Forum: Wirtschaft
50-Pence-Geldstück: Britische Regierung lässt Gedenkmünze mit falschem Brexit-Termin
Luke MacGregor / REUTERS

Als gäbe es nicht schon genug Brexit-Pannen: Großbritannien hat eine 50-Pence-Münze hergestellt, die den 29. März als Datum für den EU-Austritt ausweist. Der Schuldige flüchtet sich in Galgenhumor.

Seite 1 von 4
carlitom 24.03.2019, 19:01
1.

Ist doch super für eine Gedenkmünze: im Gedenken an einen failed state, an Chaos und Regierungsversagen. Passt perfekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 24.03.2019, 19:05
2. Schlau

Das sind natürlich super Sammlerstücke für Numismatiker, die mal so richtig lachen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bell412 24.03.2019, 19:16
3. Das ist das Tolle am Brexit..

.. die "sog. Regierung" kann jeden x-beliebigen Mist fabrizieren, bezahlen und ausbaden müssen es ja zum Glück andere.
Die Steuerzahler. Aber deren Geduld und Geld scheint unendlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b1964 24.03.2019, 19:19
4. Assotiationen

Es kann keine Regel oder auch nur Empfehlung geben, Begriffe, die von den Nazis verwendet wurden, zu verbannen. Maßgeblich kann eigentlich nur sein, was wir heute mit den entsprechenden Begriffen assoziieren. Das hängt auch vom Kontext ab. Von Russland als Riesenreich im Osten zu sprechen, ist doch in erster Linie aus deutscher Perspektive sachlich richtig. Erst der jeweilige Kontext stellt ggf. problematische Intentionen her. Der zweitgrößte Autobauer der Welt hat bis heute einen ideologisch gewählten Firmennamen: Volkswagen. Wir sollten Sprachsensibilität fördern, aber nicht das Kind mit dem Bade ausschütten. Darf man ein Kind heute den Namen Adolph (oder gar Adolf) geben? Es gab in der Geschichte auch positive Menschen mit diesem Namen. Und ich kenne mehrere (ältere) nette Männer mit diesem Namen, die diesen erst in den End-Vierzigern erhalten haben. Ich muss aber zugeben, dass ich da Hemmungen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 24.03.2019, 19:25
5.

Sie schreiben: "Ratlos an den Kopf fasst" ... Sieht eher danach aus, daß sie eine Hand vor die Augen schlägt. Das hat eine leicht andere Bedeutung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 24.03.2019, 19:28
6. Wer jetzt noch

Donny's Kim-Meeting hat kann das Double ja versteigern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ezechiel 24.03.2019, 19:28
7. Das ist doch .....

absolut bescheuert. Wenn es schon eine Gedenkmünze geben muss, könnte man doch 5 Jahre warten bis feststeht, dass nach dem Brexit wie versprochen alles besser geworden ist. Es belegt aber auch, wie überzeugt die Briten davon sind und wie sie aus der EU heraus wollen. Deshalb auch kein weiteres Geplänkel mehr, sondern raus mit ihnen. Egal ob mit geordnetem oder ungeordnetem Brexit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titzck 24.03.2019, 19:29
8. Kompletter Irrsinn

Der Brexit macht mich ohnehin fassungslos. Das die Königliche Münze eine Sondermünze prägt, ist der komplette Irrsinn. Wir können als Europäer daraus nur lernen. Wir dürfen den Populisten keinen Raum geben. Deshalb müssen wir einfach eine bessere Politik machen, damit wir Populisten nicht den Boden bereiten. Die Bundesregierung muss eine ordentliche Politik machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank-bhv 24.03.2019, 19:43
9. nicht falsch

Der 29.3.19‘ist gesetzlich geregelt im UK. Das war zum Zeitpunkt der Prägung nicht geändert (ist es heute noch nicht). Insofern alles richtig. Wenn auch dämlich ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4