Forum: Wirtschaft
61 Milliarden Stunden: Bundesbürger arbeiten so viel wie noch nie
DPA

So viel haben die Deutschen seit Beginn der Statistik noch nie gearbeitet: Im Jahr 2018 ist die Zahl der Arbeitsstunden auf über 61 Milliarden gestiegen - trotz Teilzeit-Boom.

Seite 1 von 6
euro-paradies 05.03.2019, 14:35
1. Ist ja toll, dass wir so viel arbeiten Nur wird der der Bürger pro

Kopf in Deutschland zunehmend ärmer als seine EU-Nachbarn - und muss die noch finanzieren. Grund sind die extrem hohen steuerlichen Belastungen insb. der Mittelklasse um zudem die enormen Kosten der horrend ansteigenden Sozial- / Transferkosten zu finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 05.03.2019, 14:45
2.

Zitat von euro-paradies
Kopf in Deutschland zunehmend ärmer als seine EU-Nachbarn - und muss die noch finanzieren. Grund sind die extrem hohen steuerlichen Belastungen insb. der Mittelklasse um zudem die enormen Kosten der horrend ansteigenden Sozial- / Transferkosten zu finanzieren.
Wo gibt es die Zahlen, die das belegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 05.03.2019, 14:59
3.

Zitat von euro-paradies
Kopf in Deutschland zunehmend ärmer als seine EU-Nachbarn - und muss die noch finanzieren. Grund sind die extrem hohen steuerlichen Belastungen insb. der Mittelklasse um zudem die enormen Kosten der horrend ansteigenden Sozial- / Transferkosten zu finanzieren.
die Mittelklasse profitiert von Sozial und Transferkosten wie Kindergeld, Schulen, WfBs. Wenn man in Frankreich oder Griechenland angeblich mehr verdient versuchen Sie da ihr Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 05.03.2019, 15:13
4. ...

"So viel haben die Deutschen seit Beginn der Statistik noch nie gearbeitet"

Und so wenig dabei verdient.

Wer Arbeit an sich als Wert sieht, dem kann man nicht helfen. Arbeit muss sinnvoll sein, auch fuer die Allgemeinheit, und kein Bullshit-Job wie sehr viele heutige Jobs das sind, und auch nicht befristet oder prekaer, so dass am Ende die Allgemeinheit die Unternehmen subventioniert, und zwar dreifach. Indem man den Lohn des Arbeitnehmers uebernimmt, Gewinne nicht besteuert, und dann die Altersarmut auch noch bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Modestuss 05.03.2019, 15:18
5. Für Deutsche stimmt das nicht.

1875 wurden 68,8 Mrd. Arbeitsstunden geleistet, 1913 fast 100 Mrd., 1938 92,9 Mrd. Arbeitsstunden.

Ihre kleine Statistikfälschung funktioniert nur, weil es vor 1989 nur ca. 60 Mio. Bundesbürger gab und nach 1989 die grosse Arbeitslosigkeit ausbrach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 05.03.2019, 15:24
6.

Zitat von Modestuss
1875 wurden 68,8 Mrd. Arbeitsstunden geleistet, 1913 fast 100 Mrd., 1938 92,9 Mrd. Arbeitsstunden. Ihre kleine Statistikfälschung funktioniert nur, weil es vor 1989 nur ca. 60 Mio. Bundesbürger gab und nach 1989 die grosse Arbeitslosigkeit ausbrach.
die Statistik geht von 1991 bis heute aus! 1913 hatten man außerdem 16 Stunden am Tag in einem Niedriglohn Kaiserreich zu arbeiten das Territorial größer war als Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 05.03.2019, 15:25
7.

Zitat von Modestuss
1875 wurden 68,8 Mrd. Arbeitsstunden geleistet, 1913 fast 100 Mrd., 1938 92,9 Mrd. Arbeitsstunden. Ihre kleine Statistikfälschung funktioniert nur, weil es vor 1989 nur ca. 60 Mio. Bundesbürger gab und nach 1989 die grosse Arbeitslosigkeit ausbrach.
Interessant. Können Sie die Quelle dieser Zahlen bitte angeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micky1981do 05.03.2019, 15:26
8. Kostbare Lebenszeit

Hier vergeuden die Deutschen ihre kostbare Lebenszeit und vergessen zu leben. Das macht krank und ist so traurig. Lieber weniger Geld haben und mehr Zeit für die Familie,Sport und Hobbies.
Es dankt einem keiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ad_meliorem 05.03.2019, 15:30
9. Wow, fantastisch!

Das ist ja superdupertoll, dass wir mehr Stunden arbeiten! Wie, was? Die Chinesen arbeiten noch mehr? Das bekommen wir doch auch hin! Aber für noch weniger Lohn? Na klar, auch kein Problem!
Fleissiges Volk! *AufdieSchulterklopf"
Ich geh dann mal bei Kik einkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6