Forum: Wirtschaft
2,79 Millionen Erwerbslose: Arbeitsmarkt trotzt der Krisenstimmung

Der deutsche Arbeitsmarkt feiert Rekorde: Die Zahl der Erwerbslosen sinkt im September um 149.000*auf 2,79 Millionen - so wenig waren zuletzt vor 20 Jahren ohne Job. Zugleich gibt es so viele*Beschäftigte wie nie.

Seite 2 von 31
toxy13 29.09.2011, 11:02
10. ...

Zitat von robiflyer
Es sieht wesenlich schlimmer aus : ALG 1 knapp 6 Mio - Grund , jede Bewerbungsmaßnahme suw zählt als Vollarbeit. ALG 2 knapp 5 Mio Erwachsene , hier jetzt zu argumentieren das seien eh alles Aufstocker - unstatthaft......
Wer geht laut Ihrer Rechnung überhaupt noch arbeiten? Zumal knapp 5 + knapp 6 = knapp 11 ergibt und nicht 12-15 ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christianp_3 29.09.2011, 11:02
11. Tatsächliche Zahlen

Die Tatsächliche Arbeitslosigkeit im August 2011 betrug: 3.957.257 (Quelle: http://die-linke.de/politik/themen/t...itslosigkeit/). Wenn wir nun die 149.000 abziehen, die SPON nennt, ergibt das eine tatsächliche Arbeitslosenzahl von 3.808.257 arbeitslosen Mitbürgern & Mitbürgerinnen in Deutschland.

Immerhin, selbst SPON merkt in dem besprochenen Artikel an: "Zudem ist die tatsächliche Zahl der Arbeitslosen höher, als die Bundesagentur angibt: Rechnet man beispielsweise Erwerbslose in Beschäftigungsmaßnahmen und Ein-Euro-Jobber dazu, liegt die tatsächliche Unterbeschäftigung rund eine Million höher."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 29.09.2011, 11:07
12. Dreist...

...gefälschte Zahl. Die unbequeme Wahrheit, dass die von der Kanzlerin als politisches Ziel ausgerufene Vollbeschäftigung völlig illusorisch und auch sinnlos ist, mag natürlich niemand aussprechen.

Die entwickelten Volkswirtschaften müssen sich mit einer Sockelarbeitslosigkeit jenseits der 10% abfinden und entsprechende gesellschaftliche Veränderungen vornehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Interessierter0815 29.09.2011, 11:08
13. .

Zitat von sysop
Der deutsche Arbeitsmarkt feiert Rekorde: Die Zahl der Erwerbslosen sinkt im September um 149.000*auf 2,79 Millionen - so wenig waren zuletzt vor 20 Jahren ohne Job. Zugleich gibt es so viele*Beschäftigte wie nie.
Der Plan wird 100% erfüllt.

Wer gibt eigentlich noch Geld aus für diese Propagandablätter? Nicht eine Tageszeitung dürfte mehr verkauft werden. Oder warum lassen sich die Menschen jeden Tag aufs neue verarschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halteraner 29.09.2011, 11:15
14. Scheinstellen?

Ich habe manchmal das Gefühl, dass die ausgeschriebenen Stellen nur zum Schein inseriert werden. So habe ich mich vor ca. 2 Monaten auf eine Stelle beworben, die zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Monate geschaltet war. Die Absage erhielt ich wenige Tage später, die Stelle ist bis Dato jedoch immer noch vakant.

So kann man auch PR betreiben: "Seht her! Wir brauchen Fachkräfte, uns geht es gut, alles in Ordnung."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar? 29.09.2011, 11:15
15. Zeitarbeit

1/3 der neuen Jobs lieferte laut Statistik die Zeitarbeit.

Toller Erfolg.

Befristet, unterbezahlt und dauerhaft in Probezeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunnypluto 29.09.2011, 11:16
16. Versteckte

Zitat von robiflyer
Es sieht wesenlich schlimmer aus : ALG 1 knapp 6 Mio - Grund , jede Bewerbungsmaßnahme suw zählt als Vollarbeit. ALG 2 knapp 5 Mio Erwachsene , hier jetzt zu argumentieren das seien eh alles Aufstocker - unstatthaft unseriös Dann .....
z.B. Arbeitslose, die kein ALG 2 bekommen, weil sie noch ein paar Krümel am Giro-Konto haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 29.09.2011, 11:19
17. ...

Zitat von robiflyer
Es sieht wesenlich schlimmer aus : ALG 1 knapp 6 Mio - Grund , jede Bewerbungsmaßnahme suw zählt als Vollarbeit. ALG 2 knapp 5 Mio Erwachsene , hier jetzt zu argumentieren das seien eh alles Aufstocker - unstatthaft unseriös Dann mehrere Mio Versteckte .... Somit haben wir ganz schnell 12-15 Mio effektiv Arbeitslose.
Quelle für Ihre Zahlen, vor allem die bei ALG 1 würde mich mal interessieren.

In die Erhebungsmethode der Arbeitslosenzahlen hat sich in den letzten Monaten nicht geändert. Dennoch sinkt die Zahl der Arbeitslosen. Wie erklären sich das hier die Dauerpessimisten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael82 29.09.2011, 11:21
18. .

die meisten jobs sind ja durch zeitarbeitsunternehmen entstanden (oder vielmehr trotz dieser branche?). und der anteil der unbefristeten arbeitsverträge sinkt ja stetig (soll aktuell bei marginal über 50 % liegen, wenn ich nicht irre).
natürlich ist die jüngste entwicklung im vergleich zu 2009 recht erfreulich, aber noch lange kein grund, die hände in den schoß zu legen oder gar von der 'vollbeschäftigung' zu träumen (von der ist zwar in diesem artikel nicht die rede - aber ich habe innerhalb der letzten zwölf monate einige artikel dieser art gelesen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huw00 29.09.2011, 11:22
19. es lebe Hartz 4 ...

Zitat von jooflo
Diese Statistik ist doch wertlos, denn sie sagt nichts aus, wie viele Menschen in einem sicheren Job sind. Es gibt immer mehr Leiharbeiter, zeitlich befristet, prekäre Arbeitskräfte usw. Ich suche nicht mehr nach Arbeit, zumal ich über 300 Bewerbungen geschrieben habe....
... sprach der Schmarotzer, der sich gehen lässt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 31