Forum: Wirtschaft
A380: Airbus will Rest der Millionen-Staatskredite nicht zurückzahlen
REUTERS

Seit bekannt wurde, dass Airbus die Produktion des A380 einstellen würde, mutmaßen Beobachter, dass damit wohl auch der Regierung hunderte Millionen verloren gehen. Danach sieht es nun tatsächlich aus.

Seite 12 von 22
marcaurel1957 08.03.2019, 10:56
110.

Zitat von axelmueller1976
Und haben endlich Boeing und den Amis gezeigt ,daß wir auch große Flugzeuge zu Lasten der europäischen Steuerzahler bauen können.Leider will sie keiner weil sie nicht wirtschaftlich sind.Auch hier gilt wie auch bei den E-Autos .Der Markt bestimmt was gekauft wird.Aber das vergisst man in Brüssel zu schnell.
Auch Boeing wird massiv subventiert....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray8 08.03.2019, 10:58
111. Ökofred/#91

Arbeitsplätze...jaja. Genauso dreist argumentiert Airbus auch immer, wenn es mal wieder eng wird. Insbesondere Frankreich, aber auch Deutschland, werden es niemals zulassen, daß Airbus untergeht oder von Boeing geschluckt wird. Never ever! Und deshalb soll Airbus für diese Komfortzone gefälligst fair mit dem Steuerzahler umgehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gries 08.03.2019, 11:03
112. Airbus...

Das Instrument der im Erfolgsfalle rückzahlbaren Darlehen wurde seit den Jahren 1973ff von allen Bundesregierungen praktiziert.Geändert hat sich aber der Begriff "Erfolg", der dabei verwendet wurde...
Die formale Darlehensform hat für Airbus noch erhebliche steuerliche Vorteile, weil dieses Darlehen bei den Verlusten entsprechend gebucht ,obwohl Geld gezahlt wurde. Diese Art der Darlehen gab es auch für andere
Flugzeugfirmen ( z.B. früher Dornier).Das enge Netzwerk aus Lobbyisten und Beamten des Bundeswirtschaftsministeriums hat wesentlich dazu beigetragen, daß diese Art von Darlehen immer wieder neu gewährt wurden. Im Subventionskatalog tauchen sie nicht auf, weil die Subvention so nicht ausgezeichnet wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinerotto 08.03.2019, 11:03
113. Zitat: Entwicklung von Technologie in hohem Ausmaß geführt.

Wo zeigt sich das denn ? Etwa beim A400 ?
Stellt sich fuer mich nur die Frage, ob sich da Politiker wieder mal haben ueber den Tisch ziehen lassen, oder ob da "kleine Gefaelligkeiten" erfolgt sind. Alles natuerlich auf Kosten der Steuerzahler.
Und Politiker wundern sich, dass "Radikale" gewaehlt werden. Wird aber anscheinend hoechste Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so-long 08.03.2019, 11:04
114. Verträge

Die Kreditverträge kennen die allerallerwenigsten, geschweige denn das Kleingedruckte.
Trotzdem: da sind F schwerpunktmäßig und D beteiligt. Daraus ergeben sich keine guten Perspektiven für die Glaub- und Vertrauenswürdigkeit auch von F hinsichtlich der Macron‘schen Europapläne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray8 08.03.2019, 11:04
115.

Zitat von rstevens
Hier kommen jetzt wieder Seitenweise Kommentare mit dem Tenor, Europa möge bitte aus der Flugzeugfertigung aussteigen und das Feld den ebenso unterstützten amerikanischen oder demnächst chinesischen Firmen überlassen. Wo kommt nur diese Wirschaftsfeindlichkeit her? Flugzeugbranche plattmachen, Autobranche plattmachen. Energieerzeuger, am besten auch plattmachen. Pharma ist sowieso böse, plattamachen. Und so weiter. Und dann?
Es geht kein Stück um das "Plattmachen" der europ. Industrie. Mir jedenfalls nicht. Im Gegenteil! Airbus wird niemals in Gefahr geraten. Frankreich hält seine schützende Hand über diesen Konzern. Aber es kann einfach nicht sein, daß sowieso schon überprivilegierte, weil vom Staat gestützte, Unternehmen sich am Steuerzahler bereichern. Airbus schreibt Mrd-Gewinne - sie sollen gefälligst zahlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffelsine 08.03.2019, 11:06
116. Was sind das denn für Verträge ?

Bestellungen mit einer Widerrufsfrist von 10 Jahren ? Kredite per Handschlag, die dann anschließend bei Nichtrückzahlung sich in Luft auflösen ? Aber zuzutrauen wäre es unseren Politikern in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixkapital 08.03.2019, 11:07
117. Hm...

Zitat von oliviaöl
Verluste mal wieder sozialisieren!
Es ist wohl eher so, dass die Rückzahlung des Kredits tatsächlich an die Anzahl der ausgelieferten Flugzeuge geknüpft ist. Das würde bedeuten, dass Airbus dann zu Recht Teile des Kredits einbehält. Der Fehler sollte dann eher bei der anderen Partei (Politik) zu suchen sein, die derartige Kreditverträge abschließt. Ich würde sagen, die beteiligten Regierungen haben sich da verzockt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BäckerGeselle42 08.03.2019, 11:07
118. Nicht zugehört?

Zitat von bstendig
gehen sie eben ein. Dann ist das so. Aber den Verein durch Steuergelder am Leben zu erhalten -. Schwachsinn.
Die Subventionen dienen dazu, eine Technik in Europa zu halten, um zu vermeiden, komplett unter die Fuchtel der Amerikaner und Boing zu geraten.

Ob man das auf diese Art organisieren will oder muss ist eine andere Frage; aber Schwachsinn ist es garantiert nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 08.03.2019, 11:08
119. Ber

Da gab's auch jede Menge Kredite, die Banken haben wir bezahlt, den Dieselskandal, jetzt Airbus und bald Bayer. So ist es halt in Deutschland, die Schwarze Null soll stehen, der Bürger soll zahlen! Die Top-Manager freuen sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 22