Forum: Treffpunkt
Lyrik

Was hier noch fehlt, ist ein Forum wo man sich vom drögen und harten Alltag des Internet - Surfens erholen kann um sich den Harfenklängen der Poesie hinzugeben. Alles ist erlaubt : sowohl selbstverfaßte Zeilen, wie auch die berühmter Poeten, ob politisch oder unpolitisch, ob satirisch oder ernst, ob Goethe, Schiller, Rilke, Wedler oder Morath: Nur keine Hemmungen!

Seite 1408 von 2669
HeinrichMatten 14.11.2011, 01:50
14070. Coffee & more

Fremder, kämst du von Süden hierher
und suchtest in Uelzen Kaffee und Meer,
so stünde dir noch ein Weg bevor.
Nordwestlich gäb’s schon ein Cafe am Moor,
oh nein, kein Lokal mit rötlichem Herz,
kein norddeutsch verbrämter Teufelsmoorscherz.

Das Missverständnis in dieser Sache
rührt von der zeitgeistmodernen Sprache.
So könnte man meinen, es würde sich lohnen,
zu kosten von Afrikas Kaffeebohnen,
weil mancherorts mit ‚Coffee Togo’
geworben wird, als wäre es so.

Schluß mit dem Jux, zurück zu der Frage:
„Was ist das ‚more’ in der Hamburg-Passage?“
Es ist die liebevolle Art,
mit Ordnung und mit Witz gepaart,
die Gastlichkeit im besten Sinn,
sie zieht mich immer wieder hin.

HM 14.11.11

Beitrag melden
frederic_1618 14.11.2011, 10:22
14071. Wo mag denn nur mein drummer sein,

Zitat von Jörn Bünning
Ich bin dann mal weg Und komm auch nicht mehr wieder. Bitte kriege keinen Schreck Im Frühjahr blüht der Flieder. Und was ein Ende hat wird endlich gut Ich lass Dir noch einen Scheck. Zufrieden nehm ich meinen Hut Und komm auch nicht mehr wieder.
_______________________________________________

Der schöne Lauf der Melodie,
der rhythmisch untermalte Hertz,
- Scherz,
- - Schmerz,
- - - Synthesizer.

Fünf Tage ist das Liedchen alt,
mit untermaltem Herz,
So dreh'
ein kleines Liedchen an
mit flottem Riff im sechsten Achtel.

Das Schlagzeug-Solo wird vermisst,
Panik im Orchester,

ganz großen Dank nach Hamburg.

Beitrag melden
tinosaurus 14.11.2011, 10:37
14072. komm ich wieder

ich zerteile die Luft
mit meinen Händen
reiß den Vorhang
auf
hier bin ich
ihr könnt mich...
sehen
heimlich
verstohlen
wie ihr wollt
und dann
wenn ich gehe
dürft ihr auch
erleichtert aufatmen
aber nur
hinter vorgehaltener Hand
und leise

sonst komm ich
wieder

Beitrag melden
Parzival v. d. Dräuen 14.11.2011, 14:39
14073.

Zitat von Jörn Bünning
Ich bin dann mal weg Und komm auch nicht mehr wieder. Bitte kriege keinen Schreck Im Frühjahr blüht der Flieder. Und was ein Ende hat wird endlich gut Ich lass Dir noch einen Scheck. Zufrieden nehm ich meinen Hut Und komm auch nicht mehr wieder.
Und da schifft' er in den Hades ein
und gluckert' mit der Lethe
warf noch einen letzten Schein
bevor der Kahn dann drehte.

Und ist der ganze Abschied trist
es flucht und droht die Meute
doch wenn er nicht gestorben ist
dann lebt er auch noch heute.

Und die Moral von dem Geschick
es ist wohl schade um den Nick.

Beitrag melden
oberteil 14.11.2011, 16:32
14074.

Zitat von Jörn Bünning
Ich bin dann mal weg Und komm auch nicht mehr wieder. Bitte kriege....
Sehr bedauerlich. Mach es gut, Jörn.

Beitrag melden
DirkDD 14.11.2011, 19:03
14075. Alles Gute, Jörn!

Zitat von Jörn Bünning
Ich bin dann mal weg Und komm auch nicht mehr wieder. Bitte kriege keinen Schreck Im Frühjahr blüht der Flieder. Und was ein Ende hat wird endlich gut Ich lass Dir noch einen Scheck. Zufrieden nehm ich meinen Hut Und komm auch nicht mehr wieder.
Winterblüte
Der Winter naht mit blauen Tönen,
Wasser wartet auf die erste Haut,
die wird die Bläue reifend krönen,
die weiter weich - dem Eis vertraut.
Ganz selten in den weißen Zeiten,
zeigt eine Blume leicht verstohlen,
in der Ferne auf den glatten Weiten,
ihre Blüten - bunt und unverholen.
(DDD)

Alles Gute, Jörn!

