten / Zitieren