Forum: Wirtschaft
+++Newsblog zur Griechenlandkrise+++: Ökonomen fordern Schuldenschnitt von Merkel

"Die Geschichte wird Sie für Ihre Taten in Erinnerung behalten": Führende Wirtschaftswissenschaftler fordern in einem offenen Brief an Kanzlerin Merkel einen Erlass griechischer Staatsschulden. Die Entwicklungen im Newsblog.

Seite 8 von 14
Leo 57 08.07.2015, 11:54
70. Die USA?

Ratschläge von den USA brauchen wir nicht, die haben nun wirklich genug eigenen Dreck am Stecken - auch in finanzieller und finanzpolitischer Hinsicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earthy 08.07.2015, 11:55
71. Earthy

Die USA sollte sich zurückhalten, wenn es um die Bewertung der Situation in Europa geht. Und die Kriegskeule sollten sie für sich behalten; wieviele Kriege hat die USA bereits im "Namen des Herren" begonnen - NACH WK I + II ?
Ihnen geht es doch nicht wirklich um Griechenland(hilfe), sondern um strategische Nähe zu Russland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lt.ripley 08.07.2015, 11:56
72. Frisches Geld?

Wer leiht denn Griechenland jetzt noch Geld für 2,97%? Versteh ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
question2001 08.07.2015, 11:59
73. Kompromisslosigkeit?

Haha. Über Jahre und mehrere Tabubrüche und VG-Urteile hinweg hat Merkel uns immer tiefer in die Schuldenfalle der Griechen getrieben. Was unser Steuergeld angeht ist sie also doch recht flexibel.
Kompromisslos ist sie nur wenn es darum geht den ärmsten Rentnern die medizinische Versorgung oder Zusatzhilfen zu reduzieren. Aber immerhin tut ihr gutes Herz ihr deshalb weh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lt.ripley 08.07.2015, 12:01
74. Frisches Geld?

Wer leiht denn Griechenland jetzt noch Geld für 2,97%? Versteh ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kayakclc 08.07.2015, 12:01
75. Die USA kennt auch keine Rettungspakete!

Wenn ein Bundesstaat sich überschuldet, ist es auch das Problem des Staates und dessen Parlament, aus der Misere Herauszufinden. Weil das so ist, kommt auch keiner auf die Idee in Washington um Hilfe zu bitten. Den USA steht es völlig frei, sich in Griechenland zu engagieren und den Griechen Staatsanleihen abzukaufen. Nein, die Eurozone hat 300 Mrd € Solidarität gezeigt und 5 Jahre Rettungsprogramme hinter sich. Was ist mit den großen Sprüchen, das Deutschland aus der Geschichte lernen solle? Gilt das nur selektiv?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leo 57 08.07.2015, 12:01
76. Bento hat übrigens ...

... einen hervorragenden Vorschlag gemacht: Setzt den Griechen die Zinsen auf Null %, Tilgungsdauer 50 Jahre. Aber erst, nachdem sie guten Willen zu eigenen Reformen bewiesen haben, nicht vorher! Dazu gehört auch, dass Multimillionäre zur Kasse gebeten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GMNW 08.07.2015, 12:06
77. US-Medien

Es ist immer wichtig zu wissen, wer was zu welchem Thema schreibt! Auch hier lohnt sich eine Recherche über die jeweiligen "Merkel-Schäuble" kritischen US-Autoren! Sehr schnell wird man dann erkennen, dass es sich bei den Autoren fast ausnahmslos um Edel-Marxisten handelt, die etwas gepflegter Auftreten als mancher griechischer Politiker, jedoch im Kopf gleichgeschaltet sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boernero 08.07.2015, 12:07
78. Beitrag der Amerikaner

Anstatt sich auf Deutschland einzuschießen, könnten die Amerikaner einen mutigen Schritt tun und ihren Anteil der notleidenden IWF Kredite den Griechen sofort erlassen. Stattdessen dringen sie auf eine Umschuldung, dies dazu führen würde, dass die Europäer den amerikanischen Anteil auch noch übernehmen müssten. Hinter der moralischen Keule stehen handfeste nationale Interessen, denn Präsident Obama möchte den Forderungsausfall genauso wenig in seinen nationalen Haushalt einstellen, wie die meisten europäischen Regierungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 08.07.2015, 12:10
79. Na Ja

Im Londoner Schuldenprotokoll (war ein Teil von 2 Verträgen in diesen Tagen) ging es eher um die Reparationen aus dem ersten Weltkrieg wo schon lange bekannt war das diese ungerechtfertigt sind (Kriegsschuldfrage pp). Und darum die Reparationsfrage des 2. Weltkriegs auf einen Friedensvertrag zu vertagen.
Dtld. hatte auch völlig andere Ausgaben zu stemmen (und daneben zumindest zeitweise auch Reparationen aus den Weltkrieg 2 bezahlt sowie nach 1949 Patente pp abtreten müssen).

Aber man kann doch diese Uraltkamellen nicht herausholen.
Das greift bei Griechenland auch überhaupt nicht. Nicht nur das das Land komplett zahlungsunfähig ist, es ist auch zahlungsunwillig. Und es ist kaum bis nicht bereit ausreichende Einnahmen selbst zu realisieren (Steuern beitreiben pp). Somit funktioniert das System: "Jetzt schenkt mal fleißig Draghi-Gelder" überhaupt nicht und wird in den USA im Fall von Puerto Rico auch nicht angewandt.

Die US-Postillen machen es sich also allzu einfach in ihren Artikeln. Und irgendwelche Experten sollten vielleicht zu ihren Expertisen eher die realen Verhältnisse zu Grunde legen als immer nur "Pumpt jetzt endlich Geld..." zu rufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 14