Forum: Wirtschaft
55,5-Milliarden-Rechenfehler: Schäuble bestellt Schrottbank-Manager zum Rapport

Hat der kapitale Bilanzpfusch bei der HRE-Bad-Bank disziplinarische Folgen für das Management?*Nach SPIEGEL-Informationen müssen sich demnächst sowohl ein Vorstand der Schrottbank als auch der Hypo Real Estate bei Wolfgang Schäuble im Berliner Finanzministerium verantworten.

Seite 17 von 17
gelldaschaust 31.10.2011, 08:40
160. Denkaufgabe

Zitat von dornenrose
Rechenaufgabe: Was sind 55,5MRDEuro(durch Rechenfehler aufgetaucht) geteilt durch 81,724 Mio deutsche Bundesbürger? Wieviel Euro hätte da jeder Bundesbürger?
Denkaufgabe: Welchen Sinn hat diese Rechnung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bed_gru_eink 31.10.2011, 10:47
161. warum sollte das ein nachspiel haben?

Zitat von f.orenstöpsel
Mich würde mal interessieren ob das noch ein Nachspiel bezüglich des Zwangsausschusses der ehemaligen Aktionäre (z.B.Christopher Flowers)haben wird. Vielleicht hat man sich über den Geldsegen zu früh gefreut.
verrechnen / unterschlagen / hinterziehen ... egal was, der betrag macht einen frei: 55,5 milliarden sind die peanuts, konsequenzen musst du nur tragen, wenn du dir für 1,50 euro pfandbons aneignest oder im altersheim ne bulette ausm müll holst und isst. dann verlierste deinen job. die spacken bei der bank kriegen wahrscheinlich noch 10 % bonus von der summe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volkmargrombein 31.10.2011, 10:57
162. 55,5-Milliarden-Rechenfehler: Schäuble bestellt Schrottbank-Manager zum Rapport

Zitat von bienlein
diese frage sollte man stellen. denn keiner wird doch wohl im ernst an einen "rechenfehler" glauben. das ist doch lächerlich. und der job eines bankvorstandes beinhaltet auch immer plausibilitätsprüfungen, also gucken, ob sein kann, was da so in der bilanz steht. das ganze wäre nur lächerlich, wenn nicht mehr dahinter steken würde. und danach sollte man suchen. aber unsere parlamentarier sind schon lange nicht merh in der lage, ihren wählerauftrag zu erfüllen, nähmlich zum wohle des volkes zu agieren.
Das Schmierentheater geht ja noch weiter: Wie war es möglich, dass die Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaft, die ja die Zahlen regelmäßig zu prüfen hat, den oder die Fehler nicht bemerkt hat. Der Skandal zieht also immer weitere Kreise für unsere-selbsternannte-Elite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankwis 31.10.2011, 11:10
163. Es sind noch Steuern da ...

... zum Einsacken!
BananenRD, im Herbst der T€uro-Krise: Der lustige Buchstabierwettbewerb:
-"Kriminelle Abzocke",
-"Dreister Diebstahl",
-"Volksverdummung".
- Wie's sich schreibt? Alle Drei? Ja! - Das macht's leichter. Vor Allem für die Legastheniker im Finanzministerium:
Drei Fünfen. Acht Nullen. Kein Komma.
Die Fünfen kommen von der HRE.
Die Nullen sitzen in BaFin, PWC, und, wie überraschend, in der Berliner Puppenkiste.
Glaubt wirklich noch sonstwer an die Mär vom "dummen Rechenfehler!"?
So kurz vor einer weiteren lauten Bangster-Bonus-Nacht?

Ein Schelm, wer ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lillebor 31.10.2011, 14:34
164. Fehler im System ?

Man darf gespannt sein, wie das Rätsel um die 55,5 Mrd. gelöst wird. Es darf wohl mit gewissem Recht vermutet werden, dass der Wahnsinn Methode hat. Oder anders gesagt, die "besonderen Regeln" für Finanzdienstleister in der sogenannten "Verordnung über die Rechnungslegung der Kreditinstitute - RechKredV" sehen die Saldierung von Aufwendungen und Erträgen ausdrücklich vor (vgl. §§ 32 und 33 RechKredV).
Diese systematische Verschleierung der tatsächlichen Verhältnisse gilt in anderen Wirtschaftszweigen als Bilanzbetrug - aber nicht bei Banken !!!
Es gibt viel zu tun, packen wir´s ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 17