Forum: Wirtschaft
80 Cent pro Brief: Post plant Portoerhöhung im April
DPA

Das Briefeschreiben wird bald teurer. Obwohl die Bundesnetzagentur eine Preiserhöhung im Herbst vorerst gestoppt hatte, will die Post sie nun durchdrücken. Hauptgrund seien gestiegene Personalkosten.

Seite 4 von 4
ingo.gsedl 15.01.2019, 10:10
30. Porto

Es gibt in USA eine Briefmarke "für Briefe". Die gilt für jetzt und dann für immer, ohne Zusatzmarken. Wenn ich die heute kaufe und sie erst in drei Jahren aufklebe, dann konnte die Post bis dahin mit meinem Euro finanziell arbeiten, ohne eine postalische Leistung zu erbringen. Warum funktioniert das bei uns nicht? Warum muss ich demnächst wieder zusätzliche 2Cent Marken kaufen (und lohnt sich das für die Post)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 15.01.2019, 10:14
31.

Zitat von rainerwäscher
Und was mache ich jetzt mit meinen 55ct-Marken?
In der Poststelle am Automaten unter der Rubrik "Wunschwert" Briefmarken nach kaufen...., ganz einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 15.01.2019, 10:41
32.

Zitat von !!!Fovea!!!
In der Poststelle am Automaten unter der Rubrik "Wunschwert" Briefmarken nach kaufen...., ganz einfach.
Also muss ich wieder zur Post rennen. Diesen Service sollte die Post mal im Netz anbieten, falls sie es macht und ich es nur nicht gefunden habe, das ist ein Service, den man zur Umstellung bewerben sollte.

Obwohl mir kann es fast egal sein, die meisten meiner Briefe gehen per Biberpost weg. Da bekomme ich einen Bogen mit Marken, die nur einen Strichcode enthalten. Der wird gescannt und dem Brief zugeordnet. Am Monatsende kommt die Rechnung. Lohnt natürlich nicht für 2in bis zwei Briefe im Monat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AlexSp 15.01.2019, 11:45
33.

Zitat von andreasm.bn
wenn die Personalkosten jedes Jahr um 3% steigen, die Briefmenge aber um die gleiche Prozentzahl sinkt, dann heißt das für mich, man braucht weniger Personal, weil weniger Auftragsvolumen. Dass die Zustellbezirke trotzdem bedient werden müssen ist mir klar. Trotzdem muss es möglich sein, den Personaleinsatz zu verringern. Weniger Personal, weniger Personalkosten. Wieso dann Portoerhöhung?
Es liegt in meinen Augen Hauptsächlich an dem ganzen Werbe-Müll welchen die Briefträger heute verteilen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bala Clava 15.01.2019, 11:48
34. Online

Zitat von ciconia_nigra
Warum lege ich mir eigentlich Briefmarken ins Regal? Ich muß doch eh für jeden zweiten Brief wieder zur Post, um Zusatzmarken im Wert einstelliger Centbeträge, die teilweise ja nichtmal die Produktions- und Distributionskosten einspielen, nachzukaufen.
kaufen, selber ausdrucken (direkt auf den Briefumschlag, wenn gewünscht), mit Paypal bezahlen. Oder gleich 'ne E-Mail schicken. Die Schneckenpost ist inzwischen derart marginalisiert, dass einem die Enkel nicht mehr glauben, dass es mal einen eigenen Postminister gab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kucker 15.01.2019, 11:57
35. Wenn die Post auf ihre Briefmarken keinen Preis schreiben würde,

sondern nur die Art der Dienstleistung (zB "Postkarte" oder "Großbrief"), dann könnte man die alten Marken weiter benutzen. Wenn man sich jedoch bei jeder Preiserhöhung Zusatzmarken beschaffen muss, überlegt man sich das Briefe schreiben zweimal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 15.01.2019, 17:59
36.

Zitat von Kucker
sondern nur die Art der Dienstleistung (zB "Postkarte" oder "Großbrief"), dann könnte man die alten Marken weiter benutzen. Wenn man sich jedoch bei jeder Preiserhöhung Zusatzmarken beschaffen muss, überlegt man sich das Briefe schreiben zweimal.
Die alte Marke haben sie ja schon, also hat die Post ihre Einnahmen schon in der Tasche. Wenn sie damit jetzt noch keinen Brief verschicken, umso besser, dann war es für die Post eine Einnahme ohne Ausgabe.

In der Regel verschicken sie in der heutigen Zeit aber eh nur noch Briefe, die sie schicken müssen (Schriftliche Kündigungen usw.). Wenn die Post ihnen da vor 5 Jahren eine Brief-Briefmarke verkauft hätte, müsste sie die ja zu den damaligen Preisen zu den heutigen Kosten verschicken.

So oder so ist es besser aus Sicht der Post alles so zu belassen, wie es ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4