Beitrag melden
GinaBe 14.11.2011, 19:49
14076. Bruder Jörn

Zitat von Jörn Bünning
Ich bin dann mal weg Und komm auch nicht mehr wieder. Bitte kriege keinen Schreck Im Frühjahr blüht der Flieder. Und was ein Ende hat wird endlich gut Ich lass Dir noch einen Scheck. Zufrieden nehm ich meinen Hut Und komm auch nicht mehr wieder.
Come again

Du bist doch noch in Sicht,
und bist mein helles Licht,
kein irgendein son Wicht,
als Mensch wie ein Gedicht-

so rufe ich hier ganz laut und hell,
sag` nicht ade, auch nicht fare well,
und bleib bei uns im garst`gen Gestell,
bei Unkenruf und Alpmamsell.

Verspreche Dir auch, ganz gut zu dichten,
mehr im Wort auch zu gewichten,
weniger im Mensch zu richten,
und Unwahrheit zu vernichten.

Doch dafür brauch ich Bruder Jörn,
mit und ohne arg Gehörn,
kann mich doch gar niemand störn,
wenn da ist, oh mein Bruder Jörn.

Beitrag melden
Jörn Bünning 14.11.2011, 23:12
14077. goodby macht frei

Zitat von GinaBe
Du bist doch noch in Sicht, und bist mein helles Licht, kein irgendein son Wicht, als Mensch wie ein Gedicht- so rufe ich hier ganz laut und hell, sag` nicht ade, auch nicht fare well, und bleib bei uns im garst`gen Gestell, bei Unkenruf und Alpmamsell. Verspreche Dir auch, ganz gut zu dichten, mehr im Wort auch zu gewichten, weniger im Mensch zu richten, und Unwahrheit zu vernichten. Doch dafür brauch ich Bruder Jörn, mit und ohne arg Gehörn, kann mich doch gar niemand störn, wenn da ist, oh mein Bruder Jörn.
(Oh Honey, das üben wir aber noch)

Wozu bloß all die Tränen?
Tu stets gern Abschied nehmen!
Schön traurig ist doch traurig schön
Besonders ohne Wiedersehen.

So lassen sich Gefühle patchen
Sympathien heraus noch quetschen
Stärke zeigt, wer zeitig geht
Nicht wer bleibt bis es zu spät.

Doch bleibt davon ja unbenommen
dass sie alle wiederkommen.
Meist in gewechseltem Gewand
und gut bestückt mit neuem Tand.

So es scheint nicht einerlei
Bleib ich besser doch dabei
Will mich auch nie wieder zieren
Hätt' wohl auch was zu verlieren.

;)

Beitrag melden
Marbot 15.11.2011, 07:32
14078.

Scheinen Meinen Weinen Zeihen
Hauen Stechen Lügen Schreien
Rauf und runter, müd und munter
Schwarz-weiß oder etwas bunter
Dreht sich hier das Karuseller
Manchmal langsam, manchmal schneller

Der wirft Sand in das Getriebe
Andre fordern Nächstenliebe
Klare Suppe, Nebelschwaden
Selbstmitleid zum drinnen Baden
Morgens Kaffee abends Zoten
Scharfe Krallen, sanfte Pfoten

Résumé: Nur ein Zitarte
Von 'ner alten Ansichtskarte:
"Große Steine, kleine Steine,
Müde Beine, Aussicht keine."

Beitrag melden
DirkDD 15.11.2011, 09:24
14079. Reloaded III (Jörn-IN)

Zitat von Jörn Bünning
(...) Stärke zeigt, wer zeitig geht Nicht wer bleibt bis es zu spät. (...)
Reloaded III (Jörn-IN)

Stärke zeigt, wer zeitig geht
Nicht wer bleibt bis es zu spät.
Stärke auch wer Sprüche dreht
Egal wohin der Wind noch weht
Und wenn Stärke Schwäche zeigt,
hat die Schwäche stark vergeigt.

oder irgendwie so...:)

Wenn es einmal anders ist,
sei auch darauf schnell gep... .(.urtz)

welcom back!

Beitrag melden
Seite 1408 von 2669
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!