Forum: Treffpunkt
Lyrik

Was hier noch fehlt, ist ein Forum wo man sich vom drögen und harten Alltag des Internet - Surfens erholen kann um sich den Harfenklängen der Poesie hinzugeben. Alles ist erlaubt : sowohl selbstverfaßte Zeilen, wie auch die berühmter Poeten, ob politisch oder unpolitisch, ob satirisch oder ernst, ob Goethe, Schiller, Rilke, Wedler oder Morath: Nur keine Hemmungen!

Seite 1419 von 2669
Mollero 21.11.2011, 15:45
14180. Alltagsfaust

Da steh' ich nun vorm Scheunentor!
Wär' ich nicht doof, käm' das nicht vor,
denn dann stünd' ich dahinter,
ich Klugheitsüberwinder.

Beitrag melden
wrdlprnpfd 21.11.2011, 16:08
14181.

Zitat von Mollero
Da steh' ich nun vorm Scheunentor! Wär' ich nicht doof, käm' das nicht vor, denn dann stünd' ich dahinter, ich Klugheitsüberwinder.
Beruhige dich, 's ist nichts dahinter
gedroschen Stroh, so für den Winter.

Beitrag melden
Mollero 21.11.2011, 16:39
14182.

Zitat von wrdlprnpfd
Beruhige dich, 's ist nichts dahinter gedroschen Stroh, so für den Winter.
Bewert' gedrosch'nes Stroh nicht minder,
denn dieser Rohstoff dient im Winter
dem Rindervieh als Unterlage,
damit es strengen Frost ertrage.
Und dass es ganzjährig drauf scheiße,
hat's jeder Bauer ballenweise.

Beitrag melden
wrdlprnpfd 21.11.2011, 17:21
14183.

Zitat von Mollero
Bewert' gedrosch'nes Stroh nicht minder, denn dieser Rohstoff dient im Winter dem Rindervieh als Unterlage, damit es strengen Frost ertrage. Und dass es ganzjährig drauf scheiße, hat's jeder Bauer ballenweise.
Und ebenso die Philosophen
sitzen gern am warmen Ofen.

Beitrag melden
frederic_1618 21.11.2011, 20:07
14184. .

Zitat von wrdlprnpfd
Beruhige dich, 's ist nichts dahinter gedroschen Stroh, so für den Winter.
Abzählreim

eins-zwo-drei-vier-fünf-sechs-sieben,
wo ist nur die Katz geblieben?
'eins-zwo-drei' ruft da Sarah,
'eins-zwo-drei' ich bin schon da ´`x´`
--
In einem Herzen ruht ein schwarzes Loch,
das Loch ist klein, das schwarze Loch.
Es ruft dir Einen steht's heraus -
und du bist aus.
-

Beitrag melden
Jörn Bünning 21.11.2011, 21:20
14185. Stars wie wir

Zitat von Mollero
Bewert' gedrosch'nes Stroh nicht minder, denn dieser Rohstoff dient im Winter dem Rindervieh als Unterlage, damit es strengen Frost ertrage. Und dass es ganzjährig drauf scheiße, hat's jeder Bauer ballenweise.
Die Starlets

Jetzt weiß ich endlich auch, wieso
sie Köpfe haben! Soll ich’s sagen?
Sie brauchen dann das viele Stroh
nicht in der Hand zu tragen!
[Heinz Erhardt)

Beitrag melden
Jörn Bünning 21.11.2011, 21:33
14186. Platzhalter

Zitat von Jörn Bünning
Die Starlets Jetzt weiß ich endlich auch, wieso sie Köpfe haben! Soll ich’s sagen? Sie brauchen dann das viele Stroh nicht in der Hand zu tragen! [Heinz Erhardt)
Die Frage lautet demnach: wo-
hin nur mit zu vielem Stroh?
Wird's im Kopf zu eng
so spitzt die Ohren:
Es gibt genügend Platz
in Spiegel-Online-Foren!

Beitrag melden
HeinrichMatten 21.11.2011, 21:41
14187. Noch ein Aspekt

Dank an das Stroh!
Einst trug es die Ähren,
ganz einfach so,
um uns zu ernähren.

Beitrag melden
Parzival v. d. Dräuen 21.11.2011, 23:11
14188.

Stroh

Wenn es pressiert durch zuviel Linsen
und wie es klingt dann sowieso
doch noch lauter tönen Binsen
verdrischt man damit leeres Stroh.

Beitrag melden
Mollero 22.11.2011, 00:05
14189.

Zitat von wrdlprnpfd
Und ebenso die Philosophen sitzen gern am warmen Ofen.
Treiben's warme Philosophen
wirklich hinter irgend welchen Ofen?

Beitrag melden
Seite 1419 von 2669
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!