Forum: Wirtschaft
700 Unternehmen: Wasserwirtschaft und Getränkeindustrie fordern Fracking-Verbot
AP

"Der Einsatz der Fracking-Technologie wäre unverantwortlich" - ein Bündnis von 700 deutschen Unternehmen warnt vor der umstrittenen Gas-Fördermethode. Das Bündnis aus Wasserwirtschaft und Getränkeindustrie fordert von Union und SPD ein strenges Gesetz.

Seite 3 von 5
totak 22.11.2013, 10:58
20.

@spiritof81: Sorry, aber waren es nicht auch "Geowissenschaftler", die die Asse als sicheren Lagerplatz für Atommüll vorschlugen? Einem Berufsverband der so industrienah aufgestellt ist, glaube ich nur unter großen Einschränkungen. Wenden Sie auch mal Ihren Blick auf das Versagen der Geowissenschaft in Staufen im Breisgau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiritof81 22.11.2013, 11:03
21.

Zitat von Now Rob
Beweise brauchen wir noch? Jeder weiss doch, was durch Fracking passiert.
Na dann erläutern Sie doch einmal, wie so ein Fracprozess abläuft, wenn angeblich jeder weiß, was durch "Fracking" passiert. Definieren Sie zum Einstieg den Begriff des Hydraulic Fracturings, wie es korrekt heißt. Gehen Sie als nächstes auf die Notwendigkeit und Aufgaben der Additive ("Chemie") ein. Ich bin gespannt.

Zitat von Now Rob
Man kann nur dafür sein und immer wieder die Auswirkungen neu "bewerten" lassen oder man kann dagegen sein aus gutem Grund. Und dagegen zu sein, reicht ein einziger Grund: Trinkwasser! Wer uns das Trinkwasser verseucht, ist ein Verbrecher!
Also konventionelle Landwirtschaft verbieten! Denn die ist die einzige, die im Land in großem Umfang für belastetes Trinkwasser sorgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiritof81 22.11.2013, 11:05
22.

[QUOTE=gultimore;14285071]Und jetzt vergleichen sie mal, wieviele Bohrlöcher man beim Fracking braucht mit der Anzahl an Bohrlöchern bei konventiellen Förderungen.[QUOTE=Now Rob;14284977]

Auch in konventionellen Bohrungen wird das Fracverfahren angewendet. "Fracking" ist kein Synonym für Schiefergasgewinnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraus.roland 22.11.2013, 11:11
23. Wir verschwenden immer noch..

..viel zuviel Energie, auf den Strassen, in Häusern und Industrie und blähen unseren Energiehunger in unverantwortlicher Weise auf. Fracking bedeutet den rücksichtslosen Durchmarsch von angeblich produktivem Investitionskapital bis zu einem definitiven Endpunkt: die Menschen sind gezwungen, die Flucht zu ergreifen, die Natur siecht dahin, das Land wird unbewohnbar. Worüber diskutieren wir hier?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Now Rob 22.11.2013, 11:14
24. Mögen sie gewinnen!

Zitat von ragabhava
Na endlich stehen wir Bürger auch mal im Windschatten dicker Lobbyverbände: ich fühle mich wie klein Mäxchen hinter Mamas Rock...wenn da nur nicht noch die noch fetteren Auto und Energielobbies wären...
Mal mit einem Großaufgebot der Wirtschaft im Einklang sein, das ist selten. Aber sie fordern nur "klare Regeln". Wahrscheinlich unterstützt jeder Wasserbetrieb das Fracking bei der Konkurrenz, wenns drauf ankommt. Auf jeden Fall sind 10 Jahre Gas kein Vergleich zu paar Hundert Jahren deutschem Trinkwasser-Exportgeschäft in frackingverseuchte Länder. Mit schlechter Luft können Menschen ne ganze Weile gut leben, aber ohne Trinkwasser siehts schlecht aus. Im eng besiedelten Raum Europas hat Fracking kein Platz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Hold 22.11.2013, 11:18
25. Überraschung

Zitat von nada33
Da klagen Unternehmen, weil ihr Profit von der Reinheit des Grundwassers abhängt. Die Gesundheit der einfachen Bürger auch, ist wohl zweitrangig. Immerhin: Ich hätte nicht gedacht, dass ich mit Nestlé mal einer Meinung bin.
Ja, da heißt es im Artikel "also Unternehmen, für die sauberes Wasser existentiell wichtig ist. ". Ich gebe zu: das Unternehmen Wasser trinken, wusste ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Now Rob 22.11.2013, 11:23
26.

Zitat von spiritof81
Na dann erläutern Sie doch einmal, wie so ein Fracprozess abläuft, wenn angeblich jeder weiß, was durch "Fracking" passiert. Definieren Sie zum Einstieg den Begriff des Hydraulic Fracturings, wie es korrekt heißt. Gehen Sie als nächstes auf die Notwendigkeit und Aufgaben der Additive ("Chemie") ein. Ich bin gespannt. Also konventionelle Landwirtschaft verbieten! Denn die ist die einzige, die im Land in großem Umfang für belastetes Trinkwasser sorgt.
Papperlapapp. Ich verweise Sie auf Wikipedia und zahlreiche Recherchen verschiedener Journalisten zu dem Thema. Ebenso Erfahrungsberichte von betroffenen und Opfern in den USA. Die konventionelle Landwirtschaft ist dabei, das Problem anzugehen. Fracking ist zusätzlich zur normalen Trinkwasserverschmutzung nicht nötig, der Nutzen für 10 Jahre Gas steht in keinem Verhältnis. Und dass vielleicht nicht jeder weiss, wie gefährlich Fracking ist, liest sich bei Ihnen. Was bedeutet, dass noch viel Aufklärung von Nöten ist, um Ihre aggressive Egomanie an die Wand fahren zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weizenspreu 22.11.2013, 11:45
27.

Ich bin ja weder Geologe noch Chemiker, aber wer das Spiel mit dem wichtigsten Lebensmittel überhaupt befürwortet, der hat in meinen Augen einen an der Rassel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
step75 22.11.2013, 11:45
28.

"Laut Studien könnte Deutschland mit den Schiefergasvorkommen in tiefen Gesteinsschichten über zehn Jahre seinen Gasbedarf decken." Zehn ganze Jahre billig heizen! Dafür sollte man doch auf jeden Fall gründlich das Grundwasser für die Nachwelt verseuchen! Das lohnt sich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattoregiert 22.11.2013, 12:19
29. Nach Ölimport

zukünftig Trinkwasserimport ,von den gleichen Konzern ,die heute unsere Grundwasser vergiften,die heißen natürlich anders ,z.B.Cleanwater,Biowasser...oder vielleicht RWE-Water

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5