Forum: Treffpunkt
Lyrik

Was hier noch fehlt, ist ein Forum wo man sich vom drögen und harten Alltag des Internet - Surfens erholen kann um sich den Harfenklängen der Poesie hinzugeben. Alles ist erlaubt : sowohl selbstverfaßte Zeilen, wie auch die berühmter Poeten, ob politisch oder unpolitisch, ob satirisch oder ernst, ob Goethe, Schiller, Rilke, Wedler oder Morath: Nur keine Hemmungen!

Seite 2643 von 2669
KurtT. 25.06.2014, 13:02
26420.

Lass dich fallen …

Lass Dich fallen.
Lerne Schlangen zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die JA sagen
und verteile sie überall in Deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue Dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen, schaukle so hoch Du kannst
mit einer Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen,
verweigere Dich, verantwortlich zu sein – tu es aus Liebe!
Mache eine Menge Nickerchen. Gib Geld weiter.
Mach es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei, lache eine Menge.
Bade im Mondschein.
Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell Dir vor, Du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern. Höre alten Leuten zu.
Öffne Dich.
Tauche ein. Sei frei. Preise Dich selbst.
Lass die Angst fallen, spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in Dir. Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken. Werde nass. Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe ...

von Joseph Beuys

Beitrag melden
mr.feelgood 25.06.2014, 15:08
26421. Erklär mir, Liebe von Ingeborg Bachmann

Erklär mir, Liebe

Dein Hut lüftet sich leis, grüßt, schwebt im Wind,
dein unbedeckter Kopf hat’s Wolken angetan,
dein Herz hat anderswo zu tun,
dein Mund verleibt sich neue Sprachen ein,
das Zittergras im Land nimmt überhand,
Sternblumen bläst der Sommer an und aus,
von Flocken blind erhebst du dein Gesicht,
du lachst und weinst und gehst an dir zugrund,
was soll dir noch geschehen –

Erklär mir, Liebe!

Der Pfau, in feierlichem Staunen, schlägt sein Rad,
die Taube schlägt den Federkragen hoch,
vom Gurren überfüllt, dehnt sich die Luft,
der Entrich schreit, vom wilden Honig nimmt
das ganze Land, auch im gesetzten Park
hat jedes Beet ein goldner Staub umsäumt.

Der Fisch errötet, überholt den Schwarm
und stürzt durch Grotten ins Korallenbett.
Zur Silbersandmusik tanzt scheu der Skorpion.
Der Käfer riecht die Herrlichste von weit;
hätt ich nur seinen Sinn, ich fühlte auch,
daß Flügel unter ihrem Panzer schimmern,
und nähm den Weg zum fernen Erdbeerstrauch!

Erklär mir, Liebe!

Wasser weiß zu reden,
die Welle nimmt die Welle an der Hand,
im Weinberg schwillt die Traube, springt und fällt.
So arglos tritt die Schnecke aus dem Haus!

Ein Stein weiß einen andern zu erweichen!

Erklär mir, Liebe, was ich nicht erklären kann:
sollt ich die kurze schauerliche Zeit
nur mit Gedanken Umgang haben und allein
nichts Liebes kennen und nichts Liebes tun?
Muß einer denken? Wird er nicht vermißt?

Du sagst: es zählt ein andrer Geist auf ihn ...
Erklär mir nichts. Ich seh den Salamander
durch jedes Feuer gehen.
Kein Schauer jagt ihn, und es schmerzt ihn nichts.

Zum heutigen Geburtstag 1926 von Ingeborg Bachmann

Beitrag melden
mr.feelgood 25.06.2014, 15:16
26422.

Hier ist noch die "Sonne" von und mit Ingeborg Bachmann.
Ich liebe ihre zerbrechlich wirkende Stimme.
http://www.youtube.com/watch?v=J8e0Xj7cdBM

Beitrag melden
KurtT. 25.06.2014, 15:22
26423.

Zitat von eigentlicher_Schwan
Ein All ist allein. Da, ein Knall! Nun sind sie zu zweien.

Kosmische Eingebungen

Ein All sich aus sich selbst kreiert,
so immer neue Alls gebiert -
doch allen Alls es recht gemacht,
das auch der liebste Gott nie schafft:
Uns' All, das bleibt meist hier ...

Drum pflege sorgsam deinen Knall,
bis denn der knallet überall -
doch jeder Knall mal überwunden,
so er im Wurmloch ist verschwunden:
Der Knall kommt vor dem Fall ...

von Pedroburla - knallallig ...

Beitrag melden
femtom1nd 25.06.2014, 17:45
26424. Ramos

...
..
.
Generic Domination
Auf schwerer Rotation
Wir femtom1nds sind:
Boss auf diesem Planeten

Beitrag melden
Ty Coon 25.06.2014, 17:57
26425.

