Forum: Wirtschaft
30-Jahres-Vertrag mit China: Was Putins Gasdeal für Europa bedeutet
AFP

Der milliardenschwere Gasvertrag zwischen Russland und China alarmiert den Westen. Doch Energieexperten sehen keinen Grund zur Panik: Der EU bleiben noch einige Jahre, um sich unabhängiger von Gazprom zu machen.

Seite 15 von 18
hans_olo_ 22.05.2014, 07:39
140. @movfaltin

Mainstreammedien machen dich der Volksverhetzung schuldig ? Die EU plant einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg? Was ist denn da los ? Was sind das nur für Thesen? Ihnen möchte ich auch Raten in das Land , wo Milch und Honig fließen, auszuwandern.

Diese Meldung hat rein gar nichts mit der Ukraine zu tun aber man muss den Artikel ja auch erst einmal lesen. Wenn über den Deal schon so lange verhandelt wurde, wie kommen sie darauf dass er wegen der Ukraine Krise stattfindet ? Es wäre allenfalls eine aufgebauschte Meldung die ihre Wirkung nicht verfehlt, dennoch vollkommen irrelevant ist.Mir ist es gut und billig sich von einer autokratischen, absteigenden Weltmacht unabhängig zu machen mal davon ab.ich bin für eine starke europäische EnergieUnion !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlin1234 22.05.2014, 07:39
141. :-(

Ich freue mich auf die Gaspreise im Winter hierzulande. Mich wundert es nur, dass der Aufschrei noch nicht losgegangen ist. Die Auswirkungen der Gaspreise auf die Wirtschaft unseres Landes werden sich noch zeigen. Das wird keine kostenfreie Kriese. Auch für Deutschland nicht, leider. Leider erkennt die Politik die Probleme viel zu spät. Dabei war seit dem orangen Revolution klar, dass es mit RUS-Ukr. noch Entwicklungen geben wird, das ist schade. Einfach mal um die Ecke denken, liebe Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 22.05.2014, 07:43
142. Zynisch, Sie sind sehr jung?

Zitat von NeoTiger
Russland ist jetzt wirklich nicht gerade bekannt dafür langfristige Zusagen einzuhalten - die Ukraine wurde auch schon zu höheren Gaspreisen erpresst und zahlreiche internationale Ölmultis die noch zur Jelzin-Ära gedacht haben, dass sie die Russen bei den Förderrechten übers Ohr gehauen haben wurden unter Putin dann enteignet. Wenn die Pipelines zu China erst mal stehen, werden auch die Chinesen lernen, wie schnell der Wind sich drehen wird :)
Immerhin haben die Russen, selbst im Kalten Krieg, IHRE Zusagen eingehalten, während die Bundesrepublik auf Druck der USA ihre brechen musste. Wenn ein Vertrag ausläuft, wird neubverhandelt, und bei einem schlechten Zahler, wird ein Ausfallaufschlag rein gerechnet, macht jeder, auch Ihre Bank. Vielleicht einfach mal informieren, da reicht auch BILD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galgenstein 22.05.2014, 07:47
143. Ein gutes Geschäft für alle Beteiligten

da es die gegenseitige Abhängigkeit Europas und Russlands voneinander mindert.Europa kann sich nun guten Gewissens nach anderen Lieferanten umtun, Russland ist nicht mehr allein auf Europa als Abnehmer angewiesen. Die politische Dimension des Geschäfts verschwindet. Gas ist kein Politikum mehr, sondern nur noch eine Ware.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topodoro 22.05.2014, 07:53
144. Seltsame Karte

Warum hat der Autor in der Karte die NordStream Pipeline von Rußland nach Deutschland "vergessen" ?

Aus Unwissenheit?
Aus Absicht ?

Und obwohl schon gestern darauf hingewiesen wurde, hat SPON da nichts korrigiert.

Warum wohl ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 22.05.2014, 08:02
145.

Zitat von NeoTiger
Russland ist jetzt wirklich nicht gerade bekannt dafür langfristige Zusagen einzuhalten - die Ukraine wurde auch schon zu höheren Gaspreisen erpresst
Sie vergessen, dass die Ukraine die Zeche prellt und nichts zahlt. Unter diesen Umständen bekommen Sie als Verbraucher auch keine Vorzugspreise von ihrem Gasversorger.

Russland und vorher die SU sind im Gegenteil bekannt für absolute Vertragstreue, wir schließlich auch. So macht man Geschäfte unter seriösen Partnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 22.05.2014, 08:15
146. Das ist so sicher wie ...

Zitat von Knut Inge
.... Am Ende werden China und Russland gestärkt aus der Krise kommen ...
Dass China und Russland gestäkrt aus der Krise kommen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche und völlig unabhängig von Körperhaltung und Mimik von wem auch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 22.05.2014, 08:19
147. Tja

Schönen Dank auch an die nur in Legislaturperioden denkenden Politpappnasen in Berlin, esp. Misses Murksel und ihre fast-drei-Prozent Hilfstruppe. Ihr habt dank Eures Ausstiegs vom Ausstieg (und dann noch mal Ausstieg) aus der Kernenergie die Solarbranche geschrottet! Wir haben noch mal Glück gehabt und gehören jetzt den Koreanern (Q-Cells, Hanwah), aber es hätte auch in deutscher Hand bleiben können. Am 25.5. gibt's dafür die Quittung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macpro 22.05.2014, 08:21
148. Eines ist wichtig

Wir sollten nicht vergessen, das Russland so oder so für die deutsche Wirtschaft ein sehr wichtiger Handelspartner ist un bleiben sollte. Das ganza bashing gegen die Russen bringt nichts, wenn die Menschen dann in Deutschland arbeitslos sind. Das können Sie dann mal den Menschen verkaufen, das Ihre Arbeitslosigkeit für einen guten Zweck ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenther2009 22.05.2014, 08:32
149. Nun gut

Russland wendet sich nach China, aber das ist doch eine Gelegenheit für unser "Politiker und Manager" endlich mit der Energieagentur und der Gasline Nabucco aus der Hüfte zu kommen und Alternativen zu schaffen, statt wie die Kuh vor dem frisch gestrichenen Tor zu verweilen. Auch wir haben Alternativen wenn wir wollen. Also los an die Arbeit, statt zu jammern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 18