Forum: Wirtschaft
30 Jahre Sieg des Kapitalismus: Abstieg eines Superstars
REUTERS

Hochmut kam nach dem Mauerfall: 30 Jahre nach dem vermeintlichen Triumph wird offenbar, in welch dramatischer Glaubwürdigkeitskrise der Kapitalismus mittlerweile steckt.

Seite 1 von 47
Velbert2 08.11.2019, 15:35
1. Glaubwürdigkeitskrise?

Ich glaube nicht, dass der Kapitalismus in einer Glaubwürdigkeitskrise steckt. Welche andere Wirtschaftsform ist denn besser als der Kapitalismus? Der Sozialismus, ob nun der "wahre Sozialismus" der Anfangsphase in der Sowjetunion bis 1956 und in der DDR bis 1971 oder der "Revisionismus" der darauffolgenden Jahrzehnte haben die in sie gesetzten Erwartungen auch nur annähernd erfüllt. Eine Wirtschaft- und Gesellschaftsform ist dann am besten, wenn sie auch dann funktioniert, wenn relativ wenige Menschen zu ihrem Gelingen und ihrer Weiterentwicklung beitragen (wollen). Andere alternative Systeme leben davon, dass die Bevölkerung sich mehrheitlich für sie einsetzt und tatkräftig mitarbeitet. Auf Dauer wird dies nicht gelingen; bestenfalls in der "euphorischen Anfangshase" nach einem Systemwechsel. Die Beteiligung wird mittelfristig, stück für stück, weniger wenn der graue Alltag mit seinen alltäglichen Problemen wieder einkehrt. Langfristig werden es, auch in alternativen Systemen, wieder nur relativ wenige sein, die den "Betrieb am Laufen halten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 08.11.2019, 15:44
2. Der (real existierende)..

Zitat von Thomas Fricke
Als im Sommer vor 30 Jahren der Kommunismus zu kollabieren begann, deklarierte der US-Politologe Francis Fukuyama, nun sei die Geschichte zu Ende. Die Menschheit hatte sozusagen den Idealzustand erreicht - Demokratie und Kapitalismus.
..Kommunismus hat dem westlichen Kapitalismus die Fesseln angelegt. Man musste immer Bedacht sein den Wankelmütigen (bei den Wählern in den eigenen Ländern und extern, z.B. in den Schwellenländern und der 3. Welt) keinen Anlass zu bieten ins feindliche Lager zu wechseln.

Nach dem Wegfall der Alternative konnte man die Bremsen lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slowboarder 08.11.2019, 16:13
3. Ist Kapitalismus ein Problem?

ja definitiv.
wir haben moderne kapitalistische Markt- und Finanzstrukturen seit dem 16. Jahrhundert (Banhhaus Fuigger), zu diesem Zeitpunkt setzte auch die Globalisierung ein.
eine nennenswerte Indunstrialisierung dann ab dem frühen 18. Jahrundert.

irgendwann hat man dann erkannt, dass das nicht alle Menschen glücklich macht und nach Alternativen gesucht und z.B. den Sozialismus und Kommunismus (Marx) im 19. Jahrundert entwickelt.
Ok, diese Ansätze zur Lösung des Problems sind gescheitert.
Aber nur weil die Alternativen nicht funktioniert haben, heißt das nicht, dass das eigentliche Problem gelöst ist!

dass sich der Kapitalismus in der zweiten Hälfte des 20. Jahrunderts als das besser System präsentiert hat, lag daran, dass es mit dem "real existierenden" Sozialismus einen real existierenden Konkurrenten gab.
Und wir alle wissen, wie wichtig Konkurrenz für das kundenfreundliche Verhalten von unternehmen ist und wie schädlich eine Monoplstellung.
Dieses Prinzip der kapitalistischen Wirtschaft gilt für den Kapitalismus selbst, nur in einer Konkurrenzsituation wird er sich "kundenfreundlich" zeigen und dieser Konkurrent ist vor 30 Jahren verschwunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AnonymerNutzer123 08.11.2019, 16:32
4.

Einfach wieder mehr Demokratie und soziale Marktwirtschaft und weniger neoliberale Profitgier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayco 08.11.2019, 16:33
5. ?

Die Glaubwürdigkeitskrise wurde herbeigeschrieben oder wenn, dann dadurch erreicht, dass sich - zumindest in der EU - keiner an Verträge hält (No-bail-out, Konvergenzkriterien) und Party auf Kosten der Gemeinschaft feiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chewbakka 08.11.2019, 16:35
6. Hau den Lukas!

Ein paar steile Thesen, zusammen mit nicht belegbaren Behauptungen über prozentuale Zustimmung bzw. Ablehnung - fertig ist der Artikel in gewohnter Manier. Provokant und oberflächlich - aber macht nix, wir sind's gewohnt und unterhaltsam ists allemal. (ein wenig)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel_roland 08.11.2019, 16:37
7. Der Autor befindet sich in einer Glaubwürdigkeitskrise

Ich denke der Autor befindet sich in einer Glaubwürdigkeitskrise: Der Kapitalismus ist erfolgreicher denn je. Ein kurzer Blick auf den MSCI World ETF beweist das. Allerdings mit Zahlen und Fakten und mir ist natürlich klar, dass Kapitalismuskritiker damit - also der Realität (egal, was man nun von ihr halten mag) - von je her massive Probleme haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fantaer 08.11.2019, 16:38
8. Treuhand guter Job

Die Treuhand hat einen sehr guten Job unter den damaligen Bedingungen gemacht. Dazu muss man sich aber die lästige Datensammlung im Bundesarchiv durchlesen und nicht auf die Zeitzeugen hören, die in der Regel vieles verzerrt darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lazarus.beutelmoser 08.11.2019, 16:40
9. Mit dem Kapitalismus ist es wie mit dem

privaten PKW. Erst wenn es eine attraktive Alternative gibt, werden die Menschen umschwenken. Das ist wie mit Angebot und Nachfrage. Der Markt wird es richten. Daran nicht einmal der Kapitalismus etwas ändern! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 47