Zitat von KurtT.
Ein All sich aus sich selbst kreiert, so immer neue Alls gebiert - doch allen Alls es recht gemacht, das auch der liebste Gott nie schafft: Uns' All, das bleibt meist hier ... Drum pflege sorgsam deinen Knall, bis denn der knallet überall - doch jeder Knall mal überwunden, so er im Wurmloch ist verschwunden: Der Knall kommt vor dem Fall ... Pedroburla -
Ein Kalb sich aus sich selbst gebiert,
und schreibet noch ganz ungeniert,
was für Dichter sich gehiert.
Kurt, ich muß es sagen,
schreiben können Sie nicht,
weil es Ihnen an Talent gebricht.
Ihre Gedichte sind ein Mißgefit,
man glaubt, Dieter Bohlen schreibt hier mit.

Beitrag melden
LurchiD 25.06.2014, 19:06
26426.

Zitat von KurtT.
Ein All sich aus sich selbst kreiert, so immer neue Alls gebiert - doch allen Alls es recht gemacht, das auch der liebste Gott nie schafft: Uns' All, das bleibt meist hier ... Drum pflege sorgsam deinen Knall, bis denn der knallet überall - doch jeder Knall mal überwunden, so er im Wurmloch ist verschwunden: Der Knall kommt vor dem Fall ... Pedroburla -
Kurtische Eingebungen

Der Kurt sich aus sich selbst kreiert,
so immer neuen Krampf gebiert -
doch ein Gedicht mal gut gemacht,
das auch der beste Kurt nie schafft:
Uns' Kurt, der bleibt meist hier ...

Drum pflegt er sorgsam seinen Knall,
denn rumpeln tut es überall -
mal ist der Fersfuß überwunden,
mal ist der ganze Reim verschwunden:
Der Knall kommt vor dem Fall ...

von LurchiD - parodistisch ...

Beitrag melden
gantern 25.06.2014, 19:20
26427. Die kleine Brigg, genannt "das Engelchen".

Engelchen: so nennt man mich –
Jetzt ein Schiff, dereinst ein Mädchen,
Ach, noch immer sehr ein Mädchen!
Denn es dreht um Liebe sich
Stäts mein feines Steuerrädchen.

Engelchen: so nennt man mich –
Bin geschmückt mit hundert Fähnchen,
Und das schönste Kapitänchen
Bläht an meinem Steuer sich,
Als das hundert erste Fähnchen.

Engelchen: so nennt man mich –
Ueberall hin, wo ein Flämmchen
Für mich glüht, lauf ich ein Lämmchen
Meinen Weg sehnsüchtiglich:
Immer war ich solch ein Lämmchen.

Engelchen: so nennt man mich –
Glaubt ihr wohl, dass wie ein Hündchen
Bell'n ich kann und dass mein Mündchen
Dampf und Feuer wirft um sich?
Ach, des Teufels ist mein Mündchen!

Engelchen: so nennt man mich –
Sprach ein bitterböses Wörtchen
Einst, dass schnell zum letzten Oertchen
Mein Geliebtester entwich:
Ja, er starb an diesem Wörtchen!

Engelchen: so nennt man mich –
Kaum gehört, sprang ich vom Klippchen
In den Grund und brach ein Rippchen,
Dass die liebe Seele wich:
Ja, sie wich durch dieses Rippchen!

Engelchen: so nennt man mich –
Meine Seele, wie ein Kätzchen,
That eins, zwei, drei, vier, fünf Sätzchen,
Schwang dann in dies Schiffchen sich –
Ja, sie hat geschwinde Tätzchen.

Engelchen: so nennt man mich –
Jetzt ein Schiff, dereinst ein Mädchen,
Ach, noch immer sehr ein Mädchen!
Denn es dreht um Liebe sich
Stäts mein feines Steuerrädchen.

Friedrich Nietzsche

Beitrag melden
KurtT. 25.06.2014, 21:05
26428.

Zitat von femtom1nd
... .. . Generic Domination Auf schwerer Rotation Wir femtom1nds sind: Boss auf diesem Planeten

Wer's braucht ...

Beitrag melden
eigentlicher_Schwan 25.06.2014, 21:34
26429.

Das Knall-All lallt.
Mit dem Syphilis-Boss
vom Paar-All
übers Überall zum - was?
Zum Unterall.
Oder eben Unteralle.
Unterallersau.
Ciao!

(So ein Gedicht hat natürlich nur im Zusammenhang eine - gewisse - Bedeutung. Zitieren auf Fan-Pages nicht angezeigt ;-))

Beitrag melden
Seite 2643 von 2669
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!